RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#16 von Thomas Häusler , 25.04.2007 19:51

Da hast Du Recht. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Aber dennoch empfinde ich die Möglichkeit des Barzahlens am besten.

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#17 von Tramlady , 25.04.2007 19:53

meine rede!!!

Tramlady  
Tramlady
Besucher
Beiträge: 23
Registriert am: 03.02.2007


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#18 von Sven Götze , 25.04.2007 19:54

Ich kann mir bereits heute Fahrkarten für den MDV online kaufen.

@Thomas: Wenn du 10 oder 20 Döner kaufst, hast du gute Chancen
Soviel zum Thema weit hergeholt...

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#19 von Michael , 26.04.2007 09:07

Zitat von Tramlady
die stationären automaten nahmen und nehmen keine 20cent-stücke


Das ist so nicht richtig. Die stationären Automaten der neueren Generation (die mit den Touchscreens) nehmen sehr wohl 20-Cent-Münzen an!

Bei den älteren Automaten wäre eine entsprechende Nachrüstung zur zuverlässigen Erkennung der etwas außergewöhnlich geformten 20-Cent-Münzen zu teuer gewesen.

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#20 von Michael , 26.04.2007 09:12

Zitat von Flotte Biene
Ja, das stimmt. Es werden bzw. wurden die Automaten wieder abgebaut. Sinnvoll wäre es gewesen, in den fahrzeugen Automaten mit Bargeld zu installieren. In anderen Städten geht das auch, Dresden oder Leipzig falln mir spontan ein.


Hm, jetzt könnte ich (derselben Logik folgend) eine andere Stadt nennen, in der man in den Fahrzeugen auch nur mit Geldkarte bezahlen kann, und das dann als "Argument" pro Geldkarte verkaufen. Würde sicherlich aber sofort Widerspruch provozieren, warum auch immer, denn schlechter als deine Argumentation wäre das auch nicht...

Im Gegensatz zu Leipzig wird es in Halle so schnell nicht zu einer Änderung an den Fahrzeugautomatem kommen, da man das in Halle schlichtweg nicht nötig hat, da im Gegensatz zu Leipzig diese Automaten hier doch recht gut und häufig benutzt werden (dem eingeräumten Rabatt sei Dank).

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#21 von Thomas Häusler , 26.04.2007 09:34

Meine Beobachtungen zur Nutzung der Automaten im Fahrzeug sind eher wenige. Mag vielleicht auch daran liegen, das ich meist zu Zeiten unterwegs bin, wenn fast nur "Zeitkartenbesitzer" unterwegs sind.

Nochmal zur Geldkarte:
Wenn ich als spontaner Nutzer der "Öffentlichen" an einer Haltestelle wohne, wo kein Automat steht und ich dann im Fahrzeug die Wahl zwischen Geldkarte (die ich nicht habe, weil Bank diese nicht anbietet, oder ich keine weitere Extrakarte in der Geldbörse haben will) und dem teueren Fahrpreis beim Fahrer, dann würde meine Entscheidung gegen Bahn/Bus und für das Auto fallen. Wenn man Gelegenheitsfahrgäste haben möchte (und diese auch noch öfter), sollte man es denen so einfach wie möglich machen, an eine Fahrkarte zu gelangen. Dies ist meiner Meinung nach mit Bargeldannahme am besten möglich.

Die Argumente mit dem höheren Aufwand mit Münzautomaten sind sicher berechtigt, aber durchaus machbar. Andere Städte bekommen dies ja auch hin. Aber was in anderen Städten scheinbar geht, muss ja in Halle nicht funktionieren... Gibt ja leider genügend Beispiele dafür...

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#22 von Michael , 26.04.2007 10:32

Zitat von Thomas Häusler
Aber was in anderen Städten scheinbar geht, muss ja in Halle nicht funktionieren...


Es soill auch Städte geben, in denen sich die Menschen mit den örtlichen Gegebenheiten (die oftmals nicht besser oder schlechter als die in Halle sind) besser arrangieren können/wollen. In Halle ziehen es viele vor, lieber munter rumzugranteln.

Zitat
Gibt ja leider genügend Beispiele dafür...


"Woanders ist alles besser" scheint eine typische Weisheit des typischen Hallensers zu sein.

"Früher war alles besser" ist noch so eine Weisheit, die sich auf einem ähnlichen Niveau bewegt. Und es ist ja auch wirklich so: Hätte man nicht die ganzen Schaffner in den Bahnen wegrationalisiert, müßten wir uns jetzt nicht über die Automaten die Köpfe heißreden.

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#23 von Sven Götze , 26.04.2007 20:14

Zitat von Michael
"Früher war alles besser" ist noch so eine Weisheit, die sich auf einem ähnlichen Niveau bewegt. Und es ist ja auch wirklich so: Hätte man nicht die ganzen Schaffner in den Bahnen wegrationalisiert, müßten wir uns jetzt nicht über die Automaten die Köpfe heißreden.


Der Entwicklung zum Kapitalismus sei Dank, dass wir nun heutzutage - ob privat oder geschäftlich - auf jeden Cent achten müssen, weil der Mensch aus seinem Egoismus heraus Gewinn erwirtschaften und Kosten vermeiden will. Daher wird vielmals nicht zunächst langfristig logisch kalkuliert, sondern kostentechnisch. Sicher wäre mit Schaffnern für beide Seiten (Unternehmen und Fahrgäste) die Durchführung des Betriebes leichter und sicherer, jedoch entstünden dadurch immense Personalkosten. Das Geld, was dadurch gespart werden kann (und leider auch muss) wird an anderer Stelle eingesetzt.

Zitat von Michael
Bei den älteren Automaten wäre eine entsprechende Nachrüstung zur zuverlässigen Erkennung der etwas außergewöhnlich geformten 20-Cent-Münzen zu teuer gewesen.


Das ist so nicht ganz korrekt. Zu DM-Zeiten gab es nun einmal keine 20pf-Münze. Somit fehlte zur (T)Euro-Umstellung ein Fach. Da es diese Sorte zuvor nicht gab hatte man sich entschlossen, diese nicht anzunehmen. Das die Tarife diese erfordern würdern, wurde anscheinend nicht einberechnet. Die anderen Münzen waren von der Größe her auch nicht 100%ig identisch mit den DM-Stücken.

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#24 von marcel , 26.04.2007 23:19

Es ist auch ab und an zu beobachten, dass einige an Haltestellen wo es draussen nen Automaten gibt, dennoch beim Fahrer eine Karte gekauft wird.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#25 von Michael , 27.04.2007 10:24

Zitat von zwerg
Das ist so nicht ganz korrekt. Zu DM-Zeiten gab es nun einmal keine 20pf-Münze. Somit fehlte zur (T)Euro-Umstellung ein Fach. Da es diese Sorte zuvor nicht gab hatte man sich entschlossen, diese nicht anzunehmen. Das die Tarife diese erfordern würdern, wurde anscheinend nicht einberechnet. Die anderen Münzen waren von der Größe her auch nicht 100%ig identisch mit den DM-Stücken.


Hm, in Leipzig hat man sich dazu entschlossen, stattdessen auf die Annahme der 5-Cent-Münzen zu verzichten, was dann auch gleich zur Konsequenz hatte, daß der MDV-weite Minimalschritt bei Fahrpreiserhöhungen nicht 5, sondern 10 Cent ist. Was da nun besser ist, sei dahingestellt.

Die zuverlässige Erkennung der 20-Cent-Münzen ist aufgrund ihrer besonderen Form in der Tat schwieriger. Da ist es nicht damit getan, eine andere Größe und ein anderes Gewicht zu programmieren. Moderne Automaten messen auch noch den elektrischen Leitwert, magnetische Eigenschaften und weiß der Geier was noch alles, um Falschmünzen erkennen zu können. Da die alten Automaten über diese Technik wohl noch nicht verfügen (und es aufgrund ihres Alters nicht lohnend erschien, sie entsprechend nachzurüsten) und es gleichzeitig eben so ist, daß man im Falle der 20-Cent-Münzen wegen der Riffelung am Rand einfach durch die Messung von Gewicht und Größe eine Fälschung nicht zuverlässig erkennen könnte, hat man sich bei der HAVAG dagegen entschieden. Wohl auch vor dem Hintergrund, daß ohnehin bald modernere Automaten angeschafft würden. Die Leipziger Automaten scheinen wohl schon eine neuere Generation gewesen zu sein. Dennoch konnte sich auch die LVB nicht dazu durchringen, ein zusätzliches Münzfach (für die 5-Cent-Münzen) einzubauen...

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#26 von CB , 27.04.2007 16:52

Zitat von Flotte Biene
Ja, das stimmt. Es werden bzw. wurden die Automaten wieder abgebaut. Sinnvoll wäre es gewesen, in den fahrzeugen Automaten mit Bargeld zu installieren. In anderen Städten geht das auch, Dresden oder Leipzig falln mir spontan ein.


Bochum ebenfalls, und die Kisten sind nicht so groß, dass nicht zumindest einer pro Wagen noch Platz finden würde. Alternativ wären EC-Karten-Automaten im Wagen wie in Darmstadt eine feine Sache. Wenn ich mich recht erinnere waren das kombinierte Münz- und EC-Automaten, und eine EC-Karte hat (anders als eine Geldkarte, da die nicht mehr von allen Banken ausgegeben werden, oder nur mit Aufpreis) nun wirklich praktisch jeder.

@ric: eine ständige Onlineverbindung ist nicht erforderlich. Diese Kleinbeträge werden in Darmstadt per Lastschriftverfahren eingezogen, so nach ca. 2-3 Tagen. Dazu müssen die Daten natürlich aus dem Automaten raus, aber das lässt sich ja nun prima per Funkabfrage im Depot regeln.

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#27 von marcel , 27.04.2007 20:56

Passend zum Thema hier mal noch einen Link dazu.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich die Bezahlung von 1,60 €, oder was so ne Einzelfahrkarte nun kostet per EC-Karte wirklich rechnen würde.
Die GeldKarte ist da einfach das günstigste.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#28 von CB , 27.04.2007 23:15

Zitat von marcel
Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich die Bezahlung von 1,60 €, oder was so ne Einzelfahrkarte nun kostet per EC-Karte wirklich rechnen würde.


Dann kann man anderswo anscheinend nicht rechnen oder es klappt wohl doch irgendwie. Meinetwegen könnten die 5-10 Cent Transaktionsgebühr für Lastschriftbuchungen auch auf den Kartenpreis aufgeschlagen werden - es wäre dann immer noch weitaus billiger, als beim Fahrer ein Wucherpreis-Ticket kaufen zu müssen, weil weit und breit kein Automat steht.

Zitat von marcel
Die GeldKarte ist da einfach das günstigste.


Ich erwähnte schon, dass die GeldKarte längst nicht mehr von allen Banken ausgegeben wird. Die ist als Konzept im Prinzip tot, hat sich nicht wie ursprünglich mal vorgesehen durchgesetzt.

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#29 von schaffner53 , 28.04.2007 12:45

Zitat von marcel
Die GeldKarte ist da einfach das günstigste.


Ich erwähnte schon, dass die GeldKarte längst nicht mehr von allen Banken ausgegeben wird. Die ist als Konzept im Prinzip tot, hat sich nicht wie ursprünglich mal vorgesehen durchgesetzt.

CB[/quote]

Ich weiß nicht, wo das Problem liegt, über das hier debattiert wird.

Ich selbst habe eine EC-Karte mit einem Chip für Geldkartenfunktion - also alles in einem! Es geht also.

Übrigens von der POSTBANK

Das sollte es doch bei anderen Geldinstituten auch geben! Oder ?

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Fahrschein-Verkaufsautomaten

#30 von marcel , 28.04.2007 15:30

Zitat von CB

Ich erwähnte schon, dass die GeldKarte längst nicht mehr von allen Banken ausgegeben wird. Die ist als Konzept im Prinzip tot, hat sich nicht wie ursprünglich mal vorgesehen durchgesetzt.

CB



Das klang aber in dem Link den ich weiter oben angegeben hatten ganz und gar nicht so.
Ebenso gibt es auch separate Karte zu kaufen, die mit 20€ geladen sind, falls ich keinen Chip auf meiner Karte habe.
Wie hat ist man da nur zu DDR-Zeiten klar gekommen, wo es weder EC- noch Geldkarte gab, von den AUtomaten mal ganz zu schweigen!?

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de