RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#76 von funkenkutsche , 24.04.2013 18:00

Das stimmt nur teilweise. Der Stadtrat hat entschieden, dass Sonderansagen für Unternehmen gebührenpflichtig sind, für Einrichtungen der öffentlichen Hand hingegen nicht. In der Praxis sind sie das aber nur für städtische Einrichtungen, für die des Landes (Beispiel Uniklinikum) muss dagegen von der Landesregierung gelöhnt werden. Abstrus

Die Ansagen selbst wurden im Büro der ex-OB Daggi I. kreiert und von ihr höchstselbst abgesegnet. Die HAVAG war an dieser Situation nicht ganz schuldlos. Man wollte die Erarbeitung der Texte den Einrichtungen selbst überlassen. Die Vorschläge waren größtenteils unbrauchbar, da die Ansagen viel zu lang (bis zu 2...3 Minuten) waren. Da sich die Einrichtungen und die HAVAG nicht einigen konnten (oder wollten) entschied die OB letztlich selbst. Das Ergebnis ist bekannt.

Da inzwischen sowohl ein neuer OB als auch ein neuer HAVAG-Vorstand im Amt ist, stehen die Chancen für eine Neufassung doch gar nicht so schlecht. Allerdings scheint dann auch neuer Streit darüber ins Haus zu stehen, wer für die Ansage bezahlen muss und wer nicht.

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#77 von tramfan85 , 24.04.2013 19:05

Das klingt etwas komplitziert, bzw. ich finde es überhaupt erst mal gut das es Zusatzansagen gibt und ich denke das es auch etwas mit tourismus zu tun hat. In meinen Augen ist es nicht einfach eine gradwanderung zu finden die einerseits nicht als nervig für Dauerfahrgäste wirkt, aber anderenfalls Touristen kurz informiert. Eine Alternative dazu wäre sicher auch das aufhängen von Monitoren wie bei den Leipzigern. In Magdeburg gibt es ja auch was ganz anderes. Wer dort Straßenbahn fährt kann unter Umständen Kinderstimmen als Haltestellenansagen hören. Wenn ich richtig informiert bin war eine Kindertag Anlass zu der Aktion. Ich könnte mir vorstellen das man sowas auch in Halle mal machen könnte. Die Fahrer können selber entscheiden ob die normale Haltestellenansage ertönt oder die Kinderstimmen.

Bloß wenn ich mir das mal so recht überlege. Sollte man eine Zusatzansage für Bad Dürrenberg haben wollen, dann müsste man....

-->mit dem Stadtrat Bad Dürrenberg reden-->Abstimmung-->Stadtrat Halle-->Geld ja/nein-->Stadtrat Bad Dürrenberg-->Zustimmung HAVAG-->

Das geht von Bonzius bis Bilatus...

tramfan85  
tramfan85
Beiträge: 123
Registriert am: 09.04.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#78 von G-e-o-r-g-V , 24.04.2013 21:46

Wie soll dieses entscheiden zwischen normalen und Kinderansagen laufen?
Ich sags ehlich, ich finde Kinderansagen als Information für Fahrgäste fehl am Platze!
Wie elendig lange Zusatzansaen im allgmeinen, besonders den Text am Zoo und die Romane an den Stellen, die eh kein Tourist besucht(Die Böllberger Kirche und die Lutherkirche).

G-e-o-r-g-V  
G-e-o-r-g-V
Beiträge: 1.835
Registriert am: 19.01.2008


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#79 von 900 , 24.04.2013 23:57

Zitat von funkenkutsche
Das stimmt nur teilweise. Der Stadtrat hat entschieden, dass Sonderansagen für Unternehmen gebührenpflichtig sind, für Einrichtungen der öffentlichen Hand hingegen nicht. In der Praxis sind sie das aber nur für städtische Einrichtungen, für die des Landes (Beispiel Uniklinikum) muss dagegen von der Landesregierung gelöhnt werden. Abstrus

Die Ansagen selbst wurden im Büro der ex-OB Daggi I. kreiert und von ihr höchstselbst abgesegnet. Die HAVAG war an dieser Situation nicht ganz schuldlos. Man wollte die Erarbeitung der Texte den Einrichtungen selbst überlassen. Die Vorschläge waren größtenteils unbrauchbar, da die Ansagen viel zu lang (bis zu 2...3 Minuten) waren. Da sich die Einrichtungen und die HAVAG nicht einigen konnten (oder wollten) entschied die OB letztlich selbst. Das Ergebnis ist bekannt.

