Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#1 von Thomas Häusler , 06.02.2007 21:49

Hallo,

folgendes "technisches Problem" beschäftigt mich.

Wie erfolgt die Darstellung des Zieles bei den Matrixanzeigen?
Beim Zielfilm ist es doch so, das der "Zielfilm" den Befehl für das Ziel "Trotha" bekommt. Dann läuft der Zielfilm, bis die Optik den Zielfilmcode für Trotha erkennt. So ist es doch?

Wie ist es bei der Matrix? Sind die Ziele in der Matrix einprogrammiert, also welche LED's für "Trotha" leuchten sollen und der Bordrechner auch nur den Zielcode für "Trotha" sendet und die Matrix, weiß was sie anzeigen muss. Oder wie funktioniert die Darstellung der Matrixanzeigen?

Alles unklar?

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#2 von marcel , 06.02.2007 23:07

Ich glaube kaum, dass das in der Matrix bzw, in dessen Gehäuse gespeichert ist. Das ist einfach wie ein Display des PC, über das Signalkabel wird der Matrix mitgeteilt, welche LED wie geschaltet werden sollen und dadurch entsteht dann das Bild.
Theoretisch sollte es auch möglich sein, dass am Rechner sonstwas eingetippt wird, und das dann angezeigt wird.
Das wäre auch sonst ein zu großer Aufwand, bei 6 (?) Anzeigen pro Fahrzeug, dass da jede seinen eigenen Speicher hätte. Von den Kosten mal ganz zu schweigen.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#3 von Thomas Häusler , 07.02.2007 08:09

Damit hast Du wahrscheinlich Recht. Soweit hatte ich nicht gedacht.

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#4 von Raik , 07.02.2007 10:59

Es ist in der Tat so, dass vom Bordrechner nur codierte Ziel- und Linieninformationen gesendet werden und somit die Matrixanzeigen die Darstellung der Ziele/ Linien übernehmen müssen. Diese Darstellungen sind in einem Flash- Speicher hinterlegt und können bei Bedarf über eine zentrale Schnittstelle im Fahrzeug umprogrammiert werden. Die „Verweislisten“ werden mit einem Editor am PC erstellt, wobei jede LED einzeln ansprechbar ist, d. h. jede beliebige Darstellung realisiert werden könnte. Es gibt aber natürlich fertige Schriftarten und Symbole, die eine schnelle Programmierung ermöglichen.

Im Übrigen gilt das so ähnlich auch für die modernisierten Haltestelleninnenanzeigen, die alten konnten nur die im „Klartext“ übertragenen Haltestellennamen anzeigen.

Raik  
Raik
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 28.07.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#5 von Ric , 07.02.2007 14:39

könnte man denn auch so eine art laufschrift machen?

Ric  
Ric
Beiträge: 518
Registriert am: 15.05.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#6 von Thomas Häusler , 07.02.2007 14:42

Zitat von Ric
könnte man denn auch so eine art laufschrift machen?



Zur Fertigstellung Berliner Brücke und Neubaustrecke war ja auch eine Wechselanzeige programmiert. Da ist eine Laufschrift vielleicht auch machbar.

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#7 von Thomas Häusler , 07.02.2007 14:47

Danke zuerst für die bisherige Auskunft, aber eine Frage habe ich noch, die ich nicht so richtig herauslesen konnte.

Sitzt der Flash-Speicher am Bordrechner oder an jeder Matrix? Letzteres würde bedeuten, es wird an die Matrix der Befehl "Trotha" gesendet und die Matrix weiß dann, welche LED's angesteuert werden müssen. Oder sendet der Bordrechner die Informationen, wie die einzelnen LED's angesteuert werden müssen?

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#8 von RadioSchmidt , 07.02.2007 16:32

Die Linien mit den Zielen müssen aber zusammen programmiert werden.
Zum Beispiel: 1 Beesen 507
2 Beesen 519
E Beesen 572

RadioSchmidt  
RadioSchmidt
Besucher
Beiträge: 488
Registriert am: 23.12.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#9 von Marko , 07.02.2007 18:19

Laufschriften sind mit Matrix-Anzeigen möglich (ob das konkret an den Halleschen Wagen geht, weiß ich nicht). In Basel gibt es an den Seitenanzeigen der Compostinos das Fahrtziel (fest) in der oberen Hälfte, während in der unteren Hälfte der Laufweg durchläuft.

Marko  
Marko
Beiträge: 129
Registriert am: 30.07.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#10 von Martin19xx , 07.02.2007 19:25

Zitat von Marko
Laufschriften sind mit Matrix-Anzeigen möglich (ob das konkret an den Halleschen Wagen geht, weiß ich nicht). In Basel gibt es an den Seitenanzeigen der Compostinos das Fahrtziel (fest) in der oberen Hälfte, während in der unteren Hälfte der Laufweg durchläuft.



Das wäre in Halle auch nicht schlecht. Insbesondere für Ortsfremde. Zum Beispiel: SL 3 und SL 6 am Markt: Südstadt, aber zwei Routen.
Oder SL 9 und SL 10 in Neustadt: Hauptbahnhof, aber zwei Routen. Bei der SL 10 lohnt es sich, meiner Meinung nach, besonders, da sie den Schlenker über Berliner Brücke fährt.
Wenn ich mich recht erinnere hatten doch die T4D-C anfangs auch den Routenverlauf an den seitlichen Zielfilmen. Wahrscheinlich war es zu aufwändig, daß bei jedem Fahrplanwechsel zu erneuern.

Martin19xx  
Martin19xx
Beiträge: 75
Registriert am: 21.07.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#11 von Raik , 07.02.2007 19:27

Laufschrift geht nicht, mehrere Wechsel des Textes sind möglich, ist allerdings nur bedingt sinnvoll.

Jede Anzeige hat ihre Liste im Flash gespeichert, vom Bordrechner kommt immer noch wie bei den Rollbändern das codierte Zieltelegramm.

Linie und Ziel sind zwei Paar Schuhe.... zumindest für die Anzeige

Raik  
Raik
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 28.07.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#12 von MCH , 07.02.2007 20:20

Hat es eigentlich einen besonderen Grund, dass bei manchen Bahnen zwischen Liniennummer und Fahrtziel ein senkrechter Strich zu finden ist? Ich finde das ganz gut, es haben aber allerdings nur wenige Bahnen.

MCH  
MCH
Besucher
Beiträge: 86
Registriert am: 20.11.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#13 von Thomas Häusler , 07.02.2007 20:52

Da meine bisherigen Fragen beantwortet wurden, ist mir noch eine weitere dazu eingefallen. Dann ist aber von meiner Seite aus Schluss (Vorerst zumindest)

Was ist eigentlich der Grund, das die Matrix-Anzeigen teilweise unterschiedlich hell leuchten? Besonders oft kann ich das am Markt beobachten. Die Bahn kommt in der Haltestelle > Hallmarkt zum stehen und die Helligkeit der Anzeige verändert sich. Woran liegt das?

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#14 von RadioSchmidt , 07.02.2007 20:53

Laufschrift geht glaube nur bei Flip DOT und nicht bei LED

RadioSchmidt  
RadioSchmidt
Besucher
Beiträge: 488
Registriert am: 23.12.2006


RE: Ansteuerung der Matrix-Anzeigen

#15 von Raik , 07.02.2007 21:26

...zunächst ist der senkrechte Strich zwischen Nummer und Ziel nicht gewollt sondern auf menschliches "Versagen" zurück zu führen.

Die Anzeigen sind mit einem Sensor ausgestattet, der die Helligkeit in mehreren Stufen regelt. Damit wird bei Dunkelheit der Blendeffekt verringert und bei Sonneneinstrahlung die Lesbarkeit gewährleistet. Man kann diese Dimmung gut in Tunnelbereichen wie am HBF beobachten.

Die Ansteuerung von DOT und LED ist prinzipiell gleich, Laufschrift wäre möglich, aber in Halle (bisher) nicht vorgesehen... die Rollbänder können es schließlich auch nicht

Raik  
Raik
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 28.07.2006


   

INIT-Gerät -> Pieptöne
Fahrt-Aufzeichnungssyteme in den Fahrzeugen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz