RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#31 von FTB , 27.08.2020 09:47

Aktuell steht der S-Bahnausbau wieder auf der Kippe, weil die Finanzierung noch nicht gesichert ist. Das Wirtschaftsministerium unseres Kleinstaates zweifelt u.a. auch an der geplanten neuen Linie von Merseburg nach Leipzig.


"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!" Signatur in einer MS-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 5.324
Registriert am: 21.07.2006


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#32 von Alter Tramfahrer , 27.08.2020 11:57

Hallo!

Ist doch richtig, daß man sich eben im hiesigen Wirtschaftsministerium diese Frage stellt.

Schaut mal HIER.

Zitat: ,, Und noch eins, die Merseburger sollten sich eher nach Halle an der Saale orientieren. Denn das Geld, das man in Leipzig ausgibt, kommt den Sachsen unseren Nachbarbundesland zu Gute und es fehlt dann für wichtige Strukturmaßnahmen für Merseburg, die aus den Staatsfinanzen von Sachsen-Anhalt bezahlt werden. Zu gut DEUTSCH: Sachsen vergibt keine Fördergelder, wenn in Merseburg Strassen neu gemacht werden. Die vergibt immer noch das Finanzministerium in Magdeburg." und der Zusatz: Und unter anderem das Wirtschaftsministerium verteilt die Gelder, wenn es sinnvolle Projekte sind.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 580
Registriert am: 26.06.2015


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#33 von MSH , 27.08.2020 12:09

Ich habe in der gestrigen Mitteldeutschen Zeitung nur einen Bericht gelesen, dass das Finanzministerium aus den für die S-Bahn eingeplanten Mitteln Schülerverkehre finanzieren will und deshalb ein Streit mit dem Verkehrsministerium besteht. Vom Wirtschaftsministerium war keine Rede.

Hier geht es also weniger um die Frage der ggf. aus Merseburg nach Leipzig abfließenden Wirtschaftskraft als vielmehr darum, ob überhaupt Mittel zur Verfügung stehen. Unabhängig davon halte ich die Argumentation, dass keine Verbindung von Merseburg nach Leipzig geplant werden soll, um Halle zu stärken für Provinzdenken. Durch die schlechte Anbindung gehen auch Einrichtungen in Sachsen-Anhalt Nutzer verloren (Hochschule Merseburg, Industriebetriebe in Leuna...). Die Menschen entscheiden sich dann eben für andere Arbeitgeber, Hochschulen, Verkehrsmittel,... Zu glauben, dass wenn man sich einmauert, die wirtschaftliche Situation besser wäre, ist schon einmal gescheitert.

MSH  
MSH
Beiträge: 10
Registriert am: 31.03.2020


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#34 von Alter Tramfahrer , 27.08.2020 16:59

Hallo!

Zitat von MSH im Beitrag #33
Ich habe in der gestrigen Mitteldeutschen Zeitung nur einen Bericht gelesen, dass das Finanzministerium aus den für die S-Bahn eingeplanten Mitteln Schülerverkehre finanzieren will und deshalb ein Streit mit dem Verkehrsministerium besteht. Vom Wirtschaftsministerium war keine Rede.
....

Okay, dann hat das wohl hier nichts mit den eigentlichen Thema zu tun.

Zitat von MSH im Beitrag #33
...

Unabhängig davon halte ich die Argumentation, dass keine Verbindung von Merseburg nach Leipzig geplant werden soll, um Halle zu stärken für Provinzdenken. Durch die schlechte Anbindung gehen auch Einrichtungen in Sachsen-Anhalt Nutzer verloren (Hochschule Merseburg, Industriebetriebe in Leuna...). Die Menschen entscheiden sich dann eben für andere Arbeitgeber, Hochschulen, Verkehrsmittel,... Zu glauben, dass wenn man sich einmauert, die wirtschaftliche Situation besser wäre, ist schon einmal gescheitert.

Ja dieses ,,Provinzdenken" kann man eben einen Menschen nicht absprechen, der in jener Stadt geboren ist und sehr lange in ihr gelebt hat.
Aber trotzdem wird sich dieser Mensch sich nicht ,,einmauern" und steht für eine gute Partnerschaft und Verbindung auch mit den Städten, die nun nicht in seinem Bundesland aber in seiner Region sind. und wird hoffen, daß seine Region auch so eine wirtschaftliche Strahlkraft hat wie auch andere Region Deutschlands wie zum Beispiel das Rhein-Main-Gebiet um Frankfurt/ Main.

Ich schätze nicht, daß unsere Region und besonders Halle an der Saale schlecht angebunden ist. Na Klar ist die Infrastruktur ausbaufähig. Und statt an eine gewisse Kurve zu denken sollte Bühligen doch eher nachdenken, wie er eine gewisse Jugendkultur in Merseburg etabliert, damit das Geld, das dort ausgeben wird, gleich in sein Stadtsäckel fließt. okay das ist wieder ,,Provinzdenken". Aber was soll es.


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 580
Registriert am: 26.06.2015


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#35 von FTB , 27.08.2020 17:17

> dass das Finanzministerium aus den für die S-Bahn eingeplanten Mitteln Schülerverkehre finanzieren will und deshalb ein Streit mit dem Verkehrsministerium besteht.

...und genau an dem Zustand auch nichts ändern möchte, wie zu lesen war. Ent.... oder weder :( Die Decke ist zu kurz für beide Begehrlichkeiten. Da wird unser Kleinstaat wohl entscheiden müssen, was wichtiger ist. Wenn der Bau der Verbindungskurve auch mit den Kohlegeldern finanziert werden soll - für den Betrieb fehlt das Geld :(


"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!" Signatur in einer MS-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 5.324
Registriert am: 21.07.2006


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#36 von FTB , 01.09.2020 09:51

Nach den Meldungen aus den regionalen Medien von heute hat sich beim Zerren um regionale Mittel ein weiterer Akteur zu Wort gemeldet. Jetzt melden auch die Flughäfen bedarf an.
Da ringen Schienenpersonennahverkehr, Schulbusverkehr und die Flughäfen um die selben Mittel. Wer da die größere Lobby hat, dürfte klar sein. Der SPNV ist es bestimmt nicht...


"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!" Signatur in einer MS-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 5.324
Registriert am: 21.07.2006


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#37 von Alter Tramfahrer , 07.09.2020 16:13

Hallo!

Auch die GRÜNEN sind für meine Strecke. Man findet sie hier in ihren Vorschlägen. Wenn man in den Beitrag von REAKTIVIERUNG SCHREIBT, dann meint man sehr höchstwahrscheinlich Reaktivierung und nicht Neubau ein sinnlosen Kurve.
Ich bin da eher für das Teilstück Merseburg- Günthersdorf( da ein kleines Neubaustück zum EKZ).
Quelle: Du-bist-Halle


MfG
Gothawagenkenner

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 580
Registriert am: 26.06.2015


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#38 von FTB , 03.03.2021 10:44

Wie man hörte, soll die S-Bahn von Merseburg nach Leipzig zwar ab 2025 fahren, aber ohne die Verbindungskurve in Großkorbethea. Ganz neandertalisch wird deren Bau so lange aufgeschoben, bis man sie dann nicht mehr braucht. Das alles ist Deutschland, das alles sind wir.....! (als Zitat stibitzt bei den Prinzen *g* )


"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!" Signatur in einer MS-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 5.324
Registriert am: 21.07.2006


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#39 von firechef01 , 03.03.2021 21:40

Ist das nicht egal, wenn die in Großkorbetha wenden? Die neue S3 wendet auch, von Nietleben kommend, im Hauptbahnhof.
Was is daran so irrational?


Bahnübergänge sind die härtesten Drogen; ein Zug, und du bist weg

firechef01  
firechef01
Beiträge: 74
Registriert am: 15.12.2013


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#40 von FTB , 12.03.2021 11:01

> Ist das nicht egal, wenn die in Großkorbetha wenden?

Nein, ist es eben nicht. Das kostet gegen 10 min extra Fahrzeit. Der Lokführer muss umsteigen, alles neu um- und einstellen. Wie einfach wäre es, könnte die S-Bahn "in einem Rutsch" ohne Richtungswechsel durch Großkorbetha durch fahren.


"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!" Signatur in einer MS-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 5.324
Registriert am: 21.07.2006


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#41 von MD 612 , 12.03.2021 21:01

Zitat von FTB im Beitrag #40
Wie einfach wäre es, könnte die S-Bahn "in einem Rutsch" ohne Richtungswechsel durch Großkorbetha durch fahren.

Nicht "durch Großkorbetha durch", sondern an Großkorbetha vorbei. Sinn der geplanten Kurve ist ja die Umfahrung des Bahnhofs Großkorbetha nördlich desselben, um dort das Kopfmachen zu vermeiden.

Gruß Peter

MD 612  
MD 612
Beiträge: 177
Registriert am: 09.12.2008


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#42 von Alter Tramfahrer , 04.06.2021 23:53

Hallo,

Neue Nachrichten im Bezug auf die Strecke. Bei der Summe für die Stecke kann man wohl höchstwahrscheinlich von eine Reaktivierung von der mir favorisierten mit (alter) Einbindung in Leipzig-Leutzsch rechnen.


MfG
Über Gothawagen und Tatra bis zu den modernen Trams; alles MITgefahren

[img][img]

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 580
Registriert am: 26.06.2015


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#43 von FTB , 05.06.2021 09:57

Wie die Mitteldeutsche Zeitung von heute im Wirtschaftsteil berichtet, gibt es "Grünes Licht" für die beiden ländergrenzüberschreitenden S-Bahnstrecken von Leipzig nach Zeitz - Gera und Merseburg. Dafür ist eine neue Verbindungskurve von der Strecke Leipzig - Weißenfels zur Strecke Weißenfels - Halle etwa in Höhe Großkorbetha nötig, was 130 Mio. € kosten wird. Realisierungshorizont ist etwa 2030.


"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!" Signatur in einer MS-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 5.324
Registriert am: 21.07.2006


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#44 von MD 612 , 20.06.2021 15:58

Zitat von Alter Tramfahrer im Beitrag #42
Bei der Summe für die Stecke kann man wohl höchstwahrscheinlich von eine Reaktivierung von der mir favorisierten mit (alter) Einbindung in Leipzig-Leutzsch rechnen.

Geh mal lieber nicht davon aus, dass die Nebenbahn durch die Aue jemals wieder kommt. Das steht erstens auch gar nicht zur Diskussion, sondern nur die Variante über Großkorbetha. Zweitens hat die Strecke durch die Aue gegenüber der favorisierten Variante über / an Großkorbetha vorbei viel zu wenig Potenzial (die Kleindörfer in der Aue liegen ja zum Großteil ein Stück weit weg von der früheren Trasse). Drittens diente die Strecke schon in Friedenszeiten fast ausschließlich dem heute nicht mehr vorhandenen Berufsverkehr zu den Leuna-Werken. Die Pendlerströme Richtung Leipzig waren nur marginal, da war schon damals die Buslinie Leipzig - Merseburg prädestinierter. Und viertens ist die Trasse zwischen L.-Leutzsch und dem Abzweig zur Deponie Lochau längst als Bahnstrecke entwidmet und an einigen Stellen auch schon überbaut.

Gruß Peter

MD 612  
MD 612
Beiträge: 177
Registriert am: 09.12.2008


RE: Wieder Zugverkehr von Merseburg nach Leipzig?

#45 von Alter Tramfahrer , 21.06.2021 13:32

Hallo!

Diese Argumentation ist mir zu schwammig und klingt nach Webel, dem alten noch-Landesverkehrsminister von Sachsen. Anhalt. Sollten die GRÜNEN jenes Ministerium übernehmen(bei einer Jamaika-Regierung), dann kann man davon ausgehen, daß man diese von mir favorisierte Strecke so ausbaut, daß alle von dieser Strecke profitieren, auch wenn sie von Merseburg aus in NOVA EVENTIS endet.


MfG
Über Gothawagen und Tatra bis zu den modernen Trams; alles MITgefahren

[img][img]

Alter Tramfahrer  
Alter Tramfahrer
Beiträge: 580
Registriert am: 26.06.2015


   

Bahnknoten Zeitz und dessen Strecken
MDSB S5/S5X

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz