RE: Haltestellenansagen

#16 von schaffner53 , 01.11.2006 14:18

Zitat von Thomas Häusler

Zitat von Chris24
Als ich vorhin mit der 1 gefahren bin und "Passendorfer Weg" angesagt wurde, wurde noch was mit Straße der Romantik angesagt.Kann das sein???Weiß einer mehr? :cry:
War ziemlich laut in der Bahn durch den Sturm und da es eine Tatrabahn war sowieso etwas lauter.Außerdem war die Ansage auch etwas leise



An der Haltestelle "Passendorfer Weg" befindet sich eine Kirche im romanischen Baustil. In Sachsen-Anhalt gibt es die >> Straße der Romanik <<, an der viele Baudenkmäler aus dieser Epoche liegen. Dies sollte eigentlich zur Allgemeinbildung gehören.




Ein Hinweis per Ansage erfolgt auch auf die "Franckeschen Stiftungen", in Richtung Marktplatz aber erst, wenn die Bahnen bereits halten, da der Transponder in der Rannischen Straße nach der Weiche liegt.

Späte Ansagen gibt es - bedingt durch Abzweigungen - auch am 'Mühlweg' in beiden Richtungen und gab es an 'Kleinschmieden' (vor der Rolltreppe).


schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Haltestellenansagen

#17 von Jens , 01.11.2006 18:22

Im Überland bereich sponn die Ansage auch ein wenig. Kurz vor Daspig wurde noch mal "Kirchfährendorf" angesagt, dann aber "Daspig".

Bürgern sich eigentlich umbenannte Haltestellen bei den Fahrgästen schnell oder überhaupt ein?


Jens  
Jens
Beiträge: 139
Registriert am: 21.07.2006


RE: Haltestellenansagen

#18 von funkenkutsche , 02.11.2006 08:18

Nun hat sich die Idee, durch Zusatzansagen auf besondere touristische Sehenswürdigkeiten an der Strecke hinzuweisen, auch in Halle durchgesetzt.
Leider ist man aber beim Hinweis auf die Franckeschen Stiftungen deutlich übers Ziel hinausgeschossen: Wer hat sich nur diesen abgehobenen Text ausgedacht?


funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: Haltestellenansagen

#19 von CB , 02.11.2006 13:16

Zitat von funkenkutsche
Leider ist man aber beim Hinweis auf die Franckeschen Stiftungen deutlich übers Ziel hinausgeschossen: Wer hat sich nur diesen abgehobenen Text ausgedacht?


Vermutlich die Franckeschen Stiftungen, denn die zahlen Geld für die Zusatzansage (sozusagen für ca. 1000 EUR p.a. die "light"-Variante des kompletten Haltestellennamens, der mit 16.000 EUR p.a. zu Buche schlägt).

CB

P.S.: Zahlen ohne Gewähr, aber so etwa müssten die Größenordnungen liegen


CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Haltestellenansagen

#20 von Michael , 02.11.2006 15:06

Das höre ich aber zum ersten Mal, daß für die Benennung einer Haltestelle nach einer öffentlichen Einrichtung jährliche Gebühren anfallen.

Viel mehr sollten da doch nur einmalige Kosten anfallen. Oder hat sich da was geändert?


Michael  
Michael
Beiträge: 655
Registriert am: 26.06.2006


RE: Haltestellenansagen

#21 von CB , 03.11.2006 12:57

Zitat von Michael
Das höre ich aber zum ersten Mal, daß für die Benennung einer Haltestelle nach einer öffentlichen Einrichtung jährliche Gebühren anfallen. Viel mehr sollten da doch nur einmalige Kosten anfallen. Oder hat sich da was geändert?


Ob das bei einer öffentlichen Einrichtung so ist will ich nicht beschwören. Bei Unternehmen sind das jedenfalls die offiziell auf Anfrage (einer mir bekannten Unternehmerin an der neuen Strecke) genannten Preise.

CB


CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Haltestellenansagen

#22 von Michael , 03.11.2006 13:58

Zitat von CB
Bei Unternehmen sind das jedenfalls die offiziell auf Anfrage (einer mir bekannten Unternehmerin an der neuen Strecke) genannten Preise.


Das würde bedeuten, daß der Beschluß des Stadtrates zu dieser Thematik nicht auf Unternehmen angewendet wird...???


Michael  
Michael
Beiträge: 655
Registriert am: 26.06.2006


RE: Haltestellenansagen

#23 von Michael , 31.03.2008 09:25

Zitat von schaffner53
Ein Hinweis per Ansage erfolgt auch auf die "Franckeschen Stiftungen", in Richtung Marktplatz aber erst, wenn die Bahnen bereits halten, da der Transponder in der Rannischen Straße nach der Weiche liegt.


Seit heute erfolgt die Haltestellenansage am Franckeplatz aus Richtung Leipziger Turm bereits im Waisenhausring. Das hängt sicherlich damit zusammen, daß momentan keine Fahrten Waisenhausring Steinweg möglich sind.

In der Ansage wird auf den Schienenersatzverkehr zum Rannischen Platz hingewiesen; der ungeliebte, weil mißratene Hinweis auf die Franckeschen Stiftungen entfällt dafür.

Michael  
Michael
Beiträge: 655
Registriert am: 26.06.2006


RE: Haltestellenansagen

#24 von schaffner53 , 01.04.2008 20:39

Zitat von Michael

Seit heute erfolgt die Haltestellenansage am Franckeplatz aus Richtung Leipziger Turm bereits im Waisenhausring. Das hängt sicherlich damit zusammen, daß momentan keine Fahrten Waisenhausring Steinweg möglich sind.

In der Ansage wird auf den Schienenersatzverkehr zum Rannischen Platz hingewiesen; der ungeliebte, weil mißratene Hinweis auf die Franckeschen Stiftungen entfällt dafür.



Nun wird Fahrgästen in Richtung Ammendorf zwischen Riebeckplatz und Frankeplatz der Schienenerstzverkehr empfohlen!

Muss man dazu noch eine Bemerkung machen?

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Haltestellenansagen

#25 von Michael , 02.04.2008 08:25

Zitat von schaffner53
Nun wird Fahrgästen in Richtung Ammendorf zwischen Riebeckplatz und Frankeplatz der Schienenerstzverkehr empfohlen!


Wie genau lautet die Ansage?

Ist es Nachlässigkeit, daß du sie nicht hier hinschreibst, oder ist es Kalkül?

Michael  
Michael
Beiträge: 655
Registriert am: 26.06.2006


RE: Haltestellenansagen

#26 von loop84 , 15.04.2008 10:43

Ich finde die Zusatzansagen eine schöne Sache, wenn Sie nicht inflationär eingesetzt werden. Hinweise auf Sehenswürdigkeiten, auf wichtige Ziele und sinnvolle Umsteigebeziehungen ok ... Baustellenansagen (wenn sie akkustisch ansprechend programmiert worden sind) auch.

Aber bspw. "Werbetexte" (Frankesche Stiftungen ist für mich das beste Negativ-Beispiel) gehören nicht in die Ansage. Die verzerren das ganze, machen überdrüßig und nerven irgendwann vielleicht nur noch.
_____________________________________________________________

Ein paar Vorschläge/Beispiele von mir sind (zu inflationär, deswegen Erforschung der Fahrgast-Ziele!)

Heide - Universitätsklinikum
Kröllwitz - Zugang Dölauer Heide
Trotha - Umstieg auf die OBS-Buslinien in den Saalekreis
Rennbahnkreuz - Mit den Linien x gelangen Sie zum Universitätsklikum (Ansage nur in den Neustädter Linien, wenn möglich)
Zentrum Neustadt - ARGE SGB II Halle GmbH
Reileck - Arbeitsagentur Halle
Beesen - Spaß- und Freizeitbad MayaMare
Franckeplatz - Zugang Frankesche Stiftungen
Taubenstraße - Zugang St. Elisabeth und St. Babara-Krankenhaus
Äußere Hordorfer Straße - Deutsche Rentenversicherung
Passendorfer Weg - Straße der Romanik-Kirche Böllberg
Burg Giebichenstein - Straße der Romanik
usw. usf.

Umbenennung: Berufsgenossenschaftliche (!) Kliniken Bergmannstrost

loop84  
loop84
Besucher
Beiträge: 27
Registriert am: 28.10.2006


RE: Haltestellenansagen

#27 von RadioSchmidt , 15.04.2008 14:34

Da gibt es aber schon einiges von deinen Vorschlägen.

RadioSchmidt  
RadioSchmidt
Besucher
Beiträge: 488
Registriert am: 23.12.2006


RE: Haltestellenansagen

#28 von G-e-o-r-g-V , 15.04.2008 16:00

Umsteigeansagen ergänzen:jeweils SL mit niedrigster Liniennummer gewählt:
Am Steintor(Ri.Frohe Zukunft):Umstieg zu den Straßenbahnlinien 2,5,6,10 und 12,sowie zu den Bussen der OBS
Ri.Beesen:Umstieg zu den Straßenbahnlinien 1,2,5,6,10 und 12 sowie zu den Bussen der OBS
Marktplatz:Zentraler Umsteigepunkt der Straßenbahnlinien 1,2,3,5,6,7,8,10 und 11.
Nachtverkehr:Sammelanschluss zwiwschen den Linien 1 Beesen-Frohe Zukunft,2 Beesen-Neustadt,7 Kröllwitz-Büschdorf,94 Kröllwitz-Freiimfelder Straße und 95 Ammendorf-Trotha.Umstieg zur Straßenbahnlinie 8.
Reileck:Ri.Trotha:Umstieg zu den Straßenbahnlinien 6,7 und 12
Nacht:Umstieg zur Straßenbahnlinie 95.
Franckeplatz:Umstieg zu den Straßenbahnlinien 3,4,7,8,9 und 11 sowie zu den Bussen der OBS.
Rannischer Platz:SL 1/6:Umstieg zu den Straßenbahnlinien 3,8 und 11.
3/8/11:Umstieg zu den Straßenbahnlinien 1 und 6.
Nacht:1:Umstieg zu den Straßenbahnlinien 8 und 95.
8/95:Umstieg zur Straßenbahnlinie 1.
Hauptbahnhof:2/5/12:Umstieg zu den Straßenbahnlinien 4,7 und 9,zu den Buslinien 30 und 43,zu den Bussen der OBS und zur Deutschen Bahn.
4/7/9:Umstieg zu den Straßenbahnlinien 2,5 und 12,zu den Buslinien 30 und 43,zu den Bussen der OBS und zur Deutschen Bahn.(Dieser Wagen fährt weiter als Linie 7E nach Büschdorf)

G-e-o-r-g-V  
G-e-o-r-g-V
Beiträge: 1.835
Registriert am: 19.01.2008


RE: Haltestellenansagen

#29 von RadioSchmidt , 15.04.2008 16:11

Warum sollte man "Am Steintor" ansagen, wenn man Richtung Hauptbahnhof fährt zu den Bussen der OBS umsteigen kann, denn die OBS-Haltestelle "Steintor" existiert nur Richtung ZOB.

RadioSchmidt  
RadioSchmidt
Besucher
Beiträge: 488
Registriert am: 23.12.2006


RE: Haltestellenansagen

#30 von G-e-o-r-g-V , 15.04.2008 16:17

Ich hatte geschrieben,dass ich die niedrigste Linie gewählt habe,die 1.Die fährt nicht via HBF

G-e-o-r-g-V  
G-e-o-r-g-V
Beiträge: 1.835
Registriert am: 19.01.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de