Ein- oder zweigleisig

#1 von DerH6er , 16.10.2008 18:59

Im Zusammenhang mit FTB`s Umfrage ER/ZR hab ich auch eine:
Sollten Neubau und Rekostrecken ein- oder zweigleisig gebaut werden? Ich frage mich, weshalb man die Strecke Heide-Kröllwitz nur eingleisig gebaut hat.

DerH6er  
DerH6er
Beiträge: 288
Registriert am: 27.01.2008


RE: Ein- oder zweigleisig

#2 von schaffner53 , 16.10.2008 19:55

Zitat von DerH6er
Im Zusammenhang mit FTB`s Umfrage ER/ZR hab ich auch eine:
Sollten Neubau und Rekostrecken ein- oder zweigleisig gebaut werden? Ich Frage mich, weshalb man die Strecke Heide-Kröllwitz nur eingleisig gebaut hat.



Warum wurde Heide - Kröllwitz eingleisig gebaut?
Wei man nicht bedacht hat, dass die vier Weichen in der Unterhaltung und Wartung wahrscheinlich teurer sind,
ls der weichenlose Ausbau zweigleisig.

An mangeldem Platz - wie von gewissen Kreisen behauptet wird - kann's kaum gelegen haben.

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Ein- oder zweigleisig

#3 von truestepper , 16.10.2008 20:52

Zitat von DerH6er
Sollten Neubau und Rekostrecken ein- oder zweigleisig gebaut werden?



Die Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Dies hängt vom gewählten Betriebsprogramm ab.

Wär hier also einfach so für ja oder nein plädiert, dem unterstelle ich mangelnde Kenntnis.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Ein- oder zweigleisig

#4 von DerH6er , 16.10.2008 21:11

Und deswegen oute ich mich, bin selber der Meinung 3.

DerH6er  
DerH6er
Beiträge: 288
Registriert am: 27.01.2008


RE: Ein- oder zweigleisig

#5 von Paul+Paula , 17.10.2008 09:50

Zitat von schaffner53

Warum wurde Heide - Kröllwitz eingleisig gebaut?
Wei man nicht bedacht hat, dass die vier Weichen in der Unterhaltung und Wartung wahrscheinlich teurer sind,
ls der weichenlose Ausbau zweigleisig.

An mangeldem Platz - wie von gewissen Kreisen behauptet wird - kann's kaum gelegen haben.



Wow, Schaffner53 glänzt wieder mit 100% Mutmaßungen (und Nicht-Wissen).
Wenn wir hier Kosten anführen muss man zuvor festlegen was man vergleicht: Kosten der laufenden Instandhaltung Var. A mit Var.B oder Investitionskosten Var. A und Var.B, oder alles zusammen?
So eine pauschale Behauptung man habe was nicht bedacht, kannst du vergessen. Für Neubauten gibt es immer eine Kosten-Nutzen-Analyse, dabei werden alle möglichen Varianten standardisiert berechnet und verglichen. Das Ganze heist im übrigen Standardisierte Bewertung.
Und die -volkswirtschaftlich - günstigste Variante wird dann halt bevorzugt, genehmigt und auch dann nur gefördert.

Paul+Paula  
Paul+Paula
Besucher
Beiträge: 108
Registriert am: 30.07.2008


RE: Ein- oder zweigleisig

#6 von marcel , 17.10.2008 18:37

Zitat von Paul+Paula

...
Wenn wir hier Kosten anführen muss man zuvor festlegen was man vergleicht: Kosten der laufenden Instandhaltung Var. A mit Var.B oder Investitionskosten Var. A und Var.B, oder alles zusammen?
...



Ich frage mich nur, bei welcher dieser drei Möglichkeiten die nun angewendete eingleisige Verbindung die günstigste sein soll.

Also bei der Instandhaltung garantiert nicht.
Und bei den Invest.-kosten kann es auch kein großer Preisvorteil, wenn überhaupt, gewesen sein.

Ich hatte ja schon mal davon berichtet, welches Chaos an dieser Stelle war, als die Mansfelder Str. aufgrund eines OL-Schadens gesperrt war.
Aus Richtung Kröllwitz mussten wir 10 Minuten warten, bis wir als erste Bahn weiterfahren konnten, mehrer Bahnen warteten noch hinter uns, so dass auch die Wendeschleife blockiert war. Das ganze lies sich dann nur durch zusätzliches Personal bewerkstelligen.

Die Entgleisung letztens am Spechtweg ließ sich ja auch nicht kostenlos beheben.

An welcher Stelle würdest du / ihr denn einen Möglichen Preisvorteil dieser eingleisgen ggü. der zweigleisigen Streckführung sehen?

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Ein- oder zweigleisig

#7 von truestepper , 19.10.2008 14:42

Streckenneubauten werden für den Regelbetrieb dimensioniert und nicht für Unfälle.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


RE: Ein- oder zweigleisig

#8 von marcel , 19.10.2008 23:21

Okay, das mit dem Chaos war ja auch nur so nebenbei erwähnt, dennoch stehen die anderen Fragen nach wie vor im Raum.

marcel  
marcel
Besucher
Beiträge: 645
Registriert am: 20.07.2006


RE: Ein- oder zweigleisig

#9 von Michael , 20.10.2008 09:54

Zitat von truestepper
Streckenneubauten werden für den Regelbetrieb dimensioniert und nicht für Unfälle.

Das mag prinzipiell stimmen, ist aber in diesem konkreten Fall wenig stichhaltig, da es seitens der HAVAG immer hieß, daß die Strecke durch den Brandbergweg vor allen Dingen wegen der Möglichkeit, sie als Ausweichstrecke bei einer Störung in der Mansfelder Straße zu nutzen, gebaut wurde.

Für den Regelbetrieb war die Busverbindung vollkommen ausreichend.

Michael  
Michael
Beiträge: 655
Registriert am: 26.06.2006


RE: Ein- oder zweigleisig

#10 von truestepper , 20.10.2008 20:43

Micha, das seh ich nich so. Betrieblich ging es darum, Fahrzeug- und Personalübergänge in Kröllwitz zu schaffen. Verkehrlich wollte man einen optmierten Knoten zum Umsteigen schaffen. Eingleisig mit Ausweiche sollte auf diesem kurzen Abschnitt immer reichen, sofern der Takt nicht zu dicht wird.

truestepper  
truestepper
Besucher
Beiträge: 779
Registriert am: 21.07.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de