"Grüne Welle" in der Merseburger Straße?

#1 von Hajo , 16.03.2007 11:36

Als Autofahrer ist mir schon 2x aufgefallen, dass sich die Straba in der Merseburger Straße dort wo es noch keine Haltestelleninseln gibt, die Haltestelle automatisch freischaltet, aber keine generelle Vorfahrt mehr an den ampelgeregelten Kreuzungen erhält.
So konnte ich feststellen, dass die Bahn aus der Haltestelle Lutherstraße Richtung Süden anfuhr und nach wenigen Metern an der Ampel Lauchstädter Straße wieder anhalten mußte.
Ist das neuerdings normal oder nur Zufall? Wie sieht es eigentlich mit dem Stand der Einführung des RBL (Rechnergestützten Betriebsleitsystem) aus?

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: "Grüne Welle" in der Merseburger Straße?

#2 von Chris24 , 16.03.2007 13:19

Ich hab es bis jetzt noch nie erlebt das die Bahn von Haltestelle Lutherstraße bis Haltestelle Huttenstraße durch fährt. Die Bahn musste immer an der Lauchstädter Straße warten

Chris24  
Chris24
Beiträge: 517
Registriert am: 15.05.2006


RE: "Grüne Welle" in der Merseburger Straße?

#3 von Hajo , 16.03.2007 14:20

..und warum? .. wenn doch die Bahn immer Vorrang haben sollte?.. also ist hier noch viel zu tun bzw. zu investieren!!

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: "Grüne Welle" in der Merseburger Straße?

#4 von Chris24 , 16.03.2007 14:23

Ja die Bahn hat dort Vorrang wo Haltestellen sind, aber wenn die Bahn an der Lutherstraße Richtung Süden anfährt und wieder halten muss, wird das schon seine Richtigkeit haben. An der Lauchstädter Straße ist ja keine "Haltestellenampel"

Chris24  
Chris24
Beiträge: 517
Registriert am: 15.05.2006


RE: "Grüne Welle" in der Merseburger Straße?

#5 von Hajo , 16.03.2007 16:09

chris,
Du hast mich nicht richtig verstanden. Natürlich hat die Bahn an der Haltestelle Vorrang aber sie müßte sich doch auch an jeder normalen Ampel, so wie es auf der Linie 1 vom Steintor bis Frohe Zukunft geregelt ist, auf freie Fahrt schalten. Dies soll das RBL-System können!!!!

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


RE: "Grüne Welle" in der Merseburger Straße?

#6 von marcel , 17.03.2007 13:35

Mahlzeit!

Das ist eigentlich immer so. Die Bahn fährt in die Hst. Luther-. ein, sperrt die Autoampel und kurze Zeit später schaltet auch die Ampel Ecke Lauchstädter- für Autos, also auch die Bahn auf rot, wenn weniger oder gar keine zusteigen kann die Bahn noch drüber, wenn es länger dauert nicht mehr.
An der Heinrich-Schütz- wird die Ampel aber eher wenig von der Bahn beeinflusst, da kann sie schon mal ne Minute warten, da bekommen dann auch erst mal noch die Linksabbieger in die Thüringer- grün.

Aber das wird sich sicher ändern, wenn die Haltestelleninseln dort gebaut sind, wo sie noch fehlen.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: "Grüne Welle" in der Merseburger Straße?

#7 von Hajo , 17.03.2007 14:08

Marcel,
Deine Antwort kann mich im Sinne der Erhöhung der Mobilität der Straba im ÖPNV nicht befriedigen und sagt mir, dass man in der Merseburger Straße noch weit entfernt ist von der Einführung des RBL-Systems.
In der Dessauer Straße funktioniert das System wie folgt:
Fährt z.B. eine Bahn von der Haltestelle Dessauer Brücke in Richtung Frohe Zukunft ab, so wird sie an die Kreuzung Gertraudenfriedhof so herangeführt, dass sie "immer" freie Fahrt hat. Der Autoverkehr ist immer untergeordnet. Kommt aber weit und breit keine Straßenbahn, läuft die Ampel normal und regelt die Verkehrsabläufe nachfrageabhängig. Dadurch wird Stau reduziert und so der Feinstaubausstoß wesentlich gesenkt.
Alles klar!!

Hajo  
Hajo
Besucher
Beiträge: 452
Registriert am: 04.09.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de