Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#1 von Christian Seeländer , 12.02.2008 21:53

In einem anderen Beitrag im hiesigen Forum ging es um einen Fotostandort an der alten Überlandstrecke Leuna - Spergau - Bad Dürrenberg. Ich habe das gute Wetter am letzten Sonntag einmal genutzt, mit dem Fahrrad die Streckenführung nachzuvollziehen und habe anhand meiner "Sichtungen" vor Ort einmal folgende Vermutung über den Streckenverlauf gezeichnet:

Link zur Karte

Bis vor einigen Jahren gab es zwischen Spergau und Bad Dürrenberg noch Schienen in einem Feldweg - allerdings wurde zwischenzeitlich auf der alten Trasse ein Fahrradweg angelegt und das Gleis dabei beseitigt.

Kennt jemand den Standort der Haltestelle Spergau, gab es dort eine Ausweichmöglichkeit?

Christian Seeländer  
Christian Seeländer
Besucher
Beiträge: 27
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#2 von FTB , 13.02.2008 08:19

Kurz vor Einstellung der Spergauer Strecke wurde privat ein Schmalfilm aufgenommen.
Ich habe den Film vor etwa 25 Jahren mal gesehen, kann mich aber beim besten Willen nicht mehr an Details erinnern.
Und auf besagtem Foto: Könnte die "spielige" Brücke einer der Einstellungsgründe gewesen sein?
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.811
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#3 von truestepper , 13.02.2008 10:05

@ Christian:

Das gleiche habe ich vor 8 Jahren auch mal probiert, genauso wie auch für die Müchelner Strecke. Ich wollte auch mal den Verlauf durch die Dörfer des Geiseltals rekonstruieren und simulieren. Das Werk ist leider nie komplett fertig geworden.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#4 von rider , 13.02.2008 10:32

Wurden die beiden Überlandstrecken eigentlich mal eine Zeitlang beide befahren, oder jeweils nur zu getrennten Zeitpunkten?

mfg

rider  
rider
Besucher
Beiträge: 107
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#5 von truestepper , 13.02.2008 11:16

Vom frühen 20igsten Jahrhundert bis 1964, als der Abschnitt letzte Abschnitt der Geiseltalstraßenbahn stillgelegt wurde. Die Stilllegung des Spergauer Astes dürfte 1974 gewesen sein. Bin mir aber nich hundertprozentig sicher. Aber für sowas gibts ja unsere Bibel (oder Fibel?).

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#6 von Christian Seeländer , 13.02.2008 13:15

Ähnlich wie in Spergau ist der Streckenverlauf auch im Geiseltal leider nur noch schwer zu erkennen. Als vor drei Jahren die Straße zwischen dem Kötzschener Friedhof und Beuna erneuert wurde, sind für einige Tage die alten Gleise vom Vorschein gekommen, nun liegen sie wieder unter dem Asphalt. Da der Betriebshof in Frankleben etwas abseits der Hauptstraße liegt, muss die Strecke die Ortslage durchquert haben - aber wo? Veröffentlichte Aufnahmen von diesem Abschnitt gibt es meines Wissen nicht.

Zur besagten "Kanalbrücke": Einen Kanal konnte ich nicht vorfinden, aber es existiert noch eine (auch auf der Google-Maps-Karte gut zu sehende) Brücke. Ist diese gemeint?

Christian Seeländer  
Christian Seeländer
Besucher
Beiträge: 27
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#7 von marcel , 13.02.2008 16:27

War denn Spergau zum Zeitpunkt der Einstellung der Strecke nicht so groß, oder weswegen hat man sich entschieden, die Strecke über Leuna-Kröllwitz zu nutzen?

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#8 von truestepper , 14.02.2008 10:00

Die Strecke über Spergau war alt und marode und sicherlich auch eingleisig. Ich denke, dass man Bad Dürrenberg auf möglichst schnellem Wege an Merseburg bzw. an die Leunawerke anbinden wollte.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#9 von marcel , 14.02.2008 23:49

Mag sein, aber auch Spergau ist nicht gerade weit weg, von dem Standort.

Okay, die Karte ist auch von jetzt, wie es damals aussah und die Chemiebetriebe vielleicht nicht so weit an Spergau ran reichten, kann ich nun nicht sagen.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#10 von truestepper , 15.02.2008 09:56

Also zu der Zeit, als de Straßenbahn noch über Spergau fuhr, hatten die Leuna-Werke auch schon ihre größte Ausdehnung.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#11 von marcel , 16.02.2008 00:19

Dann passt zumindest Deine zweite Aussage nicht ganz, dass man Bad Dürrenberg so schnell wie möglich an Leuna anbinden wollte, das hat man sich ja dann teilweise verbaut, zumindest für den südlichen Teil der Chemiebetriebe.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#12 von truestepper , 16.02.2008 11:48

Na jain, ich geh mal davon aus, dass eh die wichtigste Anbindung das Haupttor war. Laut Wikipedia wurde 1959 Leuna II gebaut. Damit muss das Werk also kurze Zeit später schon seine maximale Ausdehnung von rund 21 km² erreicht haben.
"Die Raffinerie, die mit Anlagenneubauten auf das Gebiet Leuna III in Richtung des Dorfes Spergau ausgedehnt wurde, trägt heute den Namen Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH (TRM), neben TOTAL sind weitere Unternehmen beteiligt." (wikipedia).
Die Grenze von Leuna II verlief aber auch schon bis Spergau. Spergau war früher ein absolutes Dreckloch. In den 90iger Jahren haben sie aufgrund diverser Steuereinnahmen, da sie wohl flächenmäßig Anteil am Werk haben, den kompletten Ort saniert und sich die Jahrhunderthalle hingesetzt. Ah ja, einen professionellen Bürgermeister konnten sie sich auch noch leisten.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#13 von Uwe67 , 16.02.2008 14:13

Ein Grund für die Einstellung war sicherlich der marode Zustand der Strecke. Ein Bild hierzu gibt es in dem Buch:"Strassenbahn zu Honeckers Zeiten" mit dem Lindner Tw 614 kurz vor besagter Brücke aufgenommen. Wenn man sich links die Betonfahrleitungsmasten ansieht, wo bereits der Armierungsstahl zu sehen ist, dann würde bei diesem Zustand jede Bahnaufsicht die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

Uwe67  
Uwe67
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 15.02.2008


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#14 von truestepper , 16.02.2008 14:43

Was aber immer noch nich die Frage klärt, weshalb man die alte Strecke nicht saniert hatte, sondern sich für die Neubaustrecke entschied.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Linie 34 - Alte Strecke über Spergau

#15 von Frank Horst , 16.02.2008 15:44

Zitat von truestepper
Was aber immer noch nich die Frage klärt, weshalb man die alte Strecke nicht saniert hatte, sondern sich für die Neubaustrecke entschied.



Hallo,
vielleicht war der "Umweg" über Spergau nicht mehr zeitgemäß.
Spergau war im Berufsverkehr mit Bussen sehr gut an Leuna angebunden.
Mehr als 10 Linien berührten Spergau bevor sie Leuna erreichten.
Und im Normalverkehr wurde die bestehende Linie K-744 zwischen Merseburg und Bad Dürrenberg über Spergau mit zahlreichen Fahrten verstärkt. So wurde den Interessen der Spergauer genügend Rechnung getragen, die ihrer Straßenbahnlinie 34 trotz allem lange nachtrauerten.

Frank Horst

Frank Horst  
Frank Horst
Besucher
Beiträge: 112
Registriert am: 10.12.2006


   

S-Bahn Halle historisch

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de