RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#61 von schaffner53 , 29.07.2008 21:40

Zitat von FrankB
Die Stadt Halle/Saale sollte froh sein, daß die Firma F (Wer ist das? Eine Spedition? Ah ja Fixemer) überhaupt noch in Halle ist!

Gruß



Nee - nicht Fixemer!

Es ist die Firma "Dunkelforster"! Und die ist in Halle und nicht in ihrer Sängerstadt!

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#62 von FrankB , 31.07.2008 10:14

Ach Gott ne, da kann man schon mal durcheinander kommen bei dem Brummiverkehr - hehe „Fi...“ war ja dann schon mal richtig, also Finsterwalder.

Aber für die trifft mein Gesagtes genauso zu - die Stadt Halle/Saale hat mit ihrer Politik schon viele Firmen vertrieben, aber lernresistent wie die Verwaltung nun mal ist...


Gruß

FrankB  
FrankB
Besucher
Beiträge: 76
Registriert am: 06.07.2008


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#63 von Hajo , 31.07.2008 13:28

FrankB schrieb:

Zitat
Und wenn von Umzug an den Stadtrand gesprochen wird - an der Metro ist die Stadtgrenze, die Gemeinde dahinter hat jede Menge Platz, voll erschlossen. Die paar Meter tun es dann auch nicht mehr.


..dann muss ich korrigieren, dass die Firma Finsterwalder im Gewerbegebiet Queis keinen Bahnanschluss hätte , im Gegensatz zum bestehenden Anschlussgleis am jetzigen Standort.
Auf der kürzlich stattgefundenen Anliegerversammlung wurden bedauerlicherweise Fragen der Firma zum geplanten Bahnanschluss, der sehr begrüßenswert ist, leider nicht beantwortet.

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#64 von FrankB , 02.08.2008 10:04

Zitat von Hajo
FrankB schrieb:

Zitat
Und wenn von Umzug an den Stadtrand gesprochen wird - an der Metro ist die Stadtgrenze, die Gemeinde dahinter hat jede Menge Platz, voll erschlossen. Die paar Meter tun es dann auch nicht mehr.


..dann muss ich korrigieren, dass die Firma Finsterwalder im Gewerbegebiet Queis keinen Bahnanschluss hätte , im Gegensatz zum bestehenden Anschlussgleis am jetzigen Standort.
Auf der kürzlich stattgefundenen Anliegerversammlung wurden bedauerlicherweise Fragen der Firma zum geplanten Bahnanschluss, der sehr begrüßenswert ist, leider nicht beantwortet.




Dann muß ich korrigieren, daß an der Stadtgrenze Metro kein Gewerbegebiet Queis liegt und also davon keine Rede war.
Ich sprach von der Gemeinde, welche an der Stadtgrenze Metro folgt.
Ein Gleisanschluß wird sich dort sicher nicht mehr aktivieren lassen, wiewohl da drei Bahnlinien langführen und zwei Bahnstationen vorhanden sind.
Wenn der Gleisanschluß überlebenswichtig sein sollte, was ich bei einer Spedition bezweifle, dann braucht die Firma F nur 4 km weiter ostwärts ziehen, und hat dann wieder ein Gewerbegebiet mit Gleisanschluß und reichlich Platz...und natürlich mit einem ebenso investorfreundlichem Bürgermeister, der dann noch Rückendeckung vom Landrat a.D. bekommt (weil der nämlich da wohnt).

Es gibt also, wie schon 18 Jahre lang, reichlich Alternativen zum Standort Halle/Saale, bei denen man trotzdem nicht auf die Arbeitskräfte aus eben dieser Stadt verzichten müßte.

FrankB  
FrankB
Besucher
Beiträge: 76
Registriert am: 06.07.2008


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#65 von Paul+Paula , 02.08.2008 20:54

Nur mal so,

Finsterwalder treibt ein falsches Spiel! Bereits jetzt und erst recht nach der Fertigstellung der Ost-Tangente Grenzstraße - Delitzscher Straße fahren die LKW's der Spedition über diese und die verlängerte Grenzstraße zum Sitz in der Firma. Es wird wohl kaum jemand aus dem Osten von Halle kommend mit seinem Lastzug links in die verlängerte Grenzstraße einbiegen, wenn er viel bequemer und schneller über die Ost-Tangente fahren kann. Der Spedition geht es wohl vielmehr um die Durchsetzung des Ansinnens, eine direkte Zufahrt von der Ost-Tangente auf das Firmengelände auf Kosten der Stadt Halle/Saale zu erhalten.

Und zum Thema MZ fällt mir nur eins ein - von wegen unabhängig und überparteilich. Es gefällt einigen Redakteuren nicht, dass vor dem Gebäude der MZ die Straße in Richtung MZ verlegt werden soll und eine Wendestelle für LKW angelegt werden soll. Nur mal so, die Fläche ist den bisherigen Verlautbarungen zu Folge städtischer Grund und Boden...

Paul+Paula  
Paul+Paula
Besucher
Beiträge: 108
Registriert am: 30.07.2008


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#66 von truestepper , 03.08.2008 12:35

Ich find das irgendwie lustig. Früher war die MZ das Sprachrohr der HAVAG und hat jeden Pressetext eins zu eins ohne darüber nachzudenken übernommen. Und jetzt, wo man Straßen sanieren und verlegen will, um eine Straßenbahntrasse, welche völlig marode ist, wieder in Ordnung zu bringen, da stellen sie sich quer. In welcher Welt leben wir eigentlich und warum darf sich ständig jeder Ar... in die Verkehrsplanung reinhängen, obwohl er davon keine Ahnung hat?!

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#67 von Hajo , 04.08.2008 02:09

Wenn von Paul+Paula die Behauptung aufgestellt wird "die Fa.Finsterwalder betreibe ein falsches Spiel", so muss man wissen, dass die Spedition neben der Einfahrt in der südlichen Grenzstraße eine weitere Einfahrt neben der Halloren Schokoladenfabrik besitzt und auch nach dem Umbau der Delitzscher Straße diese Einfahrt aus allen Fahrtrichtungen nutzen muss. Zu diesem Zweck wurde ja das Wendeoval für den Schwerlastverkehr, zu dem auch der Tiefladertransport von Großtransformatoren von und zum Trafo-Reparaturwerk ABB gehört, konzipiert. Auch die Halloren Schokoladenfabrik kann mit dem Wendeoval vor der Haustür leben.
Man sollte auch wissen und dies gilt auch besonders für die MZ, dass der Großteil des Finsterwalder Verkehrs sich nachts abspielt und Verkehrszählungen ergeben haben, dass allein die Finsterwalder Zufahrt in der Delitzscher Straße täglich von etwa 1000 Kraftfahrzeugen angesteuert wird und zwei Drittel davon kleine und große Lastwagen sind, die Stückgüter transportieren.
Dies bedeutet für die Verkehrsplanung der Delitzscher Straße, dass man die Straße nicht nur für den ÖPNV und nach dem Schema einer verkehrsberuhigten Zone , wie im Stadtgebiet von Halle in der Ludwig Wucherer und Reilstraße mit dem erhöhten Gleiskörper und einspuriger Verkehrsführung geschehen sondern zur Erschließung und Bedienung eines Industrie-und Gewerbegebietes konzipieren muss.

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#68 von funkenkutsche , 04.08.2008 14:01

Zitat von truestepper
Ich find das irgendwie lustig. Früher war die MZ das Sprachrohr der HAVAG und hat jeden Pressetext eins zu eins ohne darüber nachzudenken übernommen. Und jetzt, wo man Straßen sanieren und verlegen will, um eine Straßenbahntrasse, welche völlig marode ist, wieder in Ordnung zu bringen, da stellen sie sich quer. In welcher Welt leben wir eigentlich und warum darf sich ständig jeder Ar... in die Verkehrsplanung reinhängen, obwohl er davon keine Ahnung hat?!


