Fragen zur Geschichte der Büschdorfer Strecke

#1 von Bernhard Martin , 09.09.2008 18:48

Hallo,

ich arbeite z. Zt. an einem Artikel für das Straßenbahn-Magazin über den Umbau der Delitzscher Straße und die geplante Neubaustrecke in Büschdorf. In diesem Zusammenhang habe ich verschiedene Fragen zur Geschichte der Strecke durch die Delitzscher Straße, auf die ich im Buch von Bodo-Lutz Schmidt keine Antwort gefunden habe. Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen:

Linien
- Wann wurde nach dem Zweiten Weltkrieg der Straßenbahnverkehr in der Delitzscher Straße wieder aufgenommen?
- Wann wurde die SL 18 (Reideburg – Leipziger Turm) durch die SL 7 (Büschdorf – Kröllwitz) und SL 10 (Reideburg – Thälmannplatz) abgelöst?
- Ab wann fuhr die SL 7 nicht mehr über die Ludwig-Wucherer-Straße sondern über Kleinschmieden?
- Ist es richtig, daß die SL 9 (Büschdorf – Heide) 1982 eingeführt wurde?
- Welche Linien verkehrten nach 1990 neben der SL 7 in welchem Zeitraum nach Büschdorf? (Verstärkerfahrten wie 4E ausgenommen)

Fahrzeugeinsatz
- Wann begann der Einsatz von Tatrawagen auf der Büschdorfer Strecke und wann endete er? Welche Zugkompositionen wurden eingesetzt? Kamen auf modernisierte Tatras auf der Büschdorfer Strecke zum Einsatz?
- Wurden auf der Büschdorfer Strecke auch GT4 eingesetzt? (wenn ja, in welchem Zeitraum?)

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

Bernhard Martin  
Bernhard Martin
Besucher
Beiträge: 38
Registriert am: 09.04.2008


RE: Fragen zur Geschichte der Büschdorfer Strecke

#2 von G-e-o-r-g-V , 09.09.2008 19:32

Modernisierte Tatras fuhren auf Linie 12 nach Büschdorf.Vereinzelt waren auch klassische Züge zu sehen.Gefahren mit Trakten und Beiwagenzügen.

G-e-o-r-g-V  
G-e-o-r-g-V
Beiträge: 1.835
Registriert am: 19.01.2008


RE: Fragen zur Geschichte der Büschdorfer Strecke

#3 von Marko , 09.09.2008 23:37

Zitat von Bernhard Martin

- Ist es richtig, daß die SL 9 (Büschdorf – Heide) 1982 eingeführt wurde?



M.W. gab es diese Linienführung der "9" bereits seit 1969 als die gerade neu eingeführte "9" wegen der Stillegung der Verbindung Rannischer Platz-Thälmannplatz wieder umgestrickt werden musste. Sie fuhr aber nur im Berufsverkehr - erst mit der Liniennetzreform 1992 wurde sie Ganztagslinie, da die "7" ab diesem Zeitpunkt nach Beesen fuhr.

Marko  
Marko
Beiträge: 129
Registriert am: 30.07.2006


RE: Fragen zur Geschichte der Büschdorfer Strecke

#4 von die kupplung , 11.09.2008 11:20

Tolles Thema. Ich hätte hierzu auch noch eine Frage. Aus welcher Zeit stammt dieser Linienverlauf (siehe Bild)?
Es muß ja definitiv zu DDR-Zeiten gewesen sein und vor der Stilllegung der Strecke nach Reideburg. (Das ganze kam bei einer Kellerentrümpelaktion zum Vorschein, war das Highlight des Tages )

die kupplung  
die kupplung
Besucher
Beiträge: 8
Registriert am: 15.11.2006


RE: Fragen zur Geschichte der Büschdorfer Strecke

#5 von DerH6er , 11.09.2008 12:51

@die Kupplung: Da hast du ja einen tollen Fang gemacht, Glückwunsch.
Das Schild muß aus der Zeit vor der Stillegung der Strecke durch die Klement-Gottwaldt-(heute wieder Leipziger) Str. stammen.

DerH6er  
DerH6er
Beiträge: 288
Registriert am: 27.01.2008


RE: Fragen zur Geschichte der Büschdorfer Strecke

#6 von schaffner53 , 11.09.2008 21:31

@ die kupplung:

Der gezeigte Linienverlauf bestand vom 01.01.-11.08.1967. Davor wurde diese Strecke seit 06.06.1966 nur in der Haupverkehrszeit gefahren.

Quelle: historische Fahrpläne, "Die Bimmel"

schaffner53  
schaffner53
Besucher
Beiträge: 528
Registriert am: 06.09.2006


RE: Fragen zur Geschichte der Büschdorfer Strecke

#7 von die kupplung , 12.09.2008 08:28

@ DerH6er und Schaffner53:

Besten Dank für die hilfreichen Antworten.

die kupplung  
die kupplung
Besucher
Beiträge: 8
Registriert am: 15.11.2006


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de