Da inzwischen sowohl ein neuer OB als auch ein neuer HAVAG-Vorstand im Amt ist, stehen die Chancen für eine Neufassung doch gar nicht so schlecht. Allerdings scheint dann auch neuer Streit darüber ins Haus zu stehen, wer für die Ansage bezahlen muss und wer nicht.



Dürfen wir mal gespannt sein.
Mit den Ansagen hat sich die HAVAG ein Eigentor geschossen. Ich kenne viele Fans, die sich einfach darüber lustig machen und viele Fahrgäste, denen es nervt.

Dank Dagmar, der

Wenn der Stadtrat über Spontanpartys entscheiden kann, kann er auch einen Entschluss bzgl. der Ansagetexte-Gebung befassen. Unser jetziger OB ist ja selber HAVAG-Fahrgast. Da dürfte es doch nicht das Problem sein.

900  
900
Besucher
Beiträge: 86
Registriert am: 17.08.2009


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#80 von mgtk , 25.04.2013 08:15

Am Anfang fand ich die Zusatzansagen ganz gut,aber dann hat man es übertrieben und erklärt den Fahrgästen was ein Zoo ist
Die DVB-stil Ansagen sind finde ich eine gute Lösung,nicht zu lang und Touristen werden trotzdem informiert.

mgtk  
mgtk
Beiträge: 201
Registriert am: 17.02.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#81 von sputnik730 , 25.04.2013 11:59

Ich wäre erst mal dafür, das man die Zusatzansagen an der Feyburger Straße, Rannischer Platz und Steinweg nun endlich mal wieder entfernt oder will man das noch bis November 2013 ansagen?

Die Ansagen für die Baustelle Große Ulrichstraße könnten dann auch langsam mal wieder verschwinden.
Im Gegenzug sollten aber nun auch mal alle Haltestellen und Fahrzeuge mit komplett neuen Liniennetzplänen ausgestattet werden.

sputnik730  
sputnik730
Beiträge: 643
Registriert am: 10.02.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#82 von mgtk , 25.04.2013 12:32

Zitat von sputnik730

Im Gegenzug sollten aber nun auch mal alle Haltestellen und Fahrzeuge mit komplett neuen Liniennetzplänen ausgestattet werden.


Hätte man eigentlich schon längst
machen können,man muss zwar alle Haltestellen und Fahrzeuge ausrüsten und das kann auch ein paar Tage dauern,aber jetzt sind ja schon ein paar Wochen vergangen.

mgtk  
mgtk
Beiträge: 201
Registriert am: 17.02.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#83 von sputnik730 , 25.04.2013 12:52

Zitat von mgtk

Hätte man eigentlich schon längst
machen können,man muss zwar alle Haltestellen und Fahrzeuge ausrüsten und das kann auch ein paar Tage dauern,aber jetzt sind ja schon ein paar Wochen vergangen.



Mit solchen Aktionen fängt man ja eigentlich auch schon vorm Fahrplanwechsel an und nicht erst danach. Ich habe diese Woche immer noch Bahnen gesehen mit alten Netzplan bzw neuem, aber mit überklebten Bereichen nördlich des Marktes.

sputnik730  
sputnik730
Beiträge: 643
Registriert am: 10.02.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#84 von mgtk , 25.04.2013 14:34

Ich hab vorgestern erlebt,wie zwei Touristen am Netzplan in der Bahn ihren weiteren Fahrtweg "planten".Ich hab mitbekommen,dass diese mit der 6 fahren wollten und als ich sie dann über den "Bauarbeitennetzplan"aufklärte,waren sie ganz verwirrt.Aber manchmal hilft ja auch einfach auf die Aushänge an den Haltestellen zu achten.

mgtk  
mgtk
Beiträge: 201
Registriert am: 17.02.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#85 von Fricki , 25.04.2013 14:46

Das Problem ist einfach, dass man es im März einfach nicht geschafft hat zumindest mal die Änderungen zum 1. Bauabschnitt anzubringen. Genau finde ich es peinlich, dass noch nicht alle Wagen ihre Liniennetzspinne auf der Version ab 15.07.2012 umgerüstet bekommen haben. In den MGT-K wurde einfach der neue Linienverlauf der 7 mit angeklebt, ohne Dioden zu installieren. Viele Wagen sind damit noch nicht unterwegs... oder ich erwische immer die gleichen.
Irgendwie scheint es in dieser Hinsicht nicht mehr viel Motivation zu geben, was mehr als schade ist. Denn diese Netzspinne zeichnet nun mal den hallischen Straßenbahnverkehr aus. Es ist eine geniale Idee, Hochachtung vorm Erfinder, nur muss das Ding einfach gepflegt werden.

Zusatzansagen finde ich persönlich nicht schlecht, gehören für mich zu jeder Straßenbahnfahrt dazu. Auch die "kleinen Geschichten" dazu wären nicht schlimm, wenn die Stimme wenigstens erträglich wäre. Es bringt ja nicht nur Touristen die Stadt näher, sonder auch den Bürgern der Stadt. Sind wir mal ehrlich: Wie viel Kultur nimmt man heutzutage noch mit, wenn sie einem nicht ins Wohnzimmer geliefert wird. Es wird erschreckend weniger. Meist auch, gerade wenn man sich die jüngere Generation anschaut, sie einfach nicht wissen, welche Interessanten kulturellen Stätten unsere Stadt zu bieten hat.

Die viel zitierten Varianten im Dresdner Nahverkehr kann ich nun nicht nachvollziehen, aber wenn ich mich recht erinnere waren sie kurz und am Hauptbahnhof in einem grässlichen Englisch.

Fricki  
Fricki
Beiträge: 202
Registriert am: 17.01.2009


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#86 von mgtk , 25.04.2013 14:55

Gibt es eigentlich diese Fahrtweganzeige/Netzspinne noch in anderen Städten?
Ich hab sie bisher nur in Halle gesehen.

mgtk  
mgtk
Beiträge: 201
Registriert am: 17.02.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#87 von sputnik730 , 25.04.2013 15:06

Zitat von mgtk
Gibt es eigentlich diese Fahrtweganzeige/Netzspinne noch in anderen Städten?
Ich hab sie bisher nur in Halle gesehen.



In der Kasseler RegioTram zum Beispiel noch

sputnik730  
sputnik730
Beiträge: 643
Registriert am: 10.02.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#88 von mgtk , 25.04.2013 20:19

Und ich dachte,dass die "Fahrweginnenanzeiger"(wurden glaub ich im Imagefilm der HAVAG so genannt)einzigartig wären...
Gibt es die außer Halle und Kassel eigentlich noch irgendwo?

mgtk  
mgtk
Beiträge: 201
Registriert am: 17.02.2013


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#89 von funkenkutsche , 27.04.2013 09:02

Zitat von Fricki
... In den MGT-K wurde einfach der neue Linienverlauf der 7 mit angeklebt, ohne Dioden zu installieren. Viele Wagen sind damit noch nicht unterwegs... oder ich erwische immer die gleichen. ...

Da die MGT-K nur in Ausnahmefällen nach Büschdorf fahren dürfen (Signalanlage!), meinte man wohl, das reicht so aus. Das sieht aus wie gewollt, aber nicht gekonnt, ganz einfach billig

Zitat von Fricki
... Irgendwie scheint es in dieser Hinsicht nicht mehr viel Motivation zu geben, was mehr als schade ist. Denn diese Netzspinne zeichnet nun mal den hallischen Straßenbahnverkehr aus. Es ist eine geniale Idee, Hochachtung vorm Erfinder, nur muss das Ding einfach gepflegt werden. ...

Bei bisher 90 und zukünftig 102 Fahrzeugen macht das so richtig Arbeit. Mit immer weniger Beschäftigten bleiben allerdings solche zeitaufwendigen "Fiepsel"-Arbeiten eben zunehmend auf der Strecke. Schade eigentlich

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: Zusatzansagen Straßenbahn

#90 von Fricki , 27.04.2013 09:45

Zitat von funkenkutsche
Mit immer weniger Beschäftigten bleiben allerdings solche zeitaufwendigen "Fiepsel"-Arbeiten eben zunehmend auf der Strecke. Schade eigentlich


Da hast du wohl Recht. Man sollte sich die Frage stellen, ob es in dieser Hinsicht nicht schon auf Lasten der Qualität geht und ob ein jährlicher Neukauf der Tafeln (damit Entfall der 10-fachüberklebung mancher Endhalte und damit eine optisch schönere Qualität) günstiger als Anstellung(en) mit genau der Aufgabe die Netzspinnen in Schuss zu halten.
Aber wollen wir mal nicht zu viel verlangen, die Zeiten sind schwer.

Fricki  
Fricki
Beiträge: 202
Registriert am: 17.01.2009


   

Letzte Tatra-Einsätze
Softwareumstellung Forum

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de