20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#1 von HSF e.V. , 03.09.2012 18:49

Am Mittwoch, den 03. Oktober 2012, laden wir Sie zu einer besonderen Veranstaltung ein: 1992, vor 20 Jahren, traf das erste Niederflurfahrzeug, Triebwagen 500 vom Typ MGT6D, auf den Gleisen der HAVAG ein.

Mit diesem Fahrzeugtyp begann ein neues Zeitalter in der modernen Personenbeförderung. Durch neuartige Technologien und bis dahin nicht erreichten Komfort konnten die Bewohner unserer Saalestadt seither angenehmer, schneller und bequemer reisen.

Durch einen Niederfluranteil von mindestens 70% war nun auch ein barrierefreier Zugang zu den Straßenbahnen möglich. Mittlerweile sind 92 Niederflurfahrzeuge in Halle (Saale) im Einsatz.

Dieses Jubiläum nehmen wir zum Anlass, um am Vormittag des 3. Oktobers eine Fotosonderfahrt auf für diesen Fahrzeugtyp typischen Streckenabschnitten durchzuführen. Dazu werden an verschiedenen Stellen Sonderhalte für Fans und Fotografen eingerichtet.

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Sonderfahrt kann jederzeit per E-Mail an reservierung@hsf-ev.de erfolgen. Pro Teilnehmer wird ein Betrag von 15,00 € für diese Veranstaltung erhoben.

Aktuelle Informationen erhalten Sie unter http://www.hsf-ev.de/termine.

Wir freuen uns, Sie bei unserer Fotosonderfahrt begrüßen zu dürfen.

HSF e.V.  
HSF e.V.
Beiträge: 33
Registriert am: 20.09.2011


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#2 von Straßenbahnfreak , 04.09.2012 12:03

Hallo,

Finde die Idee grundsätzlich gut und diese Fotosonderfahrt weckt bei mir auch grundsätzlich Interesse!
Aber zu einer Anmeldung konnte ich mich noch nicht animieren da mir ein Paar Infos fehlen! Kann man z.B. schon sagen ob es ein Proto oder Serien 6-er wird und was versteht man unter typische Strecken?
Ach ja und bei Vormittags nehme ich an von 9-12 Uhr oder wie ist das gedacht?

MfG Straßenbahnfreak

Straßenbahnfreak  
Straßenbahnfreak
Beiträge: 145
Registriert am: 14.01.2009


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#3 von Locator , 04.09.2012 13:52

Zitat von Straßenbahnfreak
Hallo,

Finde die Idee grundsätzlich gut und diese Fotosonderfahrt weckt bei mir auch grundsätzlich Interesse!
Aber zu einer Anmeldung konnte ich mich noch nicht animieren da mir ein Paar Infos fehlen! Kann man z.B. schon sagen ob es ein Proto oder Serien 6-er wird und was versteht man unter typische Strecken?
Ach ja und bei Vormittags nehme ich an von 9-12 Uhr oder wie ist das gedacht?

MfG Straßenbahnfreak


Diese Dinge würden mich auch vorab interessieren.

Locator  
Locator
Beiträge: 576
Registriert am: 25.09.2006


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#4 von Thomas Häusler , 04.09.2012 18:05

Hallo,

passend zum Anlass kommt natürlich auch ein 20 Jahre altes Gefährt zum Einsatz, technische Verfügbarkeit vorausgesetzt. Die Serien MGT6D sind ja ab Baujar 1996.

Zum Rest kann ich nichts sagen.

Gruß

Thomas Häusler  
Thomas Häusler
Beiträge: 1.573
Registriert am: 15.05.2006


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#5 von HSF e.V. , 04.09.2012 18:24

Hallo,

geplant ist der Einsatz eines Prototypen. Dies steht natürlich unter Vorbehalt der Verfügbarkeit, doch wollen wir die Fotosonderfahrt mit einem "authentischen" Fahrzeug durchführen.

Bitte habt dafür Verständnis, dass wir den genauen Fahrtverlauf der Sonderfahrt hier nicht veröffentlichen. Die Teilnehmer der Sonderfahrt erhalten die Fahrtroute inklusive Fahrtverlauf ausgehändigt. Bislang ist der genaue zeitliche Ablauf noch nicht 100%ig abgestimmt - jedoch bekommt jeder, der sich reserviert, rechtzeitig entsprechende Informationen.

Viele Grüße

HSF e.V.  
HSF e.V.
Beiträge: 33
Registriert am: 20.09.2011


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#6 von HSF e.V. , 02.10.2012 13:12

Hallo in die Runde,

die Fahrt morgen findet definitiv statt, zum Einsatz kommt Triebwagen 500. Außerdem sind für Kurzentschlossene noch freie Plätze verfügbar, die auch ohne Reservierung angetreten werden kann. Findet euch einfach zur Abfahrtszeit um 10:15 an der Haltestelle Hauptbahnhof (Richtung Büschdorf) ein; dort endet die Fahrt auch wieder um 15:30.

Genaue Informationen zum Fahrtverlauf erhaltet ihr im Fahrzeug.

Viele Grüße

HSF e.V.  
HSF e.V.
Beiträge: 33
Registriert am: 20.09.2011


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#7 von Matthias Pietschmann , 09.10.2012 02:28

Hallo,

hier ein kleiner Bildbericht über die Sonderfahrt am 03. Oktober.
Die Fahrt begann gegen 10.15 Uhr am Hauptbahnhof.
Das erste Fahrziel war die neue Endstelle in Büschdorf.


