Die Zukunft der Vergangenheit

#1 von FTB , 15.03.2020 11:59

Vor ein paar Tagen war eine interessante Karte in halleschen Medien, die das Streckennetz von 1985 zeigen sollte. Nur sah das Streckennetz zu der Zeit etwas anders aus, interessant waren aber in der Karte eingezeichnete Strecken, die es 1985 noch gar nicht gab (aber wahrscheinlich damals ernsthaft in Erwägung gezogen wurden:
(1) Heide-Nord
(2) Verlängerung in Trotha bis an die nördliche Stadtgrenze
(3) vom Böllberger Weg zum Hallorenring
(4) ist nicht so genau zu erkennen, aber wsl. vom Leipziger Turm zum Rannischen Platz
(5) Eine Verlängerung von der EBS zur Strecke Richtung Beesen, einmündend wsl. am (S) Brühstraße
(6) eine Schleife gegenüber in Büschdorf auf der anderen Straßenseite
(7) und der "Klassiker": von der W.-Lamberz-Straße (heute Anhalter Platz) zur Industriestraße (heute Merseburger Straße)
(8) vom Marx-Engels-Platz (heute wieder Steintor) zum Dautzsch
Interessant, dass in der Karte Halle-Neustadt gleich mit "eingemeindet" war.
Verwirklicht wurde davon im neuen Deutschland keine einzige :(


"Egal wie langsam wir laufen, wir überholen jeden, der auf der Couch liegt!" Signatur in einer MS-Gruppe

FTB  
FTB
Beiträge: 4.930
Registriert am: 21.07.2006


RE: Die Zukunft der Vergangenheit

#2 von TramNetz2000 , 19.03.2020 14:09

Im Verkehrspolitischen Leitbild der Stadt Halle von 1997 wurden noch weitere Projekte und Trassenfreihaltungen fuer moeglich erachtet:

- Neustadt Zentrum - Suedpark
- Hallorenstrasse - Lise-Meitner-Strasse - Gartenstadt Nietleben
- Bueschdorf - Reideburg
- Frohe Zukunft - bis suedlich der Moetzlicher Teiche
- Woermlitz - ehemalige Garnison Woermlitz
- Damaschkestrasse - Bruckdorf Ort (-Dieskau)
- Suedpark oder Goettinger Bogen - Angersdorf Bf
- Magistrale S-Bahnhof Nietleben - Doelau - Heide-Nord (auf Teilen der S-Bahn Strecke)
- Trotha - Trotha Bf
- Trotha - Gewerbegebiet Trotha
- Hauptbahnhof - Thueringer Bf. - J.-Ebeling-Strasse - Lutherbogen

Davon sind auch einige Strecken sicherlich interessant. Z.B. Suedpark in Richtung Angersdorf mit Verknuepfung am Bf und eventuell dann weiter nach Holleben. Die Trasse noerdlich der Frohen Zukunft ist ja in Teilen wieder in der Diskussion und um Damaschkestrasse - Bruckdorf ist es ja wieder ruhig geworden. Die Bruecke in der Dieselstrasse wurde ja bei ihrem Neubau fuer eine Strassenbahntrasse ausgelegt.

TramNetz2000  
TramNetz2000
Beiträge: 30
Registriert am: 30.06.2015


   

T4D-C im Einsatz

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz