RE: Bw 101

#16 von FTB , 17.09.2008 08:47

Wann wurden die Motorgeneratoren bei den 16 B4D ausgebaut?
FTB

FTB  
FTB
Beiträge: 4.389
Registriert am: 21.07.2006


RE: Bw 101

#17 von Steve P. , 17.09.2008 12:33

Zitat von Matthias Pietschmann

Zitat von Steve P.
Ja der Beiwagen 101.

Mal ne Frage? von mir zum Bw 101.
Hat der Motoren und waurm hat er die (Luftschlitze an Der Seite noch)

Grüß Steve



Die Beiwagen hatten anfangs für die Batterieladung einen Motorgenerator
eingebaut. Deshalb waren dort die Lüfterschlitze notwendig.
Da aber immer wieder Störungen auftraten hat man die Generatoren
ausgebaut, die Batterieladung wurde vom Triebwagen übernommen.
Die Genos waren bis zum B4D 116 serienmäßig eingebaut.




Danke Matthias jetzt wirds mir Klar und Danke für die Schönen Bilder dieser Thread ist wirklich sehr intreasant.

Steve P.  
Steve P.
Besucher
Beiträge: 216
Registriert am: 19.10.2007


RE: Bw 101

#18 von Matthias Pietschmann , 17.09.2008 17:55

Zitat von FTB
Wann wurden die Motorgeneratoren bei den 16 B4D ausgebaut?
FTB



Laut der Tatrachronik muss dies 1972 geschehen sein.

Gruß
Matthias

Matthias Pietschmann  
Matthias Pietschmann
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Bw 101

#19 von matze , 14.09.2011 19:08

Welche Fabriknummer hat Beiwagen 101?


MfG Matze

 
matze
Beiträge: 168
Registriert am: 30.12.2007


RE: Bw 101

#20 von Matthias Pietschmann , 27.02.2012 20:04

Hallo,

auf einer russischen Straßenbahnseite bin ich kürzlich auf zwei interessante Fotos gestoßen.
Die Bilder zeigen einen B4 während der Verladung bei CKD. Laut Bildunterschrift handelt es sich um einen B4YU.
Leider sind beide Fotos ohne Zeitangabe. Verschiedene Details am und im Fahrzeug lassen aber auf das Baujahr
zwischen 1967-1968 schließen. (z.B. Position der Blinker etc.)

http://transphoto.ru/photo/400805/
Außenaufnahme des Beiwagens

http://transphoto.ru/photo/400806/
Innenaufnahme des Beiwagens

Das interessante dabei ist aber, dass entsprechende Beiwagen erst ab 1976
nach Zagreb geliefert wurden. Kein weiterer Betrieb in Jugoslawien hat Wagen
dieses Types erhalten. Ein Kommentar unter dem Bild lautet, der Wagen sei nach Belgrad
als Testfahrzeug gegangen. In der Literatur habe ich dazu noch nie etwas gelesen.
Dort wird immer nur von den beiden Triebwagen 110 und 111 gesprochen.
Bei dem abgebildeten Beiwagen handelt es sich sehr wahrscheinlich um unseren B4D 101.
Ob der Beiwagen nun tatsächlich aus dem in Belgrad verunfallten T4 111 umgebaut wurde,
lässt sich nicht klären. Möglich wäre auch, dass der Beiwagen als Prototyp für Belgrad
gebaut wurde und nach dem Testeinsatz wieder zu CKD zurückgekehrt ist.
Nach den Anpassungen (u.a. Einbau 2+1 Bestuhlung) könnte der Wagen nach Halle gelangt sein.
Vielleicht lässt sich die Sache irgendwann doch noch vollständig klären

Viele Grüße
Matthias

P.S. Ich habe den 2. Beitrag mit der Frage nach der Fabriknummer gelöscht,
da die Frage schon direkt über meinem Beitrag steht. Mir ist die Nummer nicht bekannt.

Matthias Pietschmann  
Matthias Pietschmann
Beiträge: 516
Registriert am: 15.05.2006


RE: Bw 101

#21 von SaaleBulls83 , 28.02.2012 21:59

Auf dem Bild vom Innenraum sieht man rechts hinter der 2. Tür so einen komischen Kasten. Was könnte das denn gewesen sein??

 
SaaleBulls83
Beiträge: 312
Registriert am: 30.12.2006


RE: Bw 101

#22 von Marko , 28.02.2012 22:41

Zitat von SaaleBulls83
Auf dem Bild vom Innenraum sieht man rechts hinter der 2. Tür so einen komischen Kasten. Was könnte das denn gewesen sein??



Könnte vielleicht ein Zahltisch vom Schaffnerplatz neben der hinteren Tür (gewesen) sein ? Wenn ich mit ein bischen Phantasie die Beschriftungen an der 1. und 2. Tür interpretiere würde ich darauf tippen, dass dieser Wagen noch für Fahrgastfluss ausgelegt und der Einstieg hinten war....

Marko  
Marko
Beiträge: 129
Registriert am: 30.07.2006


RE: Bw 101

#23 von HGlanert , 28.02.2012 23:24

Korrekt, das ist der Schaffnerplatz. In Tschechien (speziell ist mir Liberec in Erinnerung) war es bis weit in die achtziger Jahre üblich, sein Fahrgeld beim Schaffner zu zahlen. Deine Interpretation der Beschriftung ist auch richtig, an den ersten beiden Türen war kein Einstieg vorgesehen.

Allerdings gibt es keine gesicherten Informationenüber den Verbleib des Fahrzeuges. Es gibt lediglich Vermutungen, dass dieser Beiwagen der hallesche B4D-Prototyp 101 ist.
Dem widerspricht die Überlieferung, dass B4D 101 vor Lieferung nach Halle als T4 in Belgrad erprobt wurde. Nach einem Unfall sollte das Fahrzeug an den Hersteller nach Prag zurückgegeben und zum B4D umgebaut worden sein. Nach dieser >QuelleQuelle< mit einem B4 erprobt, vermutlich der von Matthias verlinkte Beiwagen.

Wer hat weitere Informationen? Können die gesickten/ nicht gesickten Seitentafeln weitere Erkenntnisse liefern?

HGlanert  
HGlanert
Beiträge: 328
Registriert am: 02.02.2009


RE: Bw 101

#24 von Ricardo , 28.02.2012 23:28

Zitat von SaaleBulls83
Auf dem Bild vom Innenraum sieht man rechts hinter der 2. Tür so einen komischen Kasten. Was könnte das denn gewesen sein??


Wenn es der Kasten ist den ich sehe und an den ich denke (also nicht Schaffnerplatz) dann ist das der Sicherungsschrank. Diesen Kasten haben die Beiwagen auch nach ihrer Modernisierung zum B4D-C behalten

Ricardo  
Ricardo
Beiträge: 279
Registriert am: 04.01.2009


RE: Bw 101

#25 von funkenkutsche , 29.02.2012 14:20

Zitat von Ricardo
Wenn es der Kasten ist den ich sehe und an den ich denke (also nicht Schaffnerplatz) dann ist das der Sicherungsschrank. Diesen Kasten haben die Beiwagen auch nach ihrer Modernisierung zum B4D-C behalten

Den Sicherungsschrank an der mittleren Tür haben alle B 4 D und B 4 D-C, um den geht es offenbar aber gar nicht. Am unmittelbaren rechten Bildrand ist ein noch größerer Kasten sichtbar.

Aus der Ferne werden wir das Problem Tw oder Bw oder wasweißich nicht lösen können, Veröffentlichungen darüber gibt es offenbar keine. Also: Wer fährt nach Prag und recherchiert in den Archiven

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de