RE: Diskussion um Überlandbahn

#46 von FTB , 21.09.2016 10:49

Wir können möglicherweise wohl davon ausgehen, dass da derzeit viel im (nichtöffentlichen) Hintergrund gesprochen wird. Ja, und Bauernopfer? An was muss ich da grade denken...?
Aber einstellen? Daran glaube ich nicht. Irgendein modus vivendi wird sich doch finden lassen.


Für eine Wiederherstellung der alten S7 Nietleben - Hbf. - Trotha!
Vorurteile gegen Multiple Sklerose:
http://www.amsel.de/video/index.php?w3pv...dt&w3pvcat=alle

FTB  
FTB
Beiträge: 5.137
Registriert am: 21.07.2006


RE: Diskussion um Überlandbahn

#47 von Alter Tramfahrer , 21.09.2016 15:56

Zitat von FTB im Beitrag #46
Wir können möglicherweise wohl davon ausgehen, dass da derzeit viel im (nichtöffentlichen) Hintergrund gesprochen wird. Ja, und Bauernopfer? An was muss ich da grade denken...?
Aber einstellen? Daran glaube ich nicht. Irgendein modus vivendi wird sich doch finden lassen.


Hallo!

Ich glaube da eher an die Einstellung, wenn man das Beispiel die Gemeinde Schkopau ansieht, die ja keinen Cent für die Strassenbahn ausgibt. Schreibe mir mal in welchen weiteren Ortschaften dieser Gemeinde ausser in Schkopau noch Strassenbahngleise liegen. Kannst Du nicht. Das kann ich auch nicht, auch wenn ich in dieser Gemeinde wohne. Also wenn ich Gemeinderatsmitglied wäre und in einem Ort der Gemeinde lebe, wo keine Strassenbahn hinkommt und wo ich alles mit den Auto( wenn hochkommt mit den Kreisbus) erledige, dann frage ich mich, ob ich Steuergelder für was verschwende, was ich eh nicht nutzen kann( weil ich dort wohne, keine Strassenbahngleise liegen) oder ich verwende diese Gelder für ordentliche Strassen und Brücken in meiner Gemeinde, die ich auch als Autofahrer nutzen kann und ich daran denke, dass meine Kinder( so wenn ich sie hätte) eh mit den Bus zur Schule fahren und wieder heimkommen. Dann stimme ich eher gegen die Strassenbahn, weil sie in meinen Augen unnötig ist.
Ich frage Dich auch mal: Brauchen die Arbeitnehmer in den DOW- Werk Schkopau die Strassenbahn? Ich schätze, diese Antwort weisst Du nicht. Aber ich, der bis März 2000 dort gearbeitet hat. Die Antwort lautet: NEIN!!. Denn man kann mit den Privatauto direkt in das Werk bis zu seinem Arbeitsplatz direkt hineinfahren und dort bequem parken. Auch weiss ich, dass viele AN, die aus Alt- Halle/ Saale( bis 1990) sind, die in diesem Werk arbeiten, auch diese Bequemlichkeiten mit dem Auto nutzen und nicht mit der Strassenbahn zur Arbeit fahren.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 534
Registriert am: 26.06.2015


RE: Diskussion um Überlandbahn

#48 von fdbs-alexander , 21.09.2016 18:28

Ich habe mal eine Frage.
Sind bei den Erneuerungen der Straßen und Gleise (zB Weiße Mauer) Fördermittel geflossen? Sind die gebunden?
Denn wenn wenn man einstellen will müßte mann diese zurück zahlen!
Ich meine aus diesem Grund ist die Tram in Halberstadt bis 2025 gesichert, und dann mal sehen!
Gruß aus Kiel, Alexander

 
fdbs-alexander
Beiträge: 145
Registriert am: 14.10.2012


RE: Diskussion um Überlandbahn

#49 von Alter Tramfahrer , 22.09.2016 00:10

Zitat von fdbs-alexander im Beitrag #48
Ich habe mal eine Frage.
Sind bei den Erneuerungen der Straßen und Gleise (zB Weiße Mauer) Fördermittel geflossen? Sind die gebunden?
Denn wenn wenn man einstellen will müßte mann diese zurück zahlen!
Ich meine aus diesem Grund ist die Tram in Halberstadt bis 2025 gesichert, und dann mal sehen!
Gruß aus Kiel, Alexander


Hallo!