Triebwagen 500 verlässt die Haltestelle Käthe-Kollwitz-Straße in Richtung Endstelle Büschdorf.


In Büschdorf musste der Planzug der Linie 7 abgewartet werden.

Von Büschdorf aus ging es weiter zum Betriebshof Freiimfelder Straße. Nach einer Drehfahrt durch den
Hof wurde der nächste Fotohalt in der Einfahrt durchgeführt. Das Fahrzeug erhielt in Halle übrigens
zunächst die Wagennummer 2001, wurde aber nach wenigen Tagen in 500 umgenummert.


An diesem Tag erhielt der Wagen kurzzeitig seine alte Nummer zurück und posiert hier vor dem Betriebshof als Tw 2001.


Weiter ging die Reise über die Berliner Brücke, dem Dessauer Platz zur Frohen Zukunft.
Auf der Rückfahrt von dort wurde am Wasserturm Nord ein weiterer Fotohalt eingelegt.

Die Weiterfahrt erfolgte über Marktplatz, Glauchaer Platz in Richtung Göttinger Bogen.


Der Nächster Fotohalt fand kurz vor dem Rennbahnkreuz statt.

Auf der Rückfahrt aus der Neustadt führte die Fahrt über Heide nach Kröllwitz.
Da die kurze Mittagspause doch etwas länger dauerte, musste das Fahrziel Trotha entfallen.
Um wieder in den vorgesehenen Fahrplan zu kommen, wurde die Betriebsstrecke durch die
Geschwister-Scholl-Straße benutzt. Vom Zoo aus ging es zurück in die Innenstadt und weiter
im Linienverlauf der alten Linie 6 in Richtung Südstadt. In der Anfangszeit gehörte die Linie 6
zur Stammlinie der Prototypen.


Ein weiterer Fotohalt vor dem Künstlerhaus im Böllberger Weg 188.

Von der Südstadt aus wurde die Fahrt über die Vogelweide, Elsa-Brändström-Straße nach Ammendorf fortgesetzt.
Vor Einfahrt in die Endstelle verließen alle Fahrtteilnehmer den Wagen, der kurz darauf in der Wendeschleife
verschwand. Ganz unerwartet fuhr nun aber ein anderer Wagen aus der Schleife...


Damit waren in Ammendorf alle Gleise belegt und ein Foto mit den beiden Vorserienwagen sowie dem Tw 631 wurde möglich.

Die Weiterfahrt erfolgte mit beiden Wagen nach Schkopau, dort bestand ausreichend Zeit die Fahrzeuge im Bild festzuhalten.


Extra für diese Fahrt wurden die Matrixanzeigen der Wagen mit dem Sondertext "20 Jahre Niederflur-straßenbahn in Halle" programmiert.

Nach dem Fotoshooting in Schkopau kehrte der Triebwagen 501 zurück in den Btf. Rosengarten.
Da die Strecke in Merseburg noch wegen Bauarbeiten unterbrochen ist, konnte nur bis zum Stadtstadion in Merseburg gefahren werden.


Auf der Rückfahrt vom Stadtstadion wurde am Schloss in Schkopau noch ein Fotohalt eingelegt.

Über Ammendorf, Damaschkestraße, Vogelweide wurde nun langsam die Rückfahrt angetreten.


Das letzte Foto zeigt den Wagen beim Befahren der Kletterweiche in der Beesener Straße.
Über den Franckeplatz und Leipziger Turm wurde anschließend der Ausgangspunkt Hauptbahnhof erreicht,
wo der Sonderfahrt gegen 15.30 Uhr endete. Ich hoffe der kleine Bildbericht findet gefallen.

Viele Grüße
Matthias

Matthias Pietschmann  
Matthias Pietschmann
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#8 von Bernd das Brot , 09.10.2012 21:49

Sehr schöne Fotos Matthias. Danke. Ich hatte schon gedacht, das keiner mitgefahren wäre, da man keine Fotos sah.

Was genau hat es mit der Nummer 2001 auf sich?

 
Bernd das Brot
Beiträge: 104
Registriert am: 20.07.2010


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#9 von solala , 10.10.2012 12:08

Ich bin zwar kein Straba-Fetischist, aber echt klasse Fotos!
Gegen 12.00 Uhr war ich an diesem Tag zufällig in der "Heide", die 500 war doch recht gut gefüllt und alle Insassen sahen glücklich aus .
So war es hoffentlich für alle Beteiligten ein schöner und erfüllter Tag.

solala  
solala
Beiträge: 68
Registriert am: 24.10.2007


RE: 20 Jahre Niederflurstraßenbahn in Ostdeutschland

#10 von G-e-o-r-g-V , 10.10.2012 17:18

Zitat von Bernd das Brot
Sehr schöne Fotos Matthias. Danke. Ich hatte schon gedacht, das keiner mitgefahren wäre, da man keine Fotos sah.

Was genau hat es mit der Nummer 2001 auf sich?



Wie auch im Text von Matthias steht trug der Wagen 500 nach Anlieferung in Halle kurze Zeit die Wagennummer 2001.

G-e-o-r-g-V  
G-e-o-r-g-V
Beiträge: 1.835
Registriert am: 19.01.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de