RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#16 von enrico , 08.11.2006 12:52

Zitat von Chris24
Ich hab lediglich auf Alternativen hingewiesen wo Bahnen nicht so voll sind



Dann bist du nachmittags noch nicht mit einer der Bahnen gefahren. Probiers mal aus. Die 8 ist dann im übrigen schon am Rannischen voll.


enrico  
enrico
Beiträge: 73
Registriert am: 27.09.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#17 von crazy1 ( gelöscht ) , 08.11.2006 13:59

trotzdem müsst ihr euch hier nicht beleidigen. ihr seit hier nicht die einzigen. und das die 8 am rannischen voll ist, das stimmt. bzw sind die straßenbahnen eigentlich immer voll auf dem abschnitt rannischer platz bis zum reileck. die 8 fährt aber nun auch mal leider nicht zum reileck und ich würde auch ncht vom mühlweg aus dahin laufen wollen


crazy1

RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#18 von Chris24 , 08.11.2006 14:43

Deswegen sag ich ja wer zwischen Rannischer Platz/Marktplatz und Reileck fahren will und sich nicht in ne volle Bahn zwängen will, kann mit der 6 fahren, die ist nicht allzu voll


Chris24  
Chris24
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#19 von crazy1 ( gelöscht ) , 08.11.2006 14:55

Da muss ich dir Recht geben. Die 6 ist zwar nicht leer, aber auch nicht zu voll. Ich benutzte sie auch immer, da die anderen Bahnen doch zu voll sind bzw noch voll werden.


crazy1

RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#20 von Andreas , 08.11.2006 16:43

Zitat von Michael
... durch ein mangelhaftes Kapazitätsangebot (Linie 7 nach Büschdorf, MGT6D auf der 5!!!)...



Das betrifft nicht nur die MGT6D auf der 5, sondern auch MGT-K Traktionen und Tatra Großzüge.Die 5 in Richtung Heide ist ab ca. 6.30 so voll, das bestimmt hier und da schonmal Fahrgäste zurück bleiben mussten.Kinderwagen und Fahrräder haben keine Chance mehr.
Die Ausrückende 6 um 06.55 Uhr vom Rosengarten wird mit jedem Tag voller, da hier alle Fahrgäste mitfahren die sich die volle 5 nicht antuen wollen (ich würde auch jeden früh mit einer fahren, mach ich aber schon lange nicht mehr), oder die nicht mehr reinpassen!Hier fehlt eindeutig die Linie 4 zwischen Ammendorf und Damaschkestraße.Da ich bis zum Fahrplanwechsel jeden früh mit der 4 gefahren bin, weiß ich, dass diese auch immer sehr voll war.

Andreas


Andreas  
Andreas
Beiträge: 347
Registriert am: 20.07.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#21 von Michael , 08.11.2006 16:58

Ich habe auch den Eindruck, daß es so sein muß, daß die realen Fahrgastzahlen auf bestimmten Linien zu bestimmten Uhrzeiten bei der HAVAG entweder nicht bekannt sind oder aber bei der Planung wissentlich ignoriert werden.

Straßenbahnfahren macht in Halle immer weniger Spaß, da die Kapazitätsgrenzen mit Regelmäßigkeit erreicht und auch überschritten werden. Daß es dadurch zu Verspätungen kommt, ist dabei ja nur ein sekundärer Effekt. Daß bestimmte Fahrgäste zu bestimmten Zeiten schlechte Chancen haben, überhaupt noch unter zumutbaren Bedingungen in die Bahn reinzukommen und es keinerlei Reserven (beispielsweise für eine größere Reise- oder Kindergartengruppe) mehr gibt, ist viel schlimmer! Oder wird geplant, solche Kundenkreise zukünftig während der Hauptverkehrszeit von der Beförderung auszuschließen? Der Wageneinsatz auf der 5 legt diese Vermutung nahe!


Michael  
Michael
Beiträge: 656
Registriert am: 26.06.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#22 von Thomas Häusler , 08.11.2006 17:48

Zitat von Michael
...Oder wird geplant, solche Kundenkreise zukünftig während der Hauptverkehrszeit von der Beförderung auszuschließen?...



Bei den Fahrradfahrern wäre ich Mo-Fr zwischen 6 und 19 Uhr dafür, diese nicht zu befördern.


Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#23 von truestepper , 08.11.2006 18:39

Zitat von Michael
Ich habe auch den Eindruck, daß es so sein muß, daß die realen Fahrgastzahlen auf bestimmten Linien zu bestimmten Uhrzeiten bei der HAVAG entweder nicht bekannt sind oder aber bei der Planung wissentlich ignoriert werden.



Letzteres wird es sicherlich sein. Allerdings muss ich an dieser Stelle mal wieder ne Lanze für meinen Lieblingsverein brechen.
Problem is nich die HAVAG selbst, sondern Bund und Land mit den fehlenden Ausgleichsgeldern (Regionalisierungsmittel). Die Mitarbeiter der Fahrplanabteilung und des operativen Fahrzeugeinsatzes werden schon nach besten Wissen und Gewissen handeln. Allerdings müssen sie sich halt an ihren Controller halten und den sind natürlich auch die Hände gebunden.

Also bitte nicht immer nur mit dem Hobbyblickwinkel an die Sache herangehen. (Micha, damit mein ich nicht speziell Dich )


truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#24 von Chris24 , 08.11.2006 19:06

Ich wäre dafür auf den wichtigsten Linien 1,2 und 5 in der Zeit von 6 bis 8 und von 14 bis 17 Uhr einen 10 Minuten Takt wieder einzuführen


Chris24  
Chris24
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#25 von Thomas Häusler , 08.11.2006 19:09

Zitat von Chris24
Ich wäre dafür auf den wichtigsten Linien 1,2 und 5 in der Zeit von 6 bis 8 und von 14 bis 17 Uhr einen 10 Minuten Takt wieder einzuführen



Du kannst Dich ja bei der Stadt dafür stark machen und am besten gleich die Finanzierung dafür vorlegen. Muss natürlich für die Stadt kostenneutral (schönes Wort) sein!


Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#26 von truestepper , 09.11.2006 00:43

Er kann am besten gleich die Umlauf- und Dienstfahrpläne mitbringen, wo er doch so viel Ahnung hat.


truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#27 von funkenkutsche , 09.11.2006 07:54

Zitat von Michael
Ich habe auch den Eindruck, daß es so sein muß, daß die realen Fahrgastzahlen auf bestimmten Linien zu bestimmten Uhrzeiten bei der HAVAG entweder nicht bekannt sind oder aber bei der Planung wissentlich ignoriert werden.

Straßenbahnfahren macht in Halle immer weniger Spaß, da die Kapazitätsgrenzen mit Regelmäßigkeit erreicht und auch überschritten werden. Daß es dadurch zu Verspätungen kommt, ist dabei ja nur ein sekundärer Effekt. Daß bestimmte Fahrgäste zu bestimmten Zeiten schlechte Chancen haben, überhaupt noch unter zumutbaren Bedingungen in die Bahn reinzukommen und es keinerlei Reserven (beispielsweise für eine größere Reise- oder Kindergartengruppe) mehr gibt, ist viel schlimmer! Oder wird geplant, solche Kundenkreise zukünftig während der Hauptverkehrszeit von der Beförderung auszuschließen? Der Wageneinsatz auf der 5 legt diese Vermutung nahe!

Offensichtlich scheint der komplette Fahrplan nur auf dem Papier zu funktionieren. Denn zu den geschilderten Problemen kommen noch viel zu geringe Wendezeiten an einigen Endstellen von nur 2...3 Minuten. Dadurch werden Verspätungen "mitgeschleppt" und das ganze Fahrplangefüge gerät dann komplett aus dem Gleichgewicht. Man kann das Sparen auch übertreiben, oder man sollte den Fahrgästen ehrlich sagen: "Mehr geht nicht!" Aber den Schneid hierfür hat offenbar niemand!


funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#28 von FTB , 09.11.2006 12:32

Vielleicht würde es schon helfen Überfüllungen zu verhindern, wenn punktuell E-Wagen gefahren werden.
Erfahrungen mit den Besetzungsgraden habe ich Wochentags nur im Berufsverkehr auf SL 7, zu anderen Zeiten kennen sich andere besser aus. Und da kann ich sagen, daß zumindest gegen 3/4 8 die 7 zwischen Hbf. und Grenzstraße (buw-Personal?) mehr als gut gefüllt ist.
FTB


FTB  
FTB
Beiträge: 4.389
Registriert am: 21.07.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#29 von Chris24 , 09.11.2006 12:36

Hi Funkenkutsche.

Davon rede ich doch die ganze Zeit. In Beesen sind in der Woche zwei Minuten zum Wenden.

Übrigens ist es heute das dritte mal das in Beesen ein Tatrazug als Dienstfahrt stand. Wird sicher ein Einsatzwagen sein


Chris24  
Chris24
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Verspätung durch Linienverknüpfung

#30 von Thomas Häusler , 09.11.2006 12:40

Zitat von Chris24
Übrigens ist es heute das dritte mal das in Beesen ein Tatrazug als Dienstfahrt stand. Wird sicher ein Einsatzwagen sein


>> Das steht doch hier, das in Beesen der E-Wagen steht. << Dafür steht in der Frohen Zukunft keiner mehr.


Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de