RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#106 von schaffner53 , 04.04.2007 19:40

Zitat von Hajo
Heute heißt es in der MZ, dass am Spargelweg in Büschdorf keine Endschleife sondern nur eine Rangierendstelle wie am Göttinger Bogen in Halle-neustadt gebaut werden soll.



Dass solch eine Lösung richtig ist, zeigen ja die Erfahrungen mit der Endstelle Göttnger Bogen. Warum eine platzaufwendige Gleisschleife bauen, wenn es ohnehin Strategie der HAVAG ist, nur noch Zweirichtungsfahrzeuge zu beschaffen?

Ob die Fans es wollen oder nicht: Die Ära der ER-Fahrzeuge (sprich: Tatras) geht in Halle unwiderruflich zu Ende und in spätestens sieben Jahren ist sie passé.

Dann kommt zwangsläufig auch der Zeitpunkt, an dem alle Gleisschleifen dem Rückbau zum Opfer fallen werden.

Leute - stellt euch heute schon darauf ein!

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#107 von MGT6D 631 , 04.04.2007 20:05

Ich will die Tatras nicht verlieren. Fand es schon die traurig das meine Geliebten T4D´s gehen mussten. Ich fand an diesen immer das Krachen und das Klingeln der Tür so schön. Bitte nehmt mir die T4D-C´s nicht auch noch. Ein bischen Geschichte muss doch im Linienbetrieb erhalten bleiben

MGT6D 631  
MGT6D 631
Beiträge: 799
Registriert am: 31.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#108 von Hajo , 04.04.2007 20:22

Schaffner53,
wenn man Deiner Logik folgen würde, dann müßte schnellstens verhindert werden, dass die vollkommen überflüssige Wendeschleife "Heide" in den nächsten Wochen noch einmal so gebaut wird.
Findet sich denn keiner, der solche Geldverschwendung verhindert??

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#109 von Marko , 04.04.2007 21:43

Zum Thema "Schleife Hubertusplatz: weiss auch nicht, warum da ne Schleife gebaut werden muss, wenn die 4 + 5 eh nach Kröllwitz fahren werden ... ? Ich halts auch für Geldverschwendung (oder Misstrauen in die Betriebssicherheit der eingleisigen Strecke ?)

Rückbau der Wendeschleifen ?
Dagegen spricht die riesige Installation in Kröllwitz und der Fakt, dass auch reine ZR-Betriebe trotzdem die eine oder andere Endstelle mit Schleife ausrüsten bzw. diese beibehalten.
Auch gibt es noch ein paar Gründe die (meisten) Schleifen zu belassen:
- Traditionswagen (!! incl. Tatra !!!!!)
- MGT-K in Traktion oder Solo (sofern die nicht mit nem 2. Führerstand nachgerüstet werden...?)
Aber ich denke, dass die riesigen Schleifen Südstadt und Schkopau schon wegen der Gleislänge und der gesunkenen Fahrzeugfrequenz Rückbaukandidaten wären - in der Südstadt wäre es m.E. eh besser, die 6 bis an die Veszpremer Strasse zu ziehen (da müsste dann natürlich noch ein Wendegleis bzw. Gleiswechsel hin)

Marko  
Marko
Beiträge: 129
Registriert am: 30.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#110 von Chris24 , 04.04.2007 21:46

Du weißt doch garnicht ob die 94 in der Heide endet. Zumindest ist im Nachtliniennetz keine 94 bis Kröllwitz eingetragen. Im Gegensatz zum Tagesliniennetz wo die 4 und 5 schon bis Kröllwitz drin stehen

Chris24  
Chris24
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#111 von FTB , 05.04.2007 12:37

Zitat von schaffner53

Ob die Fans es wollen oder nicht: Die Ära der ER-Fahrzeuge (sprich: Tatras) geht in Halle unwiderruflich zu Ende und in spätestens sieben Jahren ist sie passé.
Dann kommt zwangsläufig auch der Zeitpunkt, an dem alle Gleisschleifen dem Rückbau zum Opfer fallen werden.
Leute - stellt euch heute schon darauf ein!


Zum Thema ER- oder ZR-Netz hatte ich mich ja schon geäßert. An meinen Argumenten Pro Einrichtungsnetz hat sich nichts geändert.
Daß die Zeit der Tatras abläuft, ist ja nicht wirklich überraschend. Wir können uns ja noch darauf einstellen. Es sind ja noch etwa 6 Jahre Zeit, in denen noch vieeeeele Fotos und Vids gemacht werden können.
Wahrscheinlich sind aber auch die Straßenbahnfreunde die Einzigen, die den Tatras nachweinen (mich eingeschlossen).
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.376
Registriert am: 21.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#112 von Michael , 05.04.2007 17:53

Zitat von Chris24
Du weißt doch garnicht ob die 94 in der Heide endet. Zumindest ist im Nachtliniennetz keine 94 bis Kröllwitz eingetragen. Im Gegensatz zum Tagesliniennetz wo die 4 und 5 schon bis Kröllwitz drin stehen


Die 94 wird auch bis Kröllwitz fahren. Das weiß ich aus vertrauenswürdiger Quelle (HAVAG).

Michael  
Michael
Beiträge: 655
Registriert am: 26.06.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#113 von SaaleBulls83 , 05.04.2007 23:29

Ich glaube nicht das alle gleisschleifen zurückgebaut werden. ich meine das ist ja auch wieder irgendwo eine Geldsache und Schwachsinn wäre es außerdem. Weil dann könnt man ja auch mit den Historischen Fahrzeugen nicht mehr großartig im netz der HAVAG fahren. Also welchen sinn sollte es haben alle gleisschleifen zurückzubauen?? meiner meinung nach hat es keinen sinn.

 
SaaleBulls83
Beiträge: 312
Registriert am: 30.12.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#114 von Hajo , 06.04.2007 14:03

Die Gleisschleife am Hochweg muß ja aus bautechnischen Gründen zum Bau des Kreuzungsbereiches mit der Osttangente wohl schon in diesem Jahr verschwinden. Wird da in Richtung Stadt eine provisorische Endrangierstelle eingerichtet oder wird eine Gleisumgehung der Baustelle mit einer östlich gelegenen Endrangierstelle errichtet?

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#115 von FTB , 08.04.2007 10:35

Die sind doch am Hochweg noch gar nicht so weit. Ews wird doch erstmal noch um Lärmschutzmaßnahnmen gestritten. Und da so was in Deutschland seine Zeit braucht, sehe ich die Schleife Büschdorf ertsmal noch nicht in Gefahr.
Kommen wird es, keine Frage. Also besser jetzt schon Fotos gemacht als ein paar Tage vor der Angst.
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.376
Registriert am: 21.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#116 von Hajo , 08.04.2007 14:55

@FTB,
hast Du den Nachschlag der Stadtverwaltung im Amtsblatt vom 14.3.07 zu den Fragen auf der Stadtteilkonferenz in Büschdorf am 13.02.07 sowie die Erklärung des Verkehrsministers K.H.Daehre vom 04.04.07 zur Bereitstellung der Finanzmittel für den "BA. 3b2 der Osttangente" nicht gelesen?
Auf eine Frage zu einer Lärmschutzwand am Hochweg sagte die OB:

Zitat
Gemäß Beschluß vom 25.10.06 seien zusätzliche aktive Lärmschutzmaßnahmen an der HES 3b2 vorgesehen. Im Bereich der Gartenanlage "Einheit Büschdorf" wird ein Wall von 80 Meter Länge und eine am Nordende sich anschließende 50 m lange Lärmschutzwand hergestellt. Der Abschirmdamm im Bereich der Kleingartenanlage "Einheit" wird auf einer Länge von 80 m bepflanzt.
Die Gesamtkosten für den Abschnitt 3b2 betragen 15,5 Mio Euro inklusive der Kosten für die zusätzlichen Lärmschutzanlagen am Hochweg in Höhe von 63.700 Euro. 10,2 Mio Euro hat das Land als Zuweisungen zugesagt. Der Baubeginn ist für das IV.Quartal 2007 geplant.


Damit dürften doch alle Unklarheiten beseitigt sein und Du kannst schon mal einen Osterspaziergang für Fotoaufnahmen der Büschdorfer Gleisschleife einplanen.
Hajo

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#117 von Hajo , 21.04.2007 11:52

Anlässlich der am 19.04.07 in Büschdorf stattgefundenen Informationsveranstaltung zum Ausbau der Delitzscher Strasse konnte ich bei schlechten Lichtverhältnissen Aufnahmen von den gezeigten Plänen machen. So von dem Knotenpunkt 10 der Osttangente (Unterführung der Delitscher Strasse) und der Endstelle am Spargelweg.
Da die Unterführung mit der erforderlichen Wanne nicht so tief ausgeführt werden kann-weil wohl eine Kostenfrage- muß die Delitzscher Strasse mit zukünftigem Gleiskörper der Strassenbahn beidseitig um ca. 1 Meter angehoben werden.
An der Endstelle wird es neben dem Endgleis noch ein Abstellgleis geben, die beide hinter dem Wall im 45 Gradwinkel zur Delitzscher Strasse zu liegen kommen. Der P&R-Platz soll 130 PKW aufnehmen.

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#118 von FTB , 31.05.2007 09:30

Wie es aussieht sind mal wieder heftige Diskussionen um die Straßenbahnverlängerung nach Büschdorf entbrannt. Das Halle-Forum berichtet darüber hier http://halleforum.de/article.php?sid=8949.
Stimmung machen wieder die üblichen Verhinderer eines zeitgemäßen ÖPNV, von CDU bis kleinen Mittelständlern, die mal wieder das Abendland in Gefahr sehen. Warte nur noch auf Sperrfeuer vom Auto-darf-alles-Club und den neoliberalen Randgruppen der Gesellschaft.
Erinnert irgendwie an die Diskussionen vor dem Bau der Strecke nach Neustadt, die Argumente von damals und heute ähneln sich und kommen wie der Fliegende Holländer immer wieder.
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.376
Registriert am: 21.07.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#119 von SaaleBulls83 , 31.05.2007 19:43

Ja so sinnse!!! Die sehen nur die Contra´s, aber das PRO sehen die nicht.

 
SaaleBulls83
Beiträge: 312
Registriert am: 30.12.2006


RE: Weiter nach Osten- Ausbau in Büschdorf

#120 von Hajo , 01.06.2007 03:56

@FTB,
gegenüber der Diskussion damals in Halle-Neustadt müssen aber im Industrieviertel Halle-Ost auch die Interessen der privaten Anwohner und anliegenden Industrieunternehmungen berücksichtigt werden.
Da befindet sich die Stadt in einer Zwickmühle hinsichtlich der Notwendigkeit unbedingt einen eigenen Gleiskörper durchsetzen zu müssen.
Hajo

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de