RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#76 von RadioSchmidt , 22.02.2007 16:14

Zitat von Hajo
Als ich vor 3 Jahren in Berlin mit der S-Bahn gefahren bin, da gab es auch eine Haltestelle, wo man auf der anderen Seite aussteigen mußte.
Wie soeben erwähnt, erfolgte zuvor die Ansage "Ausstieg" links.
Also müßte das doch auch an Halle Büschdorf möglich sein.



Bei der S-Bahn in Halle geht das auch.

RadioSchmidt  
RadioSchmidt
Besucher
Beiträge: 488
Registriert am: 23.12.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#77 von Chris24 , 22.02.2007 16:21

Vergiß jetzt mal nicht das S-Bahnen Züge sind und das bei jedem Zug geht

Chris24  
Chris24
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#78 von FTB , 22.02.2007 17:36

Die bei der S-Bahn eingesetzten Dostos haben bei entsprechender Breite auch genug Auffangräume.
Bei der halleschen Straßenbahn kommt die doch recht geringe Fahrzeugbreite von 2,3 m erschwerend hinzu.
Die Chemnitzer Variobahnen z.B. mit 2,65 m sind schon besser für beidseitiges Türöffnen geeignet. Man soll nicht glauben, was 35 cm da ausmachen.
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.393
Registriert am: 21.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#79 von peaceman , 22.02.2007 18:29

In Hannover sind die TW 6000 auch nur 2,40 m breit und da klappt das problemlos, wie Chris24 richtig schrieb.

peaceman  
peaceman
Besucher
Beiträge: 16
Registriert am: 11.01.2007


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#80 von marcel , 26.02.2007 01:13

Auf den Linien, die am Hauptbahnhof ihren Endhalt haben, also zB die SL4 oder die 12 am Wochenende ist es doch auch schon so. Da wird am Hbf links eingestiegen und am Riebeckplatz wird dann die Seite gewechselt, die geöffnet wird.
Macht sich allerdings nicht schlecht, wenn der Fahrer vergisst die Seite zu wechseln und am Riebeckplatz die Türen links wieder aufgehen. Da bekommt man schon ne Schreck, wenn man fast an die Tür gelehnt ist und die auf einmal aufgeht, wenn man dies nicht erwartet - so vor einigen Wochen selbst erlebt.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#81 von FTB , 26.02.2007 10:17

Es ist aber ein Unterschied, ob das an der Endstelle ist oder im Fahrtverlauf.
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.393
Registriert am: 21.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#82 von marcel , 26.02.2007 18:09

Inwiefern ein Unterschied?

Ob ich nun am Hbf einsteige und am Riebeckplatz raus, oder erst am Steintor aussteige, der Rollstuhlfahrer oder wer auch immer da steht, muss auch so die Seiten dann wechseln.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#83 von Ric , 26.02.2007 21:22

Zitat von marcel
Inwiefern ein Unterschied?

Ob ich nun am Hbf einsteige und am Riebeckplatz raus, oder erst am Steintor aussteige, der Rollstuhlfahrer oder wer auch immer da steht, muss auch so die Seiten dann wechseln.



Eigentlich dürfte sich im Türbereich kein Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer aufhalten, dafür sind nämlich die Hochklappbaren Sitze eingebaut.

Ric  
Ric
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#84 von Michael , 27.02.2007 10:17

Zitat von Ric
Eigentlich dürfte sich im Türbereich kein Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer aufhalten, dafür sind nämlich die Hochklappbaren Sitze eingebaut.


Daß die Türbereiche (natürlich die auf der ungenutzten Seite) nicht für das Abstellen von Kinderwagen vorgesehen sind, halte ich für ein ganz großes Gerücht.

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#85 von CB , 03.03.2007 15:06

Zitat von Michael
Daß die Türbereiche (natürlich die auf der ungenutzten Seite) nicht für das Abstellen von Kinderwagen vorgesehen sind, halte ich für ein ganz großes Gerücht.


Ich nicht. Türbereiche sind zum Ein- und Aussteigen gedacht, und wenn da zwei ausladende Kinderwagen oder Rollstuhl und Kinderwagen, und dann am besten noch ein Fahrrad zusätzlich darin stehen, hat man mitunter nicht viel Platz zum Aussteigen, weil ja auch grundsätzlich alle Leute im Türraum stehenbleiben und nur widerwillig in die Mitte durchgehen. Bei Verkehrsbetrieben mit echtem Zweirichtungsbetrieb und gelegentlichen Seitenwechseln (z.B. auf Tunnelstrecken) sind die Türräume auch nicht zum Abstellen von Gefährten aller Art vorgesehen.

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#86 von Michael , 05.03.2007 08:41

Zitat von CB

Türbereiche sind zum Ein- und Aussteigen gedacht


Auch die auf der unbenutzten Seite?

Zitat

und wenn da zwei ausladende Kinderwagen oder Rollstuhl und Kinderwagen, und dann am besten noch ein Fahrrad zusätzlich darin stehen, hat man mitunter nicht viel Platz zum Aussteigen, weil ja auch grundsätzlich alle Leute im Türraum stehenbleiben und nur widerwillig in die Mitte durchgehen.


Ja, so kann man jedes Argument totkriegen.

Was ist denn, wenn die von dir geschilderte Ansammlung von Hindernissen nicht an den Türen steht, sondern bei den hochklappbaren Sitzen? Wem wäre damit geholfen? Der Gang wäre erst recht verbarrikadiert, und es gäbe noch weniger Platz zum Abstellen...

Zitat

Bei Verkehrsbetrieben mit echtem Zweirichtungsbetrieb und gelegentlichen Seitenwechseln (z.B. auf Tunnelstrecken) sind die Türräume auch nicht zum Abstellen von Gefährten aller Art vorgesehen.


Echt jetzt? Darauf wäre ich von alleine natürlich nie gekommen!

Ich Trottel hatte mir doch echt eingebildet, daß wir hier über Halle reden, wo doch immer nur eine Seite benutzt wird. (Daß das an Kopfendstellen auch mal anders sein kann, weiß ich, aber da steigen ja ohnehin alle aus...)

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#87 von CB , 05.03.2007 09:30

Zitat von Michael

Zitat von CB

Türbereiche sind zum Ein- und Aussteigen gedacht

Auch die auf der unbenutzten Seite?



Wenn Du zwei große Kinderwagen da reinstellst, gibt es keine "unbenutzte Seite" mehr, dann ist der Türraum halb voll. Zur HVZ kommt man dann mitunter kaum noch raus. Ich rede jetzt nicht von Puppenwagen...

Zitat

Was ist denn, wenn die von dir geschilderte Ansammlung von Hindernissen nicht an den Türen steht, sondern bei den hochklappbaren Sitzen? Wem wäre damit geholfen? Der Gang wäre erst recht verbarrikadiert, und es gäbe noch weniger Platz zum Abstellen...


Verstehe ich nicht. Wenn ich die Sitze hochklappe und da den Kinderwagen hinstelle, ist der Türbereich frei und der Fahrgastwechsel geht bei voller Bahn sicher schneller vonstatten.

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#88 von Michael , 05.03.2007 09:44

Zitat von CB

Zitat

Was ist denn, wenn die von dir geschilderte Ansammlung von Hindernissen nicht an den Türen steht, sondern bei den hochklappbaren Sitzen? Wem wäre damit geholfen? Der Gang wäre erst recht verbarrikadiert, und es gäbe noch weniger Platz zum Abstellen...


Verstehe ich nicht. Wenn ich die Sitze hochklappe und da den Kinderwagen hinstelle, ist der Türbereich frei und der Fahrgastwechsel geht bei voller Bahn sicher schneller vonstatten.



Du sprachst von der Situation, daß da "zwei ausladende Kinderwagen oder Rollstuhl und Kinderwagen, und dann am besten noch ein Fahrrad zusätzlich darin stehen". Und da sehe ich absolut nicht, daß es dann nicht auch eng würde, wenn man den Krempel nicht an der unbenutzten Türseite, sondern bei den hochklappbaren Sitzen abstellt.

Außerdem scheinst du vollkommen zu unterschätzen, welch ungeheures Hemmnis es für viele Leute darstellt, die alten Leutchen von den hochklappbaren Sitzen zu verscheuchen (das sind ja gleichzeitig auch noch die Behindertensitze, da sind Konflikte vorprogrammiert!), sofern es den Leuten überhaupt bekannt ist, daß man die Sitze hochklappen kann!

Es ist alles in allem wesentlich unkomplizierter, den Kinderwagen in der unbenutzten Tür abzustellen. Zumindest, wenn nur ein Kinderwagen pro Tür steht und dieser längs abgestellt wird, steht der auch absolut niemandem im Wege. Ein wesentlich größeres Hindernis als Kinderwagen beim Ein- und Aussteigen sind doch viel mehr einige Fahrgäste, die sich bewußt oder unbewußt felsenfest in den Weg stellen!

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#89 von Ric , 05.03.2007 10:53

Zitat
Außerdem scheinst du vollkommen zu unterschätzen, welch ungeheures Hemmnis es für viele Leute darstellt, die alten Leutchen von den hochklappbaren Sitzen zu verscheuchen (das sind ja gleichzeitig auch noch die Behindertensitze, da sind Konflikte vorprogrammiert!), sofern es den Leuten überhaupt bekannt ist, daß man die Sitze hochklappen kann!



Ich würde jetzt mal sagen das sich dort, wo die Hochklappbaren Sitze sind, keine Behindertensitze befinden sondern es sich dabei um die Sitzbank dahinter handelt. Aber ich kann mich da auch täuschen.

Ric  
Ric
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#90 von Michael , 05.03.2007 10:58

Zitat von Ric
Ich würde jetzt mal sagen das sich dort, wo die Hochklappbaren Sitze sind, keine Behindertensitze befinden sondern es sich dabei um die Sitzbank dahinter handelt. Aber ich kann mich da auch täuschen.


Das glaube ich nicht. Allein schon deswegen, weil der Weg von der Tür hin zu den Behindertensitzplätzen natürlich möglichst gering sein soll. Mal abgesehen davon, daß man mit Krücken oder Rollwägelchen arge Probleme haben dürfte, sich in eine Sitzreihe zu quetschen...

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de