RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#16 von Student , 20.10.2011 19:41

Wie sieht es eig damit aus? Werden denn Ersatzteile für den MGT-K noch hergstellt oder sind die neuen Fahrzeuge schon wieder Neuentwicklungen? Oder ein Umbau zum MGT-K Beiwagen, wäre doch auch mal was

Student  
Student
Beiträge: 602
Registriert am: 29.06.2009


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#17 von Locator , 20.10.2011 19:47

Zitat von G-e-o-r-g-V
Und 1177-1154-207 sollen wohl schon wieder in der Freiimfelder Straße sein.
2012 wird wohl ein Jahr ohne 663 werden, da wie gesagt allem Anschein nach mindestens WT A komplett ersetzt werden muss.


Wo sind die denn sonst beheimatet die 1177-1154-207, wenn ich mal so doof fragen darf?
663 wird wohl sehr lange abgestellt bleiben, wenn er nicht vollends verschrottet wird eines Tages. Oder...?

Locator  
Locator
Beiträge: 581
Registriert am: 25.09.2006


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#18 von Student , 20.10.2011 19:49

Der TGZ steht sonst immer im Betriebshof Rosengarten

Student  
Student
Beiträge: 602
Registriert am: 29.06.2009


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#19 von Locator , 20.10.2011 19:51

Zitat von Student
Der TGZ steht sonst immer im Betriebshof Rosengarten


Ahso, danke für deine sooooo schnelle Antwort.

Locator  
Locator
Beiträge: 581
Registriert am: 25.09.2006


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#20 von Ricardo , 20.10.2011 19:53

Zitat von G-e-o-r-g-V
Das A-Teil des Tw 663 hat einen Totalschaden erlitten.



Man merkt da spricht der Fachmann *würg*
Frag mich woher du das wissen willst?

Ricardo  
Ricardo
Beiträge: 279
Registriert am: 04.01.2009


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#21 von HGlanert , 20.10.2011 20:53

Zitat von Ricardo

Zitat von G-e-o-r-g-V
Das A-Teil des Tw 663 hat einen Totalschaden erlitten.



Man merkt da spricht der Fachmann *würg*
Frag mich woher du das wissen willst?



Aus der großen Glaskugel!

Aber jetzt mal im Ernst: Ich habe schon bei Unfällen schlimmer beschädigte Fahrzeuge gesehen, z.B. vom Frontalzusammenstoß am 30.4.2002 mit 1124 und 1131 in der Leipziger G.-Schumann-Str./Lindenthaler Straße. Und diese Fahrzeuge wurden auch wieder relativ schnell aufgearbeitet. Ricardo, du dürftest ja auch noch Bilder von dem Unfall haben.

Meine Sorge gilt zunächst dem schwer verletzten Fahrer. Auf diesem Wege seien ihm meine Genesungswünsche überbracht und ich hoffe, dass er wieder "auf die Beine" kommt und vor allem den Unfall psychisch verkraften kann.

HGlanert  
HGlanert
Beiträge: 333
Registriert am: 02.02.2009


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#22 von firechefman01 , 20.10.2011 21:07

Hallo, ich hätte zu diesem "Sch..."-Unfall doch mal einige Fragen betreffs der Technik beim Aufgleisen.
Der Unfallzug stand mit dem ersten Teil des TW 663 10 m vom Gleis entfernt. In den Nachmittagsstunden wurde er eingegleist mittels einem Großkran von "W..&K.." .
Ich weiss, dass man Schienenfahrzeuge von ebenen Flächen, wie hier einer Sträße , verhältnismäßig schlecht mit einem "Deutschlandgerät" (Aufgleisungsgerät für "Uneingeweihte") oder fast gar nicht einsetzen kann. Und auch unsere Feuerwehr stößt da an ihre funktionellen Grenzen.
Wieso konnte der Kran des (in Halle allseits bekannten) Abschleppdienstes diese Funktion aber nicht übernehmen, der ja auch den LKW geborgen hatte? Könnten Kostenfragen sein; eventuell richtig.
Was mich aber bei dem ersten Bild von George (ich schreibs jetzt nicht mit den Bindestrichen), wie ist es zu schaffen, das Schienenfahrzeug, ohne Kappung der Oberleitung wieder aufs Gleis zu stellen. Ich komme aus dem Notfallmanagement der DBAG, und wenn Krane, egal ob schienen- oder gleisgebunden, wurde die Oberleitung abmontiert. Gut, ich weiss jetzt nicht, wie die Verhältnisse dort waren.
Wichtig ist, das der Fahrer des TW hoffentlich es schafft, und dann gesund wird. Das ist eigentlich unser aller Wunsch.
In diesem Sinne

LG Cliff

firechefman01  
firechefman01
Besucher
Beiträge: 324
Registriert am: 08.10.2006


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#23 von Saalekreiser , 20.10.2011 21:54

Nicht nur dem Fahrer des Bahn, sondern auch dem LKW-Fahrer und dem verletzten Fahrgast und anderen, die einen Schock erlitten alles Gute auf dem Weg der Besserung!
Jetzt wird es erstmal an die Untersuchungen gehen und sicherlich auch Äußerungen zur Schadenslage gemacht.

Saalekreiser  
Saalekreiser
Beiträge: 974
Registriert am: 21.04.2008


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#24 von Locator , 20.10.2011 22:57

Vielleicht wird ja auch die Öffentlichkeit informiert, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Locator  
Locator
Beiträge: 581
Registriert am: 25.09.2006


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#25 von Sven Götze , 20.10.2011 23:17

Spannend, was man mal wieder aus dem Forum erfährt. Auch wenn in ersten Medien Schadenssummern von 1,5 Millionen Euro genannt werden, sind das in meinen Augen zunächst Spekulationen. Genauso wie andere Details, dass das A-Teil Totalschaden ist oder der Fahrer 51 sei (er ist eigentlich 45, dass aber nur btw).

Danke für die Fotos, leider sind die Mitarbeiter darauf nicht so gut erkennbar, sodass man nur mutmaßen kann. Ich war zwar nicht selbst vorort, aber der einzige, der dem Fahrer zunächst geholfen hat, war ein Fahrer der HWS (Müllentsorgung), nicht aber ein Fahrgast oder Schaulustiger - das ist ein Fakt.

In diesem Sinne viel Spaß beim Mutmaßen wie es weitergeht und gute Nacht.

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#26 von funkenkutsche , 21.10.2011 11:12

Diese Ergüsse der selbsternannten Unfallsachverständigen (hier und im Halleforum noch viel schlimmer) sind das Allerletzte

Der MGT-K verfügt über angeschraubte Bug- bzw. Heckteile, erkenntlich an den Fugen im Fahrgastraum. Um Fragen vorzubeugen, woher ich dies denn wisse: Von einer Führung durch das Herstellerwerk in Bautzen im Jahre 2005. Der Austausch einer Bugkanzel dürfte daher kein unüberwindliches Problem darstellen, da seit dem Bau der Fahrzeuge (2004/2005) noch keine 10 Jahre vergangen sind.

Die Probleme bestehen woanders: Hat sich der Wagenkasten des A-Teils bei dem Unfall verzogen? Dafür gibt es Grenzmaße, werden diese überschritten, handelt es sich um einen Totalschaden. Sollte der Wagenkasten reparabel sein, so muss zunächst abgewartet werden, bis die Schuldfrage am Unfall geklärt und klar ist, welche Versicherung den Schaden reguliert. Erst wenn die Finanzierung geregelt ist, können die Ersatzteile bestellt werden, wobei durchaus auch mit längeren Lieferfristen zu rechnen ist. Daher dauert es meistens etliche Monate, bis mit der Reparatur überhaupt begonnen werden kann.

Warten wir also ab, was bei der Schadensaufnahme herauskommt. Spekulationen, Gerüchte und Ferndiagnosen aller Art auf der Basis zun Zeutungs- oder Internet-Bildern bringen überhaupt nichts.

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#27 von Locator , 21.10.2011 11:22

@funkenkutsche:
Es kann also durchaus sein, wie ich schon schrieb, wenn eben sich herausstellt, der Wagenkasten ist so beschädigt/verzogen (wie du sagst), daß nur noch eine Verschrottung denkbar ist?

Und wenn klar sein sollte, daß er aufgearbeitet werden kann, dann dauert das Monate, bis das gemacht ist, denke ich mal...

Lassen wir uns also überraschen, was man irgendwann mal noch zu dem Unfall hören wird.

Locator  
Locator
Beiträge: 581
Registriert am: 25.09.2006


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#28 von G-e-o-r-g-V , 21.10.2011 20:15

Zitat von Ricardo

Zitat von G-e-o-r-g-V
Das A-Teil des Tw 663 hat einen Totalschaden erlitten.



Man merkt da spricht der Fachmann *würg*
Frag mich woher du das wissen willst?




Warum sollte man diese so stark verzogene A-Teil wieder aufarbeiten?

BTW: 1177-1154-207 waren als Reserve seit mindestens April im Rosengarten hinterstellt.

G-e-o-r-g-V  
G-e-o-r-g-V
Beiträge: 1.840
Registriert am: 19.01.2008


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#29 von Sven Götze , 21.10.2011 20:46

Zitat von G-e-o-r-g-V
BTW: 1177-1154-207 waren als Reserve seit April im Rosengarten hinterstellt.


Deine Kenntnis über Betriebsinterna bestechen mal wieder. Nur wie der Name schon sagt, kann das nur internes Wissen sein. Bist du also selbst Mitarbeiter oder klebst du tagtäglich an den Mauern der Betriebshöfe?

Zum Straßenbahn-Techniktag haben wir übrigens erfahren, dass im Betriebshof Rosengarten nur MGT6D abgestellt sind, da es ein typenreiner Betriebshof ist. Einzige Ausnahme bilden die historischen Fahrzeuge, sowie 013 und 985.

Sven Götze  
Sven Götze
Beiträge: 356
Registriert am: 05.10.2006


RE: 20.10.11 - schwerer Unfall am Wasserturm

#30 von G-e-o-r-g-V , 21.10.2011 21:11

Kleiner Hinweis - der Zug stand im Rosengarten sichtbar auf Gleis 1. Die Wagennummern hat mir dann mal ein Bekannter gesagt, der den Zug dort gesehen hat.

G-e-o-r-g-V  
G-e-o-r-g-V
Beiträge: 1.840
Registriert am: 19.01.2008


   

27.10.11 - Bombenfund im Steinweg
Tatra-Ballung (19.10.2011)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz