Spannungsausfall Merseburger Str.

#1 von marcel , 19.04.2007 11:20

Hallo,

nachdem ich Montag und Dienstag das zweite mal eine Fahrspannungsausfall in der Merseburger Str. erlebt habe, wollte ich fragen, ob sowas eigentlich täglich irgendwo in Halle passiert, oder ob das eher die Ausnahme ist. Nach nicht mal fünf Minuten ging es auch schon weiter.
An was lag / liegt denn sowas meistens?

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#2 von Tramlady , 25.04.2007 19:04

hallo marcel.
ich stand mit meiner huschhusch auch drin im stromausfall merseburger straße.
das ist leider momentan häufiger der fall, soll aber vermieden werden, indem die MGTK den fahrhebel beim anfahren nicht bis ganz nach vorn auslenken sollen. denn die sind die "strom-klauer" für die T4D-C! und wenn der "supergau" eintritt und z.b. 4 fahrzeuge gleichzeitig anfahren im bereich pfännerhöhe bis huttenstr., dann kann sowas wie stromausfall schon mal passieren.
grund des ganzen ist, dass die havag am unterwerk turmstraße rumbastelt...und das schon seit ewigkeiten...

Tramlady  
Tramlady
Besucher
Beiträge: 23
Registriert am: 03.02.2007


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#3 von Flotte Biene , 25.04.2007 19:26

Wobei man aber sagen muss, das es meist nur kurze Stomausfälle (so paar Sekunden lang) sind.Längere hab ich länger nicht mehr erlebt.

Flotte Biene  
Flotte Biene
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 05.03.2007


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#4 von Ric , 25.04.2007 19:27

Zitat von Tramlady

grund des ganzen ist, dass die havag am unterwerk turmstraße rumbastelt...und das schon seit ewigkeiten...



Tja und was gut werden soll braucht halt auch eine weile.

Ric  
Ric
Beiträge: 518
Registriert am: 15.05.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#5 von Sven Götze , 25.04.2007 19:34

Solange dabei nichts kaputt geht, keine Verzögerungen entstehen und es irgendwann funktioniert, ist doch alles ok, oder?

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#6 von Tramlady , 25.04.2007 19:40

also ich stand ca. 4 minuten. und weit vor mir sah ich mehrere mgtk's stehen...da war mir alles klar, warum...hats wieder einer zu gut gemeint.

auch wenn mal weit und breit kein fahrzeug zu sehen ist, ist oft der strom für paar sekunden weg...

aber alles halb so wild, dafür hatten meine fahrgäste verständnis, denn ohne benzin/erdgas fährt ja auch der bus nicht..

Tramlady  
Tramlady
Besucher
Beiträge: 23
Registriert am: 03.02.2007


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#7 von Thomas Häusler , 25.04.2007 19:44

Zitat von Tramlady
aber alles halb so wild, dafür hatten meine fahrgäste verständnis, denn ohne benzin/erdgas fährt ja auch der bus nicht..



Aus Fahrgastsicht muss ich sagen, das das Verständnis da ist, wenn man über den Grund aufgeklärt wird. Am meisten, wenn der Grund außerhalb zu suchen ist, zB blockierte Gleise nach Fremdunfall.

Wobei es aber auch immer welche gibt, die meinen es müsste sofort und überall SEV und was weiß ich nicht alles gestellt werden. Aber das ist ja üblich, das viele es besser wissen und die bei der Havag keine Ahnung haben.

Mir tun immer die Fahrer ein wenig leid, wenn die dann dafür angemacht werden. Die können ja am wenigsten dafür.

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#8 von Sven Götze , 25.04.2007 20:14

Wie sagte schon Wagner (aus "Faust"): "Allein der Vortrag macht des Rednerss Glück[..]". Wie Thomas schon sagt, wird der Fahrgast informiert, weiß er Bescheid und kann sich drauf einstellen. Wie die Fahrgäste allerdings mit den Mitarbeitern (sei es Fahrer, Kunden-Center-Mitarbeiter, Kontrolleure) zum Teil reden, spottet jeder Beschreibung.
Als Beispiel: Heute war Kontrolle auf der 2. Ein Fahrgast brüllte einen der Prüfer an "Du Knecht, du hast doch eingeschi**en. Lern erstmal was Ordentliches[..]!" Weiter möchte ich nicht zitieren. Meinen Erfahrungen nach ist dies noch harmlos und keine Seltenheit. Übrigens hatte der Mann einen gültigen Fahrschein, also kein Grund dafür gehabt...

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#9 von schaffner53 , 25.04.2007 21:48

Zitat von Tramlady
also ich stand ca. 4 minuten. und weit vor mir sah ich mehrere mgtk's stehen...da war mir alles klar, warum...hats wieder einer zu gut gemeint.



Ökonomische Fahrweise ist nicht jeden Fahrers oder jeder Fahrerin Sache. Oft erlebe ich, dass mit "voller Pulle" die Beesener oder Kröllwitzer Straße runtergedonnert wird oder z. B. an der Hst Vogelweide Ri. Innenstadt und an anderen Stellen nach passieren der Kreuzung noch mal voll aufgedreht wird um vor dem Halt abrupt zu bremsen. Dann frage ich mich, was eigentlich Fahrlehrer unterrichten!

Das es bei solchen Methoden zu Stromausfällen kommen kann, ist doch vorauszusehen. Also gilt es, die Unterrichtung zu verbessern und energiesparende Fahrweisen zu lehren.

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#10 von Sven Götze , 25.04.2007 22:01

Sicher hast du mit deiner energetikerfreundlichen Einstellung recht, trotzdem denke ich, dass, wenn mehrere MGT-K (z.B. 3-4) auf einem Abschnitt gleichzeitig anfahren, die 600 bzw. 750 Volt irgendwann kurzzeitig aufgebraucht sind, weil mehr angefordert als verfügbar ist.
Aber eine stromsparende Fahrweise ist auch für die Fahrgäste angenehmer, nur gibt das leider nicht immer der Fahrplan oder irgendeine LSA her.

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#11 von marcel , 25.04.2007 22:14

Okay, aber man muss dazu sagen, dass bei der Strassenbahn die Energie nicht ganz so sehr beim Bremsen verpufft, wie zB beim Auto. Da wird ja das ganze wieder zurückgespeist...

Und mal davon abesehen, finde ich schon irgendwie öde, wenn die Bahn so mit höchstens 30km/h vor sich hin bummelt und die Autos an einem vorbei ziehen.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#12 von Sven Götze , 29.04.2007 17:24

Der FG ist eh nicht zu befriedigen. Wird er mit konstanten 30, 40, oder 50 km/h befördert, ist es ihm zu monoton oder langsam. Fährt der Fahrer schneller und ist mal 30s zu früh an einer Hst., wird genörgelt. Ist er durch den IV mal 25s zu spät, geschieht das Gleiche. Muss er stark bremsen, sind alle entsetzt. Beschleunigt er stark, ebenso. Steht die Tram stromlos, wird gemeckert. Werden FG kontrolliert, erst recht wenn es schon das 2. Mal an diesem Tag ist, werden sie meist wütend.
Also egal ob Info oder nicht, der Mensch greift sich immer die Person, die vor ihm steht, als Ansprechpartner auf. Nur kann nicht jeder wie ein erwachsener Mensch artikulieren... leider

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#13 von CB , 29.04.2007 21:00

Zitat von zwerg
...die 600 bzw. 750 Volt irgendwann kurzzeitig aufgebraucht sind, weil mehr angefordert als verfügbar ist.


Ich möchte das hier nicht unkommentiert stehen lassen, da es nicht so ganz der Physik bzw. Elektrotechnik entspricht...

Vereinfacht betrachtet haben wir eine konstante Spannung U zwischen Fahrdraht und Schiene und eine bestimmte Anzahl von Verbrauchern (=Motoren) in einem Abschnitt. Gemäß I=P/U steigt bei konstanter Spannung die Stromstärke im Draht, wenn die angeforderte Leistung steigt. Irgendwann würde der Fahrdraht anfangen zu glühen und das muss natürlich verhindert werden, also spricht ab einer gewissen Stromstärke I die Sicherung im Unterwerk an (das gleiche kann auch innerhalb einer Straßenbahn oder Lok passieren, wenn zu zackig angefahren wird und der Oberstrom eine Grenze überschreitet). Nichts anderes passiert zuhause, wenn eine Sicherung aufgrund zu vieler Verbraucher "fliegt".

Das ganze wird jetzt natürlich noch komplizierter, weil wir a) Drehstromfahrzeuge mit Rückspeisung beim Bremsen haben und b) die Fahrdrahtspannung mit steigender Leistungsentnahme etwas absinkt, wodurch sie in der o.g. Gleichung keine Konstante darstellt und dadurch der Strom noch weiter ansteigen müsste, um die gleiche Leistungsentnahme erzielen zu können - aber wir beenden diesen Exkurs der Einfachheit halber mal hier.

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#14 von CB , 30.04.2007 15:01

Zitat von zwerg
Also egal ob Info oder nicht, der Mensch greift sich immer die Person, die vor ihm steht, als Ansprechpartner auf. Nur kann nicht jeder wie ein erwachsener Mensch artikulieren... leider


Sagen wir es mal so: die beschriebene Tendenz ist in der halleschen Bevölkerung in der Tat recht häufig anzutreffen, aber hier in der Stadt wird ja eigentlich über alles und jedes gemeckert. Insofern ist das keine Besonderheit, wenn es auch in der Bahn passiert...

Fahr- und anderes Dienstpersonal kann sich natürlich bei meckernden Fahrgästen auch kritisch fragen, ob es eventuell selbst etwas hätte besser machen können. Kontrolleure kommen mitunter verbal ziemlich ruppig daher, Fahrer geben immer wieder von sich aus keine Informationen weiter (und wenn die nur lautet "Liebe Fahrgäste, es geht hier nicht weiter, aber ich weiss selbst gerade nicht, warum - ich bitte um Entschuldigung für die Verzögerung!")...das alles sind natürlich gefundene Fressen für die, die gerne motzen wollen. Sowas lässt sich natürlich von vornherein auch umgehen, denn die Fahrgäste sind nicht an allem Übel der Welt schuld. Um ein ausgelutschtes älteres Thema aufzugreifen: das hat auch was mit Service zu tun, und da ist ein Dienstleistungsunternehmen wie die HAVAG eindeutig in der Bringepflicht...

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Spannungsausfall Merseburger Str.

#15 von Sven Götze , 30.04.2007 16:26

Korrekt. Für Infos gibt es aber immerhin die AFIs...
Wenn ein FG eine Info nicht mitbekommt, ist eine Auskunft durch den Kundenbetreuer/Kontrolleur natürlich wichtig.

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


   

Stromlose Trenner
Sanierung MGT6D [nicht Halle]

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz