Gleiswechsel Hauptbahnhof

#1 von marcel , 18.10.2008 23:11

Hallo,

hat denn jemand ne Idee, weswegen der Gleiswechsel am Hauptbahnhof (aktuell verwendet von den Linien 4,9 & 12[in den Abendstunden und am WE]) bei der spitz befahrenen Weiche elektrisch angetrieben ist und nicht wie beispielsweise am Mühlweg mit Federkraft in ein und derselben Stellung gehalten wird?

Evtl. weil die Feder durch eine höhere Fahrzeugfrequenz eher ermüden würde?

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#2 von kurzer , 19.10.2008 12:23

Hallo

das geht doch nicht wenn die Weiche stur in einer Richtung steht dann fahren doch sämtliche Wagen auf dem falschen Gleis weiter.
Ich hoffe doch das es richtig ist.

kurzer  
kurzer
Besucher
Beiträge: 142
Registriert am: 21.07.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#3 von truestepper , 19.10.2008 14:49

Oh Gott.....

Bist Du mal auf die Idee gekommen, dass der Gleiswechsel gegen die Fahrtrichtung liegen könnte? Dies bedeutet, dass man erst die Fahrtrichtung ändern muss, bevor man den Gleiswechsel befahren kann.

Bei einem Gleiswechsel in Fahrtrichtung ist eine Federweiche natürlich nicht möglich.

Nimm Dir doch einfach mal nen Zettel und mal dir die beschriebene Situation auf, bevor Du hier irgendwas schreibst.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#4 von Chris , 19.10.2008 21:27

Zitat von truestepper
Nimm Dir doch einfach mal nen Zettel und mal dir die beschriebene Situation auf, bevor Du hier irgendwas schreibst.




mach mal nicht einen auf klugscheisser und werd gleich provokant. sammel mal deine gedanken, bevor DU hier irgendwas schreibst.

liest man öfters mal von bestimmten personen,. nur weil ihr mitunter nen fable für strassenbahn und technikgelumpe habt, seid ihr nicht die könige, die den dicken macker raushängen lassen können.

*dusch*

Chris  
Chris
Beiträge: 38
Registriert am: 24.08.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#5 von Marko , 19.10.2008 21:51

ich denke mal, er fragt nach der Weiche, die die "Falschfahrten" vom Bahnhof in Richtung Riebeckplatz wieder aufs rechte Gleis leitet...? Ich hätte spontan auch vermutet, dass da 'ne Federweiche ausreichend ist (wo doch sonst auch immer gespart wird)....?

Marko  
Marko
Beiträge: 129
Registriert am: 30.07.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#6 von marcel , 19.10.2008 22:54

Also noch mal zum genauen nachvollziehen diese PDF öffnen und nach Gleis"B" am Hbf. suchen.
Wenn ich von diesem wieder zurück zum Riebeckplatz fahre, dann ist die erste Weiche die dann erreicht wird, eine spitz befahrene. Und da wollte ich wissen, weshalb diese elektrisch angetrieben ist.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#7 von Matthias Pietschmann , 19.10.2008 23:10

Guten Abend,

sorry jetzt muss ich mich hier doch mal einmischen.

@ Chris :

Ich finde nicht, dass truestepper hier den Klugscheisser raus
hängen lässt bzw. provokant wird.
Im Thema Rechtsschreibung in der Rubrik "Sonstiges" sind
ein paar Verhaltensregeln aufgelistet. Dort steht u.a.
"Erst lesen, dann denken. Noch einmal lesen, noch einmal denken.
Und dann erst posten!"

Ich finde auch nicht, dass Marcel seine Frage unverständlich gestellt hat.
Also bitte vor dem Posten nochmal überlegen.

Zitat von kurzer
Hallo

das geht doch nicht wenn die Weiche stur in einer Richtung steht dann fahren doch sämtliche Wagen auf dem falschen Gleis weiter.
Ich hoffe doch das es richtig ist.



Was soll denn daran nicht funktionieren ? Wenn z.B. die Linie 12
die Haltestelle Hauptbahnhof Richtung Trotha verlässt, fährt dieser
zunächst auf dem falschen Gleis bis zum Gleiswechsel.
An dieser Stelle könnte ein Federweiche mit abzweigender Richtung
eingebaut sein, sodass der Wagen wieder auf das Regelgleis kommt.

Die eigentlich Frage kann ich jedoch nicht beantworten.
Ich persönlich vermute aber, dass der Verschleiß dabei eine Rolle spielt.

Gruß
Matthias

Matthias Pietschmann  
Matthias Pietschmann
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#8 von sideshow , 20.10.2008 19:59

Zitat von marcel
Wenn ich von diesem wieder zurück zum Riebeckplatz fahre, dann ist die erste Weiche die dann erreicht wird, eine spitz befahrene.



Die erste Weiche die ein Wagen überfährt wenn er aus dieser Richtung kommt ist stumpf die zweite (der Gleiswechsel) ist dann eine spitz Befahrene Weiche...

sideshow  
sideshow
Besucher
Beiträge: 98
Registriert am: 15.02.2008


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#9 von truestepper , 20.10.2008 20:51

Zitat von Chris

Zitat von truestepper
Nimm Dir doch einfach mal nen Zettel und mal dir die beschriebene Situation auf, bevor Du hier irgendwas schreibst.




mach mal nicht einen auf klugscheisser und werd gleich provokant. sammel mal deine gedanken, bevor DU hier irgendwas schreibst.

liest man öfters mal von bestimmten personen,. nur weil ihr mitunter nen fable für strassenbahn und technikgelumpe habt, seid ihr nicht die könige, die den dicken macker raushängen lassen können.

*dusch*




Es ist ein Technologiewissen, kein Technikwissen, da dieses meinerseits auch begrenzt ist.

Im Übrigen solltest Du Dir eine andere Tonart angewöhnen. Lerne bitte ein sachlicheres Schreiben.

Und wenn Du von "Technikgelumpe" redest, dann solltest Du Dich vielleicht auf die anderen Unterforen beschränken, die Dich mehr interessieren.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#10 von marcel , 20.10.2008 22:24

Zitat von sideshow

Die erste Weiche die ein Wagen überfährt wenn er aus dieser Richtung kommt ist stumpf die zweite (der Gleiswechsel) ist dann eine spitz Befahrene Weiche...



Da hast du recht!
Da habe ich in meiner zweiten Nachricht noch mehr Verwirrung gestiftet, wo schon eigentlich in der ersten Nachricht alles gesagt war.
Auf jeden Fall ist nun schon viel Text geschrieben wurden, allerdings keine wirkliche Antwort zu lesen gewesen.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#11 von Mr.Eierhals , 22.01.2010 10:57

Rein theoretisch wäre eine Federweiche denkbar. in Fahrtrichtung Bahnhof die erste, stumpf befahrene Weiche. (Vom Bahnhof aus gesehen, linksgleisig gefahren natürlich die zweite, spitz zu befahrende Weiche.)

Allerdings bei der hohen Anzahl von Fahrten dort könnte ich mir vorstellen, daß eine Federweiche deswegen unzulässig ist oder einem derart hohen Verschleiß unterliegt, daß es einfach unwirtschaftlich wäre dort eine solche einzubauen.

Mr.Eierhals  
Mr.Eierhals
Besucher
Beiträge: 78
Registriert am: 21.07.2006


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#12 von HSF-Archivar , 22.01.2010 15:16

Die Sache scheint eigentlich ganz simpel zu sein:

Ich bin zwar kein Techniker, aber bei eigener Beobachtung der Situation zur Erkenntnis gekommen, dass die besagte Weiche elektrisch stellbar sein muss!.

Im Falle einer Fahrt von Hbf.-Haltestelle "B" zum Riebeckplatz wird diese Weiche zur Sicherheit des Betriebsablaufes verriegelt. Das ist an dem "X" über dem nach rechts zeigenden Dreieck erkennbar. Würde sie nicht verriegelt werden, könntes es u. U. zu Entgleisungen kommen.

Sobald das Fahrzeug den Bereich des Gleiswechsels verlassen hat, wird diese Verriegelung aufgehoben und die Weiche kann von der nächsten aus Ri. Riebeckplatz kommenden Bahn aufgeschnitten werden.

Übrigens: die Verriegelung erfolgt auch bei anderen Gleiswechseln!
Verriegelte Weichen dürfen nicht aufgeschnitten werden selbst wenn diese nicht elektrisch stellber ind von Hand gestellt werden müssen. Als Beispiel nenne ich den GW in der Elsa-Brändström-Straße zwischen den Hst. Vogelweide und Robert-Koch-Straße.

HSF-Archivar  
HSF-Archivar
Beiträge: 112
Registriert am: 23.11.2008


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#13 von ecke70 , 22.01.2010 18:28

Sobald das Fahrzeug den Bereich des Gleiswechsels verlassen hat, wird diese Verriegelung aufgehoben und die Weiche kann von der nächsten aus Ri. Riebeckplatz kommenden Bahn aufgeschnitten werden.

Übrigens: die Verriegelung erfolgt auch bei anderen Gleiswechseln!
Verriegelte Weichen dürfen nicht aufgeschnitten werden selbst wenn diese nicht elektrisch stellber ind von Hand gestellt werden müssen. Als Beispiel nenne ich den GW in der Elsa-Brändström-Straße zwischen den Hst. Vogelweide und Robert-Koch-Straße.[/quote]


Hallo HSF-Archivar
Dürfen die Weichen nun aufgeschnitten werden oder nicht? Oben ja unten nein wie nun?

NEIN dürfen sie nicht!!!!!
MfG

ecke70  
ecke70
Beiträge: 19
Registriert am: 18.12.2009


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#14 von HSF-Archivar , 22.01.2010 20:39

@ ecke70

Hast du verstanden - oder nicht?

Verriegelte Weichen dürfen [b:2[album]6[/album]msoa]nicht[/b:2[album]6[/album]msoa] aufgeschnitten werden!

Sobald die Verriegelung einer Weiche nach Passieren aufgehoben ist, ist sie nicht mehr verriegelt! Das auf die Verriegelung hinweisende "X" ist dann erloschen. Also kann sie aufgeschnitten werden.

Klar?

HSF-Archivar  
HSF-Archivar
Beiträge: 112
Registriert am: 23.11.2008


RE: Gleiswechsel Hauptbahnhof

#15 von G-e-o-r-g-V , 22.01.2010 20:53

Zitat von ecke70
Verriegelte Weichen dürfen nicht aufgeschnitten werden selbst wenn diese nicht elektrisch stellber ind von Hand gestellt werden müssen. Als Beispiel nenne ich den GW in der Elsa-Brändström-Straße zwischen den Hst. Vogelweide und Robert-Koch-Straße.
MfG



Besagter GW besitzt aber eine elektrisch stellbare Spitzweiche

G-e-o-r-g-V  
G-e-o-r-g-V
Beiträge: 1.835
Registriert am: 19.01.2008


   

KT4D für Halle
DFI oder OFI?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de