In einem Planfeststellungsverfahren darf jeder "betroffene Anlieger" begründete "Einwendungen" gegen das geplante Projekt vorbringen. Der jeweilige Projektträger kann die Einwendungen entweder aufgreifen oder (wieder mit Begründung) ablehnen. Die Ablehnung sollte so gut begründet sein, dass dem Einwender eine Klage vor dem Verwaltungsgericht möglichst erschwert wird. Soviel zum verwaltungstechnischen Prozedere.

Die Wortwahl (Ar..., reinhängen, keine Ahnung) ist mehr als daneben
und völlig unangemessen.

Es ist nunmal so, dass die zahlreichen Anlieger nur ihr gesetzliches Recht wahrnehmen. In diesem Prozess wird auch manch Schwachsinn geschrieben, ohne Frage. Aber gute Verkehrsplaner und Projektanten wissen damit umzugehen. Problematisch wird es nur dann, wenn nach erfolgtem Planfeststellungsbeschluss (=Baugenehmigung) Anlieger Klage dagegen einreichen, weil sie meinen, dass ihre Interessen nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Dafür gibt es zahllose Beispiele (Autobahnen, ICE-Neubaustrecken, Flughafen Schkeuditz usw. usf.).

Die MZ hat nun ihre Einwendung im Lokalteil Halle/Saalekreis öffentlich gemacht, sich zum Sprachrohr der übrigen Projektgegner und dabei kräftig Stimmung gemacht. Ergo, man hat die Zeitung für eigene Interessen missbraucht. Das ist nicht verboten, hat aber ein "Geschmäckle", wie man in Schwaben sagt.

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#69 von truestepper , 04.08.2008 17:05

Wie Planfestellungs- und B-Plan-verfahren funktionieren, ist mir soweit klar. Die Anhörungsgeschichte genauso. Wurde zu derartigen Themen vor Jahren mal abgepfrüft.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#70 von funkenkutsche , 04.08.2008 20:49

Zitat von truestepper
Wie Planfestellungs- und B-Plan-verfahren funktionieren, ist mir soweit klar. Die Anhörungsgeschichte genauso. Wurde zu derartigen Themen vor Jahren mal abgepfrüft.


Dann ist der Beitrag von gestern erst recht von unterirdischem Niveau!

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#71 von Fahrgast ( gelöscht ) , 04.08.2008 20:53

Hauptsache Dein Niveau ist überirdisch!

Fahrgast

RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#72 von funkenkutsche , 04.08.2008 21:28

Zitat von Fahrgast
Hauptsache Dein Niveau ist überirdisch!


Das ist es mit Sicherheit nicht! Allerdings enthalten meine Beiträge keinen Gossenjargon!

Zitat von truestepper
In welcher Welt leben wir eigentlich und warum darf sich ständig jeder Ar... in die Verkehrsplanung reinhängen, obwohl er davon keine Ahnung hat?!

Soviel dazu!

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#73 von truestepper , 05.08.2008 11:27

Freund, wenn Du in der Materie stecken würdest, würden Dir an so manchem Tag ähnliche Gedanken kommen. Und mein Beitrag war nicht unterirdidisch, sondern lediglich auf das Niveau mal kurz herabgesunken, welches hier sehr oft vorherrscht!

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#74 von Saalekreiser , 05.08.2008 12:07

Die Gemeinde an der METRO-Stadtgrenze ist Peißen und hat mehrere Bahnanschlüsse.

Saalekreiser  
Saalekreiser
Beiträge: 951
Registriert am: 21.04.2008


RE: ? Zeitplan Sanierung Delitzscher Str. und NBS Reideburg

#75 von Thomas Häusler , 05.08.2008 14:17

Zitat von Saalekreiser
Die Gemeinde an der METRO-Stadtgrenze ist Peißen und hat mehrere Bahnanschlüsse.



Mit Bahnanschlüssen meinst Du die Haltepunkte "Peißen" und "Zöberitz"? Zumindest auf den Luftbildern die mein >> Google Map << verwendet, kann ich sonst keine weiteren Bahnanlagen erkennen.

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


   

Bilder zum Tag der offenen Tür
Zusatzverkehr zum Merseburger Schlossfest Techniklinie 5

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de