Baustelle Klausbrücke 2008

#1 von FTB , 05.03.2007 09:18

Ab 2008 wird, wie die MZ heute schreibt, die Klausbrücke wegen Sanierung gesperrt. Betroffen davon ist auch die Straßenbahn, die dann Umleitung über Glauchaer Platz fahren wird.
Interessant wird dann die Linienführung vor allem der SL 10.
Ich gehe davon aus, daß SL 10 dann über die Magdeburger Straße geführt wird.
Auch SL 2 und 5 werden dann wohl über die Franckestraße fahren. Oder doch nicht? Möglicherweise käme zumindest bei SL 5 auch eine Führung über Beesener und Damaschkestraße infrage.
Ich glaube kaum (und wäre beim dichten Straßenbahnverkehr auch kaum möglich), daß man wieder die Rangiermanöver über die Rampe machen wird. Verlierer wäre insgesamt die Anbindung des Marktes aus Neustadt und der Heide. Ein Ersatzverkehr über die NBS Heide - Kröllwitz (die bis dahin eröffnet sein sollte) halte ich für genau so unwahrscheinlich. Dieser Umweg würde von den Fahrgästen wohl kaum angenommen werden.
Die fehlende Gleisverbindung am Franckeplatz wird mal wieder zum Dilemma...
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.393
Registriert am: 21.07.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#2 von CB , 05.03.2007 09:33

Zitat von FTB
Ab 2008 wird, wie die MZ heute schreibt, die Klausbrücke wegen Sanierung gesperrt. ... Die fehlende Gleisverbindung am Franckeplatz wird mal wieder zum Dilemma...


Damit verschlechtert sich für die Bauzeit die Anbindung Neustadts und der Heide (Klinikum) leider massiv. Aber bestimmt hat bei der HAVAG ja immer noch jemand schlaue Argumente, warum die Kurve nicht nötig war. So oft wie die bisher gebraucht wurde hätte man eher die mittlerweile nicht mehr benutzte West-Süd-Kurve und die Ost-Süd-Kurve weglassen können.

Wie lang soll der Umbau denn dauern, vielleicht so lange wie in/bei Kirchfährendorf? Na herzlichen Glückwunsch, HAVAG...

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#3 von Michael , 05.03.2007 09:47

Ich muß mich meinen Vorrednern absolut anschließen.

Als ich den Artikel las, war mein erster Gedanke ebenfalls: "Welcher Depp hat nur den Bau der Nordwest-Kurve am Franckeplatz verhindert?!"

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#4 von Ric , 05.03.2007 10:42

Zitat von CB
So oft wie die bisher gebraucht wurde hätte man eher die mittlerweile nicht mehr benutzte West-Süd-Kurve und die Ost-Süd-Kurve weglassen können.



Ich will ja nicht vom Thema ablenken aber die Ost-Süd Kurve ist schon sinnvoll, wenn man mal überlegt wie oft die schon genutzt wurde. Würde mal sagen die wurde öfters genutzt wie die "fehlende" Nord-West Kurve.

Zitat von CB
Wie lang soll der Umbau denn dauern, vielleicht so lange wie in/bei Kirchfährendorf? Na herzlichen Glückwunsch, HAVAG...

CB



Das die Baumaßnahmen in Dürrenberg so lange dauerten lag ja nun wirklich nicht an der HAVAG.

Ric  
Ric
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#5 von FTB , 05.03.2007 10:44

Es gibt ein starkes Argument, warum es die fehlende Kurve am Franckeplatz nicht gibt (war hier vor einiger Zeit auch mal zu lesen):
Möglicherweise könnte jemand an exponierter Stelle auf die Idee kommen, daß man die Strecke über die Klausbrücke nicht wirklich braucht, da man mit selber Fahrzeit wie über die Klausbrücke auch über den Glauchaer Platz fahren kann.
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.393
Registriert am: 21.07.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#6 von CB , 05.03.2007 10:49

Zitat von Ric
Ich will ja nicht vom Thema ablenken aber die Ost-Süd Kurve ist schon sinnvoll, wenn man mal überlegt wie oft die schon genutzt wurde. Würde mal sagen die wurde öfters genutzt wie die "fehlende" Nord-West Kurve.


Ja, wofür wird die denn genutzt? Eine Linie fährt da nicht lang. Allein die mir direkt bekannten Umleitungen wegen irgendwas ziwschen Saline und Markt kann ich schon nicht mehr an meinen Fingern abzählen...

Zitat
Das die Baumaßnahmen in Dürrenberg so lange dauerten lag ja nun wirklich nicht an der HAVAG.


Habe ich auch nicht behauptet. Dass die Brücke in absehbarer Zeit saniert wird (werden musste), ahnte zumindest der laienhafte Zuschauer schon, als der Franckeplatz umgebaut wurde. Also werden es die professionellen Planer gewusst haben. Das "herzlichen Glückwunsch" ist darauf gemünzt, denn wie man in K. gesehen hat, kann so eine Brückensanierung auch mal ein bisserl länger dauern - ohne Verschulden der HAVAG. Die HAVAG muss aber sehen, wie sie den Verkehr organisiert bekommt.

@FTB: Klar, solche Leute gibt es sicher. Wer den Hallmarkt vom ÖPNV abhängen will sollte aber mal sein Oberstübchen prüfen lassen, da sind vielleicht ein paar Schräubchen locker.

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#7 von schaffner53 , 05.03.2007 15:13

Über die "fehlende" Kurve Rannische Str. - Moritzzwinger ist schon viel geredet worden.

Tatsache ist, dass beide Straßen nicht im rechten Winkel zueinander liegen, wodurch sich ein sehr enger Radius ergeben hätte. Es sei denn, es käme eine Gleislage vor dem Haus Rannische Straße 13 (Café Hopfgarten) zustande, die enger an das Gebäude heranrücken würde, als es jetzt an der Nordostecke des Roten Turms der Fall ist - und damit von den zuständigen Behörden nicht genehmigungsfähig wäre.

Da hilft alles Wehklagen nichts - es gibt die Kurve nicht und wird sie auch nicht geben. Also bleibt nur das Fazit: Für die Zeit der Bauarbeiten muss sich die HAVAG unter Einbeziehung von Bussen (wie z. B. 2003 im Bereich Franckeplatz - Marktplatz) einen sinnvollen Umleitungsplan einfallen lassen.

Wir dürfen gespannt sein!

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#8 von Hajo , 05.03.2007 15:18

Und die Schuld für die nicht eingebaute Weiche am Cafe Hopfgarten damit zu entkräften, dass am Frankeplatz genügend Umsteigemöglichkeiten in Richtung Markt und umgedreht zur Verfügung stehen, hat mit Mobilität im ÖPNV nichts zu tun.
Was sagen denn die Bahnexperten dazu, wie man überhaupt bei der Frequenz von 48 bzw.40-Fahrten/Stunde den Gesamtverkehr an beiden besagten Kreuzungen überhaupt bewältigen will ????

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#9 von Hajo , 05.03.2007 15:28

Schaffner 53,
das mit den engen Kurve stimmt doch garnicht. Der Winkel beträgt über 90 Grad (stumpfwinklig) und ist mit dem 90 Grad-Winkel am Roten Turm nicht zu vergleichen.

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#10 von Michael , 05.03.2007 15:28

Zitat von schaffner53
Tatsache ist, dass beide Straßen nicht im rechten Winkel zueinander liegen, wodurch sich ein sehr enger Radius ergeben hätte. Es sei denn, es käme eine Gleislage vor dem Haus Rannische Straße 13 (Café Hopfgarten) zustande, die enger an das Gebäude heranrücken würde, als es jetzt an der Nordostecke des Roten Turms der Fall ist - und damit von den zuständigen Behörden nicht genehmigungsfähig wäre.


Wenn ich mir die realen Platzverhältnisse vor Ort vergegenwärtige, fällt es mir äußerst schwer, das zu glauben.

Dort ist so viel Platz, daß es keiner sonderlich engen Kurve bedurft hätte, um genügend Abstand zur Bebauung einzuhalten!

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#11 von Michael , 05.03.2007 15:30

Zitat von Hajo
Schaffner 53,
das mit den engen Kurve stimmt doch garnicht. Der Winkel beträgt über 90 Grad (stumpfwinglich) und ist mit dem 90 Grad-Winkel am Roten Turm nicht zu vergleichen.


Schon ein flüchtiger Blick auf den Stadtplan gibt Hajo recht...

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#12 von Hajo , 05.03.2007 16:00

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#13 von CB , 05.03.2007 16:02

Zitat von Michael
Dort ist so viel Platz, daß es keiner sonderlich engen Kurve bedurft hätte, um genügend Abstand zur Bebauung einzuhalten!


Wenn man sich mal da hinstellt, sieht man schnell, dass das Schmuck-Absperrgitter vermutlich nur so ca. 2 m in Richtung des Hauses versetzt werden müsste, um da noch einen Bogen hinzubekommen. Da aber die Abzweige am Franckeplatz sehr verschachtelt sind, müsste man schon alles im nördlichen Kreuzungsbereich wieder aufreißen, um da noch was einzubauen. Also wird es erst bei der nächsten Gleissanierung in ... 70 Jahren was.

CB

CB  
CB
Besucher
Beiträge: 174
Registriert am: 26.07.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#14 von Michael , 05.03.2007 18:01

Zitat von Hajo
Was sagen denn die Bahnexperten dazu, wie man überhaupt bei der Frequenz von 48 bzw.40-Fahrten/Stunde den Gesamtverkehr an beiden besagten Kreuzungen überhaupt bewältigen will ????


Bin zwar kein Experte...

40 Züge pro Stunde und Richtung hat es am Franckeplatz infolge der Umleitungen ja auch schon am Rosenmontag gegeben. Da wurde der Verkehr von der Polizei geregelt, ein größeres Chaos blieb aus.

Vielleicht muß der Verkehr ja tatsächlich für die Dauer der Bauarbeiten an der Klausbrücke derart reguliert werden. Vollkommen ausgeschlossen scheint es jedenfalls nicht zu sein, daß der Franckeplatz ein derart hohes Straßenbahnaufkommen bewältigen kann!

Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Baustelle Klausbrücke 2008

#15 von Chris24 , 05.03.2007 18:14

Nicht nur die Führung der 10, sondern auch der 94 wird zum Schauspiel

Chris24  
Chris24
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de