RE: Streit um Linie 5

#31 von FTB , 03.04.2007 08:46

Sehe ich das jetzt richtig, daß die HAVAG/Stadt Halle die Linie 5 auf "eigene Rechnung" fährt? Das hieße ja dann eine negative Quersubventionierung.
Klärt mich doch bitte mal auf. Da das Thema möglicherweise einer gewissen Brisanz nicht entbehrt, gerne auch per PN.
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.393
Registriert am: 21.07.2006


RE: Streit um Linie 5

#32 von schaffner53 , 03.04.2007 09:53

Zitat von FTB
Sehe ich das jetzt richtig, daß die HAVAG/Stadt Halle die Linie 5 auf "eigene Rechnung" fährt? Das hieße ja dann eine negative Quersubventionierung.
Klärt mich doch bitte mal auf. Da das Thema möglicherweise einer gewissen Brisanz nicht entbehrt, gerne auch per PN.
FTB



Soweit mir bekannt ist, erhält die HAVAG Zuschüsse vom Kreis Merseburg-Querfurt für Linie 5.
Diese sollen allerdings mit der Auflage verbunden sein, dass die nach Bad Dürrenberg verkehrende
Linie in Halle sowohl den Hauptbahnhof als auch den Marktplatz bedienen muss.

Für Linie 95 wurden Zuschüsse abgelehnt.

Dadurch entstand die absurde Situation, dass die im Spät- und Nachtverkehr in Ammendorf
ankommenden Kurse der Linie 95, die nach Bad Dürrenberg weiterfahren, in Linie 5 umgeschildert werden müssen.

Das Ganze ist nichts anderes als eine ganz typisch deutsche Provinzposse.

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Streit um Linie 5

#33 von loop84 , 03.04.2007 14:38

Wie ist die Situation bei der SL 15?

Hier besteht mMn richtig Einsparpotential, diese beiden Kurse aufzuheben oder allenfalls noch als Verstärkung in der HVZ. Den Stich nach Merseburg-Süd kann die SL5 grundsätzlich mitbedienen.

Wie ist die Auslastung der SL15?

loop84  
loop84
Besucher
Beiträge: 27
Registriert am: 28.10.2006


RE: Streit um Linie 5

#34 von Ric , 03.04.2007 15:04

Zitat von loop84
Wie ist die Situation bei der SL 15?

Hier besteht mMn richtig Einsparpotential, diese beiden Kurse aufzuheben oder allenfalls noch als Verstärkung in der HVZ. Den Stich nach Merseburg-Süd kann die SL5 grundsätzlich mitbedienen.

Wie ist die Auslastung der SL15?



Als erstes: ES fahren auf der Sl15 nur ein Kurs.
Als zweites: Diesen Kurs als fahrt einzusparen und als Sl 5 fahren zulassen wie es am Wochenende ist würde keine Einsparung bringen da du dann eine Kurs mehr auf der Sl5 brauchst.

Zur Auslastung der Sl15 kann ich nur sagen das es fahrten gibt die nicht sehr stark besetzt sind aber ansonsten ist die Sl 15 mMn. gut besetzt

Ric  
Ric
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Streit um Linie 5

#35 von Jens , 03.04.2007 18:16

Warum schafft man nicht den Bus-Parallelverkehr ab?

Jens  
Jens
Beiträge: 139
Registriert am: 21.07.2006


RE: Streit um Linie 5

#36 von Frank Horst , 03.04.2007 18:40

Zitat von Jens
Warum schafft man nicht den Bus-Parallelverkehr ab?


So stark parallel sind SL 15 und Stadtlinie A ja nun doch nicht, oder?

Frank Horst  
Frank Horst
Besucher
Beiträge: 112
Registriert am: 10.12.2006


RE: Streit um Linie 5

#37 von Chris24 , 03.04.2007 19:11

Ausserdem fahren ja auch die Stadtbuslinien in Merseburg övter als die Linie 15

Chris24  
Chris24
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Streit um Linie 5

#38 von Frank Horst , 03.04.2007 19:33

Zitat von Chris24
Ausserdem fahren ja auch die Stadtbuslinien in Merseburg övter als die Linie 15


Wenn du die Regionallinien 721, 722 und 723 mitrechnest, hast du Recht.

Frank Horst  
Frank Horst
Besucher
Beiträge: 112
Registriert am: 10.12.2006


RE: Streit um Linie 5

#39 von truestepper , 06.04.2007 11:55

So viele schöne Ideen und Gedanken...

mal sehen, wann der erste darauf kommt, die 15 als Regionalstadtbahn nach Mücheln ausbauen zu wollen und dafür die Eisenbahn stillzulegen.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Streit um Linie 5

#40 von FTB , 08.04.2007 10:46

Unabhängig davon erscheint mir eine Neuordnung des öffentlichen Verkehrs rund um Merseburg geboten.
Zu den Klimperbahnen hatte ich mich ja schon mal geäußert, aber auch der Stadtverkehr in der Stadt Merseburg wäre reformbedürftig. Eine Stadt mit 41TEW mit Linienstrukturen von vor 30 Jahren unter ganz anderen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ruft ganz einfach nach einer Neuordnung. Manche der Linien sind so geführt, daß ein ortsunkundiger Fahrgast spätestens nach dem dritten Abbiegen die Orientierung verlieren muß.
In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends wurden mehrere der Stadtverkehre im südlichen Sachsen-Anhalt mal "aufgeräumt" und ein echtes System aufgesetzt (schönstes Beispiel Sangerhausen).
Damit ich nicht falsch verstanden werde: Die Straßenbahn gehört zu Merseburg und das sollte auch so bleiben.
Für eine Stadt mit 10TEW wie Querfurt, die nur alle 2 Stunden von einem kleinen VT angefahren wird, halte ich einem SPNV-Anschluß für obsolet.
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.393
Registriert am: 21.07.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de