Stadtbahnprogramm

#1 von mgtk , 14.10.2014 18:24

Ich mache einfach mal ein Sammelthema zum Stadtbahnprogramm auf, ich hoffe das ist in Ordnung.

Wie schon länger bekannt, wird auch die Dessauer Straße im Rahmen des Stadtbahnprogramms umgebaut.
Unter anderem soll die Straßenbahntrasse in Straßenmittellage verlegt werden, diese neue Trasse soll als Rasengleis ausgeführt werden.
Die Haltestellen werden künftig 3, 5m breit sein. Die Endhaltestelle Frohe Zukunft wird als Stumpfendstelle ausgeführt werden, diese wird sich innerhalb der jetzigen Schleife befinden. Die Trasse wird, wie man auf der Planzeichnung sieht, kurz vor der Endstelle eingleisig, die Haltestelle selber ist aber zweigleisig ausgeführt.
Baubeginn wird 2016 sein, 2017 soll dann alles fertig sein.

Hier nochmal zum Nachlesen.


Es grüßt der Meterspur- GelenkTriebwagen- Kurz

mgtk  
mgtk
Beiträge: 201
Registriert am: 17.02.2013

zuletzt bearbeitet 14.10.2014 | Top

RE: Stadtbahnprogramm

#2 von Alter Tramfahrer , 21.03.2018 14:37

Hallo!

Mache hier mal weiter, da es weitere Entwicklungen in Sachen Stadtbahn gibt( aus ,,Du-bist-Halle")


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 334
Registriert am: 26.06.2015


RE: Stadtbahnprogramm

#3 von FTB , 21.03.2018 16:55

Auch wenn die Vokabel "Stadtbahn" bemüht wird, hat Halle eine ganz klassische Straßenbahn. Und das finde ich gut und richtig.
Und ja: Ich bin eher Freund eines Einrichtungsnetzes, aber wenn man sich in Halle anders entschieden hat - schade, ist eben so. Ist meine vollkommen private Meinung.


Die Geschichtswerkstatt, das Traditionskabinett zur Geschichte von Halle-Neustadt
https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/
Nathalie-Todenhöfer-Stiftung
http://www.nathalie-todenhoefer-stiftung.de/

FTB  
FTB
Beiträge: 4.568
Registriert am: 21.07.2006


RE: Stadtbahnprogramm

#4 von TramNetz2000 , 24.03.2018 11:44

Klingt interessant, was am Reileck passieren soll. Hier wurde ja beim letzten Umbau die Führung der Linie 7 so verändert, dass sie in Richtung Markt an der gleichen Haltestelle wie die 3 und 12 hält. 2-gleisig ist die Adolfstraße ja praktisch auch schon. Ich glaube nicht, dass das Zielnetz, was mit dem Ausbau verwirklicht werden sollte, auch so umgesetzt wird. Die Fahrgastzahlen steigen wieder und deshalb verkehren ja auch weiterhin zwei Linien in die Silberhöhe. Dementsprechend hoffe ich auch nicht, dass die Geschwister-Scholl-Straße Endstelle wird und der Streckenteil über die Klausberge aufgegeben wird. Ich bin gespannt, wie sich das Netz weiter entwickelt. Hat man mal wieder was von der erneuten Prüfung der Verlängerung nach Heide-Nord gehört?

TramNetz2000  
TramNetz2000
Beiträge: 12
Registriert am: 30.06.2015


RE: Stadtbahnprogramm

#5 von FTB , 26.03.2018 05:16

> Hat man mal wieder was von der erneuten Prüfung der Verlängerung nach Heide-Nord gehört?

Was m.E aber auch nur wirklich Sinn macht, wenn gleich bis Dölau weiter geführt und dort die Buslinien in den nördlichen Saalekreis angebunden werden.


Die Geschichtswerkstatt, das Traditionskabinett zur Geschichte von Halle-Neustadt
https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/
Nathalie-Todenhöfer-Stiftung
http://www.nathalie-todenhoefer-stiftung.de/

FTB  
FTB
Beiträge: 4.568
Registriert am: 21.07.2006


RE: Stadtbahnprogramm

#6 von Alter Tramfahrer , 26.03.2018 14:46

Zitat von FTB im Beitrag #5
> Hat man mal wieder was von der erneuten Prüfung der Verlängerung nach Heide-Nord gehört?

Was m.E aber auch nur wirklich Sinn macht, wenn gleich bis Dölau weiter geführt und dort die Buslinien in den nördlichen Saalekreis angebunden werden.


Hallo!

Bei dem, was da noch im bestehenden Straßenbahnnetz ansteht, ist das doch noch Utopie.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 334
Registriert am: 26.06.2015


RE: Stadtbahnprogramm

#7 von FTB , 26.03.2018 17:20

Hast eigentlich recht. An Strecken ist m.E. derzeit alles gebaut. Verglichen mit vielen anderen Städten (vor allem im Westen) hat Halle ein sehr dichtes Straßenbahnnetz.


Die Geschichtswerkstatt, das Traditionskabinett zur Geschichte von Halle-Neustadt
https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/

"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!"
Zitiert aus einer MS-Facebook-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 4.568
Registriert am: 21.07.2006


RE: Stadtbahnprogramm

#8 von Sam84 , 27.03.2018 01:16

Hallo

Obwohl noch eine Verbindung zwischen Glauchauer Platz und Kreuzung Böllberg Torstrasse gebaut werden könnte für denn Fall das im Steinweg eine Störung ist könnte man so umleiten.
Lg

Sam84  
Sam84
Beiträge: 26
Registriert am: 14.12.2013


RE: Stadtbahnprogramm

#9 von FTB , 27.03.2018 13:47

Die Strecke war auch schon in DDR-Zeiten angedacht (geplant wäre zuviel gesagt). Aber dass die wirklich kommt, glaube ich nicht.


Die Geschichtswerkstatt, das Traditionskabinett zur Geschichte von Halle-Neustadt
https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/

"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!"
Zitiert aus einer MS-Facebook-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 4.568
Registriert am: 21.07.2006


RE: Stadtbahnprogramm

#10 von Alter Tramfahrer , 27.03.2018 14:27

Zitat von Sam84 im Beitrag #8
Hallo

Obwohl noch eine Verbindung zwischen Glauchauer Platz und Kreuzung Böllberg Torstrasse gebaut werden könnte für denn Fall das im Steinweg eine Störung ist könnte man so umleiten.
Lg


Zitat von FTB im Beitrag #9
Die Strecke war auch schon in DDR-Zeiten angedacht (geplant wäre zuviel gesagt). Aber dass die wirklich kommt, glaube ich nicht.


Wie auch die Strecke Betriebshof Rosengarten( DDR-Zeiten Industriestraße) - Anhalter Platz( Werner-Lambertz-Straße), die ich für sinnvoll erachte. So aus dem Grund des schnellen Aus- bzw. Einrückens von Beesen zum Betriebshof. Auch ein Grund wäre die noch anstehende Baustelle Vogelweide - Paul-Suhr-Straße.
Aber leider wird diese Strecke genauso kommen, wie die Stecke Glauchaer Platz - Kurt. Tucholsky- Straße. NIEMALS.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 334
Registriert am: 26.06.2015


RE: Stadtbahnprogramm

#11 von FTB , 28.03.2018 17:14

> Wie auch die Strecke Betriebshof Rosengarten( DDR-Zeiten Industriestraße) - Anhalter Platz( Werner-Lambertz-Straße), die ich für sinnvoll erachte. So aus dem Grund des schnellen Aus- bzw. Einrückens von Beesen zum Betriebshof.

Aber auch nur dafür. Ein echtes Verkehrsbedürfnis, dass die Einrichtung einer Straßenbahnstrecke an dieser Stelle rechtfertigen würde, sehe ich nicht.
Zu DDR-Zeiten mag das anders ausgesehen haben (als die Strecke nach Beesen eröffnet wurde, sprachen einige ganz euphorisch davon "Und nächstes Jahr fahren wir zur Merseburger Straße!"). Aber die Strecke wird es wohl nie geben.


Die Geschichtswerkstatt, das Traditionskabinett zur Geschichte von Halle-Neustadt
https://www.spi-ost.de/projekte/hallesaa...halle-neustadt/

"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!"
Zitiert aus einer MS-Facebook-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 4.568
Registriert am: 21.07.2006


RE: Stadtbahnprogramm

#12 von Alter Tramfahrer , 28.03.2018 23:15

Zitat von FTB im Beitrag #11
> Wie auch die Strecke Betriebshof Rosengarten( DDR-Zeiten Industriestraße) - Anhalter Platz( Werner-Lambertz-Straße), die ich für sinnvoll erachte. So aus dem Grund des schnellen Aus- bzw. Einrückens von Beesen zum Betriebshof.

Aber auch nur dafür. Ein echtes Verkehrsbedürfnis, dass die Einrichtung einer Straßenbahnstrecke an dieser Stelle rechtfertigen würde, sehe ich nicht.
Zu DDR-Zeiten mag das anders ausgesehen haben (als die Strecke nach Beesen eröffnet wurde, sprachen einige ganz euphorisch davon "Und nächstes Jahr fahren wir zur Merseburger Straße!"). Aber die Strecke wird es wohl nie geben.


Hallo!

Hier hat jemand die letzte Zeile meines Beitrages vorher nicht gelesen. Hier nochmal: ,, Aber leider wird diese Strecke genauso kommen, wie die Stecke Glauchaer Platz - Kurt. Tucholsky- Straße. NIEMALS."


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 334
Registriert am: 26.06.2015

zuletzt bearbeitet 28.03.2018 | Top

RE: Stadtbahnprogramm

#13 von Alter Tramfahrer , 05.09.2018 13:51

Zitat von Alter Tramfahrer im Beitrag #12
Zitat von FTB im Beitrag #11
> Wie auch die Strecke Betriebshof Rosengarten( DDR-Zeiten Industriestraße) - Anhalter Platz( Werner-Lambertz-Straße), die ich für sinnvoll erachte. So aus dem Grund des schnellen Aus- bzw. Einrückens von Beesen zum Betriebshof.

Aber auch nur dafür. Ein echtes Verkehrsbedürfnis, dass die Einrichtung einer Straßenbahnstrecke an dieser Stelle rechtfertigen würde, sehe ich nicht.
Zu DDR-Zeiten mag das anders ausgesehen haben (als die Strecke nach Beesen eröffnet wurde, sprachen einige ganz euphorisch davon "Und nächstes Jahr fahren wir zur Merseburger Straße!"). Aber die Strecke wird es wohl nie geben.


Hallo!

Hier hat jemand die letzte Zeile meines Beitrages vorher nicht gelesen. Hier nochmal: ,, Aber leider wird diese Strecke genauso kommen, wie die Stecke Glauchaer Platz - Kurt. Tucholsky- Straße. NIEMALS."



Da habe ich den Zitat ,, Aber leider wird diese Strecke genauso kommen, wie die Stecke Glauchaer Platz - Kurt. Tucholsky- Straße. NIEMALS." voreilig getätigt, denn die HAVAG denkt wieder darüber nach( Du-bist-Halle). Über die Strecke Glauchaer Platz - Kurt. Tucholsky- Straße wird das Zitat weiter gelten, daß sie NIEMALS kommt.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 334
Registriert am: 26.06.2015

zuletzt bearbeitet 05.09.2018 | Top

RE: Stadtbahnprogramm

#14 von FTB , 05.09.2018 14:03

Außer dafür, Aus- und Einrückfahrten zu beschleunigen, sehe ich keine Notwendigkeit für diese Strecke. Und selbst dafür würde die Strecke nur einige wenige Male am Tag benötigt. Und dafür Geld ausgeben? Ich bin skeptisch.
Das Geld sollte eher für eine Strecke (wie auch neulich in der Tagespresse geschrieben) von Kröllwitz nach Lettin über Heide-Nord ausgegeben werden. Vielleicht auch noch verzweigt bis Krankenhaus Dölau (als später Ersatz für die aufgegebene S-Bahn).


"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!"
Zitiert aus einer Facebook-Gruppe über Multiple Sklerose

FTB  
FTB
Beiträge: 4.568
Registriert am: 21.07.2006


RE: Stadtbahnprogramm

#15 von sputnik730 , 05.09.2018 21:30

Die Buslinie 23 wurde gestrichen, weil angeblich niemand mit fuhr. Gerade im Bereich Pfingstanger - Ellernstraße wurde der Bus viel von älteren genutzt die ins E-Center zum einkaufen gefahren sind. Desweiteren gab es genug Fahrgäste, vorallem "Pendler" die vom Betriebshof Rosengarten bis Ellernstraße oder Beesen fuhren. Einzig und allein die Haltestelle Industriestraße wurde sehr selten bis nie genutzt.

Ich persönlich finde es bis heute schade, das es diese Querverbindung nicht mehr gibt.
Ob sich eine Straßenbahn dort in Zukunft lohnt, glaube ich eher weniger. Geplant ist ja auch noch eine Quartiersbuslinie in der Rosengartensiedlung, diese ist sinnvoller als eine Straßenbahnlinie.

sputnik730  
sputnik730
Beiträge: 744
Registriert am: 10.02.2013


   

Umbau Gimritzer Damm
Baustelle Merseburger Straße

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de