Frage zur Herkunft von Tw 6 ex Kirnitzschtal 6II

#1 von ankunftszeit=abfahrtszeit , 18.09.2008 10:58

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass dieses Thema hier nicht schon mal diskutiert worden ist. Jedenfalls half mir bisher auch ausführliches Suchen im Internet nicht weiter, daher erlaube ich mir hier mal nachzufragen.

Es geht, wie in der Überschrift schon angedeutet, um den heute von den Halleschen Straßenbahnfreunden betreuten Tw 6.

Dessen Ursprung ist mir leider unklar. Laut dieser Seite handelt es sich beim Tw Kirnitzschtalbahn 6II um 1977 ex 240 006 1971 ex 855 der DVB (Lockwitztalbahn) 1969 ex 106 EVB (Erfurt).

Bei Wiegard (1994; S. 84) dagegen heißt es, dass DVB 855 1967 ex 114II 1967 ex 94 EVB sei. (Also weder Jahr noch Nummer stimmen.)
Andersrum sei aus 1967 ex 106 EVB bei der DVB (Lockwitztalbahn) Nr. 856 und somit (lt. o.g. Seite; Wiegard bleibt hier wieder einmal unvollständig) 1977 Nr. 240 007 und 1977 bei der Kirnitzschtalbahn Nr. 7II geworden sein. Nach der Seite war das zuvor jedoch Wagen "114" der EVB.
Wiegard aber schreibt, dass der Wagen 114 1967 zu 94II geworden war, der jedoch nach Umzeichnung ausgemustert worden sein soll. (Und so lese ich das eigentlich auch den Bänden 2 und 4 des Straßenbahnarchivs heraus.)

Alles sehr verwirrend. Kann mir, auch wenn dieses Thema nur "am Rande" mit Halle zu tun hat, jemand von Euch weiter helfen?

(Edit: Leider lassen sich die "II" usw. nicht hochstellen)

ankunftszeit=abfahrtszeit  
ankunftszeit=abfahrtszeit
Besucher
Beiträge: 2
Registriert am: 02.09.2008


RE: Frage zur Herkunft von Tw 6 ex Kirnitzschtal 6II

#2 von Uwe67 , 18.09.2008 17:30

Zitat von ankunftszeit=abfahrtszeit
Hallo zusammen,

ich hoffe, dass dieses Thema hier nicht schon mal diskutiert worden ist.
Es geht, wie in der Überschrift schon angedeutet, um den heute von den Halleschen Straßenbahnfreunden betreuten Tw 6.
Dessen Ursprung ist mir leider unklar.



Leider schon, aber ich bin mal durch die ganzen Archive durchgestiegen und kann Dir (und anderen Interessenten) das Dokument rübermailen.

Uwe67  
Uwe67
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 15.02.2008


RE: Frage zur Herkunft von Tw 6 ex Kirnitzschtal 6II

#3 von Sören Jandt , 18.09.2008 17:45

Also 100% kann man das nicht mehr klären. Nur so viel: Bei der Hauptuntersuchung in Halle im Jahre 1994 bis 1996 wurde auch die Innenverkleidung demontiert. Auf der Rückseite der Seitenverkleidung war mit Bleistift an mehreren Stellen TW 114 angeschrieben...

Das gibt Raum für Spekulationen, oder?

Sören Jandt  
Sören Jandt
Beiträge: 238
Registriert am: 24.05.2006


RE: Frage zur Herkunft von Tw 6 ex Kirnitzschtal 6II

#4 von Uwe67 , 18.09.2008 19:42

Zitat von Sören Jandt
Also 100% kann man das nicht mehr klären. Nur so viel: Bei der Hauptuntersuchung in Halle im Jahre 1994 bis 1996 wurde auch die Innenverkleidung demontiert. Auf der Rückseite der Seitenverkleidung war mit Bleistift an mehreren Stellen TW 114 angeschrieben...

Das gibt Raum für Spekulationen, oder?



Er ist auch damals in Tw 114 (Zweitbesetzung) umgezeichnet wurden.

Uwe67  
Uwe67
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 15.02.2008


RE: Frage zur Herkunft von Tw 6 ex Kirnitzschtal 6II

#5 von funkenkutsche , 19.09.2008 13:40

In Wiegard/Kalbe "Straßenbahnen aus Gotha" ist ein umfänglicher Tabellenanhang enthalten. Da Herr Hans Wiegard (inzwischen verstorben) Erfurter war, bin ich geneigt, ihm mehr zu glauben als anderen Quellen.

Da nachweislich noch in Erfurt die Tw 94 und 114 vor der Abgabe nach Dresden ihre Nummern tauschten, dürfte die Version 114(II) ex 94(I) die zutreffendere sein (wobei es auch wieder unwahrscheinlich ist, dass auch alle Einzelteile der Innenverkleidung mit "umgezeichnet" wurden).

Diese Unstimmigkeit tauchte erstmals Anfang der 80er Jahre im "Straßenbahnarchiv" auf und zieht sich nun schon über 25 Jahre durch alle Veröffentlichungen.

Zitat von Sören Jandt
... Bei der Hauptuntersuchung in Halle im Jahre 1994 bis 1996 wurde auch die Innenverkleidung demontiert. Auf der Rückseite der Seitenverkleidung war mit Bleistift an mehreren Stellen Tw 114 angeschrieben...


Da die Fahrzeuge vor ihrem Einsatz auf der Lockwitztalbahn alle einer Generalreparatur mit teilweisem Umbau unterzogen wurden, sollten wir dies nicht überbewerten.

funkenkutsche  
funkenkutsche
Beiträge: 935
Registriert am: 24.07.2006


RE: Frage zur Herkunft von Tw 6 ex Kirnitzschtal 6II

#6 von DerH6er , 05.10.2008 18:25

Ankuntszeit=Abfahrtszeit schrieb:

"... Tw 6.

Dessen Ursprung ist mir leider unklar. Laut dieser Seite handelt es sich beim Tw Kirnitzschtalbahn 6II um 1977 ex 240 006 1971 ex 855 der DVB (Lockwitztalbahn) 1969 ex 106 EVB (Erfurt)."

Das deckt sich mit den Ausführungen in M.Schatz "Meterspurige Straßenbahnen in Dresden" Verlag Kenning.
Hat hier evtl. Hans Wiegard (der war für EF das, was B.-L. Schmidt für HAL ist) doch nicht ganz recht? Jedenfalls gut, dass die HSF den Wagen erhalten haben. Nach von mir angeführtem Buch wurden die Tw übrigens in Dresden äußerlich verändert und motormäßig gedrosselt. Die äußeren Änderungen sieht man gut, wenn man ein Foto vom Erfurter HTw 92 daneben hält.
Ein gemeinsamer Einsatz des HAL 6 und des EF 92 wäre mal interessant,

DerH6er  
DerH6er
Beiträge: 288
Registriert am: 27.01.2008


RE: Frage zur Herkunft von Tw 6 ex Kirnitzschtal 6II

#7 von Tramfreunde Beesen , 27.09.2009 12:33

@Uwe67:Könntest du mir das Dokumenz Vieleicht auch mal rübermailen?


Danke im Voraus

Tramfreunde Beesen  
Tramfreunde Beesen
Besucher
Beiträge: 299
Registriert am: 29.06.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de