Ja es flossen Fördermittel in den Ausbau der ,, Weissen Mauer". Aber für das Gesamtprojekt( LINK). Wenn ich einen gewissen Artikel der MZ vom Februar 2016 lese, dann glaube ich eher, dass diese Fördermittel doch eher in den die anderen Infrasstrukturmassnahmen als in die Sanierung der Gleisanlage geflossen sind( LINK).Wenn man geschickt argumentiert, kann man sagen, dass die Sanierung der Strassenbahnstrecke in diesen Bereich ein Nebeneffekt war, weil man sonst nicht die eigentliche Sanierung der Wasser- und Abwasserleitungen durchführen konnte.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 534
Registriert am: 26.06.2015


RE: Diskussion um Überlandbahn

#50 von FTB , 15.11.2016 09:03

Ich denke mal, da geschieht im Moment viel im Hintergrund. Hoffen wir, dass es für Linie 5 gut ausgeht. Das irgendwann Merseburg-Süd geopfert wird, um die Stammlinie zu erhalten, könnte ich mir vorstellen. Ist aber rein Spekulatius. Bekenntnis muss spätestens abgegeben werden, wenn irgendwann das schon optisch reichlich verschlissene Gleisdreieck am Leunaweg zur Sanierung ansteht.
Linie 5


Neue Internetseite der Geschichtswerkstatt, des kleinen Halle-Neustadt-Museums https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/
Vorurteile gegen Multiple Sklerose:
http://www.amsel.de/video/index.php?w3pv...dt&w3pvcat=alle

FTB  
FTB
Beiträge: 5.137
Registriert am: 21.07.2006


RE: Diskussion um Überlandbahn

#51 von Alter Tramfahrer , 23.11.2016 14:35

Zitat von FTB im Beitrag #50
Ich denke mal, da geschieht im Moment viel im Hintergrund. Hoffen wir, dass es für Linie 5 gut ausgeht. Das irgendwann Merseburg-Süd geopfert wird, um die Stammlinie zu erhalten, könnte ich mir vorstellen. Ist aber rein Spekulatius. Bekenntnis muss spätestens abgegeben werden, wenn irgendwann das schon optisch reichlich verschlissene Gleisdreieck am Leunaweg zur Sanierung ansteht.
Linie 5


Hallo!

Nicht nur das Gleisdreieck, auch das gesamte Areal dort hat einen Sanierungstau. Wenn man dort alles( auch die Gleise) saniert, sollte man nicht gewisse Weichen vergessen, sonst hat man Ärger mit einem Verein. Und man sollte schleunigst was machen, bevor doch mal eine Tram nicht weiterkommt oder deren Unterflur zerstört wird.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 534
Registriert am: 26.06.2015

zuletzt bearbeitet 23.11.2016 | Top

RE: Diskussion um Überlandbahn

#52 von FTB , 29.11.2016 08:32

Heute wieder eine kurze Notiz in der MZ zur Überlandbahn.
Aber eigentlich nur das Übliche: Der eine kann nicht und der andere will nicht. Also nichts wirklich Neues.
Diskussion um SL5 in Endlosschleife


Neue Internetseite der Geschichtswerkstatt, des kleinen Halle-Neustadt-Museums https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/
Vorurteile gegen Multiple Sklerose:
http://www.amsel.de/video/index.php?w3pv...dt&w3pvcat=alle

FTB  
FTB
Beiträge: 5.137
Registriert am: 21.07.2006


RE: Diskussion um Überlandbahn

#53 von FTB , 16.12.2016 17:22

> Das wäre wahrscheinlich wieder ein Grund das Landesgebilde Sachsen- Anhalt aufzulösen und den Süden des jetzigen Bundeslandes Sachsen zu zuordnen.

Mit Leipzig jederzeit. Aber mit Nazi- und Pegida-Dresden? Da verzichte ich doch gern.


Die Geschichtswerkstatt, das Traditionskabinett zur Geschichte von Halle-Neustadt
https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/
Vorurteile gegen Multiple Sklerose:
http://www.amsel.de/video/index.php?w3pv...dt&w3pvcat=alle

FTB  
FTB
Beiträge: 5.137
Registriert am: 21.07.2006


RE: Diskussion um Überlandbahn

#54 von FTB , 16.12.2016 17:29

Eigentlich ging es im Beitrag der MZ-Lokalredaktion um die anstehende Tariferhöhung zum 1.August 2017 (the same procedure...). Aber ganz nebenbei wurde mitgeteilt, dass es weiterhin Unstimmigkeiten über die Finanzierung der SL5 gibt. Im Hintergrund immer die Drohung mit weiteren Einschnitten im Angebot auf der Überlandbahn.
Hier der Artikel


Die Geschichtswerkstatt, das Traditionskabinett zur Geschichte von Halle-Neustadt
https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/
Vorurteile gegen Multiple Sklerose:
http://www.amsel.de/video/index.php?w3pv...dt&w3pvcat=alle

FTB  
FTB
Beiträge: 5.137
Registriert am: 21.07.2006


RE: Diskussion um Überlandbahn

#55 von Alter Tramfahrer , 16.12.2016 18:40

Hallo!

Zitat von FTB im Beitrag #53
> Das wäre wahrscheinlich wieder ein Grund das Landesgebilde Sachsen- Anhalt aufzulösen und den Süden des jetzigen Bundeslandes Sachsen zu zuordnen.

Mit Leipzig jederzeit. Aber mit Nazi- und Pegida-Dresden? Da verzichte ich doch gern.


Diese Diskussion mit einem Zusammenschluß mit Leipzig hatten wir schon vor 20 Jahren. Wurde damals von der FDP angeregt und war und ist es heute für mich ein gutes Ding. Denn wirtschaftlich sind wir( ich nehme hier noch die restlichen Regionen des ehemaligen Bezirkes Halle hinzu) doch mit Leipzig schon eng verbunden. Der MDV tut schon sein Schäflein dazu beizutragen, daß Leipzig und Halle enger zusammenrücken als Halle und Magdeburg.
Übrigens gibt es schon lange im Bund die Bestrebungen die Länder neu zuordnen und Bestrebungen die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zum Land Mitteldeutschland zu vereinigen.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 534
Registriert am: 26.06.2015


RE: Diskussion um Überlandbahn

#56 von FTB , 05.01.2017 11:38

Heute ist in der Lokalausgabe der MZ ein Interview mit Frank Bannert. Interessant für uns ist lediglich, die Aussage, dass (sinngemäß) an 200 T€ die Straßenbahn nicht sterben soll.


Die Geschichtswerkstatt, das Traditionskabinett zur Geschichte von Halle-Neustadt
https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/
Vorurteile gegen Multiple Sklerose:
http://www.amsel.de/video/index.php?w3pv...dt&w3pvcat=alle

FTB  
FTB
Beiträge: 5.137
Registriert am: 21.07.2006


RE: Diskussion um Überlandbahn

#57 von Alter Tramfahrer , 05.01.2017 17:56

Hallo!

Zitat Bannert: Ich habe außerdem das Land angeschrieben und hoffe, dass wir für die Linie 5 die Landesbedeutsamkeit hinbekommen, weil sich Sachsen-Anhalt dann auch an den Kosten beteiligt. Hier setze ich auf die Unterstützung unserer Landtagsabgeordneten. – Quelle: http://www.mz-web.de/25469954 ©2017

Da habe ich wenig Hoffnung. Ich kann mich nicht vorstellen, daß der Herr Webel eine 180° Wendung nach der Landtagswahl gemacht hat.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 534
Registriert am: 26.06.2015


RE: Diskussion um Überlandbahn

#58 von Alter Tramfahrer , 18.01.2017 15:46

Hallo!

Hat sich der Herr Webel um 180° gewendet?

MDR- Meldung


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 534
Registriert am: 26.06.2015

zuletzt bearbeitet 18.01.2017 | Top

RE: Diskussion um Überlandbahn

#59 von Linie 5 , 14.02.2021 23:33

Falls es niemand mitbekommen hat.
Seit einer Woche wurde die Existenz der Linie 5 südlich von Ammendorf ignoriert.
Weder auf der HAVAG-Seite und offenbar auch den Lokalmedien gab es keinerlei Information das auf dem Überlandabschnitt keinerlei Verkehrsangebot besteht.
Ab Montag,den 15.Februar gibt es nun eine stündliche SEV-Linie 65 vom Betriebshof Rosengarten nach Bad Dürrenberg.
https://havag.com/58676?TFP_FAHRPLAN_LINIE65_20210215.pdf

 
Linie 5
Beiträge: 42
Registriert am: 16.06.2007


RE: Diskussion um Überlandbahn

#60 von Linie 5 , 15.02.2021 21:16

Inzwischen fährt die Linie 5 bis Schleife Ammendorf mit entsprechender Anpassung der SEV-Linie 65.
Ab Dienstag,16.Februar soll die 65 dann alle 30 Minuten zwischen Ammendorf und Bad Dürrenberg verkehren.
Die Fahrgäste im Überlandgebiet erhalten damit wenigstens den arbeitstäglich gewohnten Takt wieder.
(Allerdings ohne die Stichfahrt nach Merseburg-Süd, diese wohl erst wieder mit Aufnahme des Straßenbahnverkehrs)
https://havag.com/58676?TFP_FAHRPLAN_LINIE65_20210216.pdf


 
Linie 5
Beiträge: 42
Registriert am: 16.06.2007

zuletzt bearbeitet 15.02.2021 | Top

   

Sichtungen Straßenbahn
Baustelle Merseburger Straße

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz