MGT6D+B4D-C

#1 von Student , 09.08.2011 22:09

Hallo,
grade im Moment sieht man mal wieder, dass der MGT6D für viele Linien einfach zu klein ist. In Leipzig laufen grade Versuche NB4 mit dem NGT8 zu kombinieren. Nun meine Frage, wäre das auch mit geringem Aufwand in Halle mit dem MGT6D und dem B4D-C möglich? Ich weiß, dass es nie dazu kommen wird, mich interessiert nur, ob das Technisch möglich wäre.

Student  
Student
Beiträge: 602
Registriert am: 29.06.2009


RE: MGT6D+B4D-C

#2 von Matthias Pietschmann , 10.08.2011 10:07

Hallo,

wie heißt es so schön nichts ist unmöglich...
Aber dennoch muss deine Frage mit einem klaren Nein beantwortet werden.
Denn mit geringem Aufwand ist so eine Anpassung unmöglich umsetzbar.
So nach dem Motto Kupplung umbauen und los geht´s klappt nicht.
Es müsste die gesamte elektrische Ausrüstung im Beiwagen angepasst bzw. umgebaut werden.
Am MGT6D sind Anpassungsarbeiten notwendig. Zum Beispiel müsste die Fahrzeugsoftware entsprechend geändert werden.
Solche Eingriffe sind nur mit dem Hersteller durchführbar. Und die lassen sich solche Arbeiten teuer bezahlen.
Die Beispiele Leipzig, Magdeburg und auch Braunschweig zeigen aber machbar ist eine Umrüstung.

Noch was aus der Gerüchteküche.
Vor der MGT-K Bestellung gab es Überlegungen die Fahrzeuge mit den MGT6D kuppelbar zu machen.
Die Hersteller sind durchaus in der Lage solche Dinge umzusetzen, aber entsprechend viel Geld
hätten die Fahrzeuge dann auch gekostet. Wieviel an diesem Gerücht dran ist kann ich nicht sagen.
Aber als positives Beispiel fällt mir da Karlsruhe ein. Dort können die ältesten Stadtbahnwagen von 1983
auch mit den 2005 gebauten Zweisystemern im Zugverband laufen...

Gruß
Matthias

Matthias Pietschmann  
Matthias Pietschmann
Beiträge: 518
Registriert am: 15.05.2006


RE: MGT6D+B4D-C

#3 von funkenkutsche , 12.08.2011 08:57

Wenn ich mir mal in Gedanken das Fahrverhalten eines solchen "Gespanns" (MGT6D+B4D-C) vorstelle, igitt

Die Drehstromasynchronmotoren erzeugen durch ihre im Vergleich zum Reihenschlussmotor starre Kennlinie schon im Solobetrieb ein grässliches Geruckel bis hin zum Schleudern/Blockieren der Räder. Mit einem schweren Beiwagen kämen die Wagen wohl gar nicht mehr so richtig vom Fleck. MGT6D+B4D-C ist Quatsch mit Soße!

Zitat von Matthias Pietschmann
Noch was aus der Gerüchteküche.
Vor der MGT-K Bestellung gab es Überlegungen die Fahrzeuge mit den MGT6D kuppelbar zu machen.
Die Hersteller sind durchaus in der Lage solche Dinge umzusetzen, aber entsprechend viel Geld
hätten die Fahrzeuge dann auch gekostet. Wieviel an diesem Gerücht dran ist kann ich nicht sagen.


Nicht alles, was technisch machbar ist, hält auch den Belastungen des Alltagsbetriebs wirklich stand. Bei den Eisenbahnunternehmen ber bunten Republik ist dies alltäglich zu bestaunen.

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


   

Vollsperung Beesener Straße 8.8.-17.8.
Aktuelle Baustellen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz